Tomb Raider: Underworld : Tomb Raider: Underworld Tomb Raider: Underworld Am letzten Freitag gab Eidos neue Quartals-Finanzzahlen bekannt. Tomb Raider: Underworld hat demnach -- trotz anfänglich schwacher Verkäufe -- der Firma doch noch mal gute Ergebnisse beschert. So konnte Eidos bis Ende Dezember 2,6 Millionen Einheiten des Spiels an den Handel liefern. Davon wanderten 1,5 Millionen Stück an die Kunden. Eidos gibt an, dass mittlerweile mehr Exemplare von Tomb Raider: Underworld verkauft wurden als von den beiden Vorgängern im selben Zeitraum. Jetzt hofft der Hersteller wieder auf ähnliche Verkäufe wie bei Tomb Raider: Legend, von dem Eidos 4,5 Millionen Exemplare absetzen konnte.

Die Kasse freut sich über solch gute Verkäufe: Im zweiten Halbjahr 2008 lag der Umsatz bei 80,3 Millionen britische Pfund, was 26 Prozent über dem zweiten Quartal 2007 liegt. Noch hat Square Enix Eidos nicht übernommen. Deswegen hat auch Eidos weiterhin das Sagen. Aus dem Finanzreport geht hervor, dass Eidos seine Tochterfirma Crystal Dynamics angewiesen hat, sich weiterhin auf Tomb Raider zu konzentrieren. Es geht also vermutlich schnell weiter mit dem nächsten Lara-Croft-Abenteuer.