Torchlight 2 : Max Schaefer, Mitbegründer und Chef des Entwicklers Runic, sprach mit VG247 über Torchlight 2. Das Action-Rollenspiel soll dabei viel mehr Umfang bieten als der Vorgänger, der im Jahr 2009 zu einem Überraschungshit wurde. Größer, sowohl was den Inhalt der Kampagne angeht, als auch was die Spielmodi betrifft.

Von vielen Fans schon im ersten Teil gefordert, arbeiten die Entwickler jetzt an einem Koop-Modus. »Wir haben aber bis jetzt keine Limit für die Party-Mitglieder festgelegt«, so Schaefer während des Gesprächs. »Optimal sind, nach unserer Erfahrung beim Spielen im Büro, einer bis vier Spieler. Die Diskussion über die maximale Spieleranzahl ist aber noch nicht beendet. Sie wahrscheinlich zwischen vier und acht liegen.«

Schaefer sprach auch – und das ist neu – über einem PvP-Modus. Allerdings wird es sich hierbei nur um eine kleine Dreingabe handeln. »Wir werden keine Zeit investieren, um eine richtige Balance hinzubekommen oder spezielle Modi zu entwerfen.« Die Spieler sollen einfach Spaß im PvP haben, wenn sie sich mit ihren Freunden messen.

Unabhängig davon, ob der Spieler Torchlight 2 alleine oder mit Anderen spielt, es wird viel mehr zu entdecken geben als in Teil 1. »Wir haben viel mehr Inhalt als in Torchlight. Es gibt verschieden Städte, riesige oberirdische Landschaften und jede Menge Dungeons.«

Ein genaues Release-Datum steht immer noch nicht fest, Schaefer erwähnte aber April oder Mai als mögliches Veröffentlichungsfenster.