Torment: Tides of Numenera : Torment: Tides of Numenera wird Technologien aus dem Repertoire von Obsidian Entertainment nutzen. Torment: Tides of Numenera wird Technologien aus dem Repertoire von Obsidian Entertainment nutzen.

Das für Torment: Tides of Numenera verantwortliche Entwicklerstudio inXile Entertainment intensiviert seine Zusammenarbeit mit Obsidian Enterzainment: Wie das Team auf seinem offiziellen Blog unter tormentrpg.tumblr.com bekannt gegeben hat, wurden einige Teile der von Obsidian in Pillars of Eternity verwendeten Technologien für das eigene Projekt lizenziert.

Genutzt wird dem Blog-Eintrag zufolge allen voran das Dialog- und Konversationssystem aus Eternity:

»Wir haben bereits seit letztem Sommer einige Prototypen der Konversationen mithilfe dieser Werkzeuge angefertigt und wir haben die Technologie seitdem für die speziellen Dialog-Anforderungen in Torment adaptiert. Währenddessen haben wir in den vergangenen Monaten auch weitere Aspekte der Technologie von Pillars of Eternity evaluiert und waren sehr beeindruckt von den Umgebungen, die sie innerhalb der Unity-Engine kreieren konnten.«

Für inXile ergibt sich durch die Lizenzierung eigenen Aussagen zufolge die Möglichkeit, die eigenen Ressourcen sinnvoller an anderer Stelle einzusetzen.

Torment: Tides of Numenera erscheint 2015 für PC, Mac und Linux. Das Rollenspiel gilt als der geistige Nachfolger von Planescape Torment.

Torment: Tides of Numenera
Sagus Cliffs ist die erste große Stadt, in die es uns nach unserem Erwachen verschlägt.