Total War: Warhammer : Total War: Warhammer wird ab Release modbar sein. Total War: Warhammer wird ab Release modbar sein.

Gute Nachrichten für Bastler: Total War: Warhammer wird die stolze Modding-Tradition der Total-War-Serie fortführen und ab Release Modunterstützung samt Steam-Workshop-Integration bieten. Das war ursprünglich nicht geplant, weil es dabei Schwierigkeiten mit der Warhammer-Lizenz von Games Workshop gab. An deren Universum sollten User anscheinend nicht so einfach frei herumschrauben können. Jetzt sei aber aller Papierkram erledigt, um diesen Wunsch der Fans zu erfüllen, so die Entwickler.

Zur Veröffentlichung des Spiels sollen das bereits in vorherigen Serienteilen eingesetzte Assembly Kit und Programme zum Exportieren von Datenbanken sowie zur Veränderung von Kampagnen-Startpositionen verfügbar sein. Im Laufe des Jahres werden weitere Tools wie ein Editor für die Schlachtkarten folgen.

Mehr gute Nachrichten: Chaos nicht mehr nur für Vorbesteller

Außerdem wollen die Entwickler sicherstellen, dass bereits zum Release einige Mods in den Startlöchern stehen. Wer in den letzten drei Jahren an den von Creative Assembly abgehaltenen Moddertreffen teilgenommen hat, kriegt schon früheren Zugang auf Total War: Warhammer, um daran zu werkeln. Der bekannte Modder Dresden erhält obendrauf gezielte Entwicklerunterstützung für eine Mod, welche die Regeln für die Besetzung von Siedlungen verändert und jeder Rasse erlaubt, jedes Territorium zu besiedeln. Ein anderer Modding-Star, Magnar, schraubt an den Startpositionen der legendären Lords. Damit sollen ab dem ersten Tag Mods im Steam Workshop bereitstehen, ganz ähnlich wie es schon bei XCOM 2 und den Mods des Long-War-Teams der Fall war.