Tribes: Ascend : Tribes: Ascend soll sich über Mikro-Transaktionen finanzieren. Tribes: Ascend soll sich über Mikro-Transaktionen finanzieren. Im offiziellen Forum der Hi-Rez-Studios spricht der Entwickler über das Geschäftsmodell des kommenden Free2Play-Spiels Tribes: Ascend. Anstatt viel Geld in teure Marketing-Maßnahmen zu investieren möchte man die Ressourcen lieber in die Entwicklung des eigentlichen Spiels und die regelmäßig erscheinenden Updates stecken. Nach der Veröffentlichung soll sich Tribes: Ascend, wie in den meisten Free2Play-Titeln über Mikro-Transaktionen finanzieren. »Konstante Updates erfordern auch nach der Veröffentlichung des Spiels ein Entwicklerteam. Möchte man dieses Team erhalten sind regelmäßige Einnahmen aus dem Spiel nötig um es zu bezahlen.«

Der Entwickler versichert jedoch, dass alle gameplay-relevanten Items und Loadouts auch durch das alleinige Spielen erworben werden können. Wer schneller zum Ziel kommen will kann sich die Gegenstände allerdings auch im Shop kaufen. Zusätzlich soll es dort auch Gegenstände von rein kosmetischer Natur geben die den eigenen Charakter optisch von anderen abheben sollen.

Der Multiplayer-Shooter Tribes: Ascend entsteht derzeit beim Entwickler Hi-Rez-Studios, der zuvor an Global Agendagearbeitet hat und soll im dritten Quartal 2011 als Free2Play-Titel erscheinen. Für diesen Sommer wurde zudem ein geschlossener Beta-Test angekündigt, einen konkreten Termin gibt es bislang jedoch nicht. Tribes: Ascend versteht sich als geistiger Nachfolger der Multiplayer-Legende Tribes 2und setzt auf die Unreal-Engine 3 als Grafikmotor.