Tribes: Ascend - Free2Play

Multiplayer-Shooter  |  Release: 12. April 2012  |   Publisher: -
Seite 1 2   Fazit Wertung

Tribes: Ascend im Test

Verdammt schnell, verdammt schwierig

Beim Testen des Multiplayer-Shooters Tribes Ascend haben wir so einige Höhen und Tiefen durchgemacht, mit zunehmender Spielzeit hatten wir allerdings immer mehr Spaß. Warum, erklären wir im Test.

Von Malte Witt |

Datum: 26.04.2012


Zum Thema » Tribes: Ascend - Test-Video Kommentierte Spielszenen & Fazit » Gameplay-Trailer Der Capture-the-Flag-Modus Wir starten Tribes: Ascend , freuen uns auf eine lockere Runde Team Deathmatch. Wir suchen uns erstmal die Soldier-Klasse aus, die klingt nach einem guten Allrounder. Wir steigen ein, flitzen los, sind auf einmal tot und wundern uns: Wo kam das denn so schnell her?

So oder ähnlich dürfte es jedem Neueinsteiger im Free2Play-Multiplayer-Shooter Tribes: Ascend gehen. Anders als viele andere aktuelle Vertreter des Genres eignet sich dieses Exemplar nicht für eine lockere Runde zwischendurch. Ganz im Gegenteil, ohne Übung reißt im neuesten Tribes niemand etwas, denn hier entscheidet vor allem das Können und die Erfahrung des einzelnen Spielers, wer aus einem Feuergefecht als Sieger hervorgeht.

Capture the Flag mit Kniff

Der neue Ableger der inzwischen fast 14 Jahre alten Tribes-Serie hebt sich auf den ersten Blick nicht besonders von der Masse ab. Zur Auswahl stehen die drei wenig innovativen Spielmodi Team Deathmatch (bis zu 32 Spieler, große Karten), Arena (maximal 10 Spieler, kleine Karten) und Capture the Flag. Das Grundprinzip von Capture the Flag dürfte jedem bekannt sein: Zwei Teams stehen sich gegenüber, jedes bewacht eine Flagge. Wer es schafft, der gegnerischen Mannschaft ihren Lappen zu stibitzen und zur eigenen Basis zurückzubringen, der punktet.

Tribes: Ascend : Mit diesem Shrike sind wir zwar mächtig, aber nicht übermächtig. Ein paar Treffer und versehentlicher Bodenkontakt holen uns ganz schnell vom Himmel. Mit diesem Shrike sind wir zwar mächtig, aber nicht übermächtig. Ein paar Treffer und versehentlicher Bodenkontakt holen uns ganz schnell vom Himmel. In Tribes: Ascend stehen uns zur Verteidigung unserer Flagge Radaranlagen und automatische Geschütztürme zur Verfügung, die anrückende Feinde anzeigen und unter Feuer nehmen. Außerdem dürfen wir im Hangar drei Fahrzeuge kaufen: Ein Hover-Bike, einen dicken Schwebepanzer oder ein Flugzeug, mit dem wir Feinde äußerst effektiv aus der Luft beharken können.

Der Schwachpunkt der Defensive: In jeder Basis befindet sich ein Generator, der die Gerätschaften mit Strom versorgt. Sollte der zerstört werden, fallen sämtliche Systeme der Basis aus. Durch diesen kleinen, aber feinen Kniff entwickeln die Gefechte eine Menge Spannung. Zudem verschiebt sich der Fokus weg von der Fahne, sodass sich nicht ständig alle Spieler auf einem Fleck knubbeln.

Tribes: Ascend : Die Schlachtfelder in Tribes: Ascend sind stets sehr weitläufig und offen. Die Schlachtfelder in Tribes: Ascend sind stets sehr weitläufig und offen.

Wer bremst, verliert

Das Spielelement, das Tribes: Ascend besonders macht, ist das sogenannte »Skiing«. Das funktioniert so: Per Druck auf die Leertaste verliert unsere Spielfigur jegliche Reibung. Das heißt, auf einer ebenen Fläche können wir theoretisch mit ein bisschen Schwung unendlich weit gleiten, ohne an Tempo zu verlieren. Geht’s bergab, bauen wir dabei kontinuierlich Geschwindigkeit auf, bergauf verlieren wir die wieder.

Da schafft dann unser Jetpack Abhilfe, das zusätzlichen Schwung beschert. Wer es schafft, das Auf und Ab der Hügel auf den Maps richtig einzusetzen, kann unheimlich schnell übers Schlachtfeldsausen. Das Geschwindigkeitsgefühl, das dabei entsteht, ist besser als in manch einem Rennspiel. Die Umgebung verwischt, Wind braust uns um die Ohren -- super.

Tribes: Ascend Game of the Year

INHALTSVERZEICHNIS

Diesen Artikel:   Kommentieren (34) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Schneemesis
Schneemesis
#1 | 26. Apr 2012, 11:04
Tribes ist schon cool, ist genau mein Ding :D
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Copec
Copec
#2 | 26. Apr 2012, 11:26
sonst Standard-Modi…
…ohne jegliche Besonderheiten

Ein TDM mit einer Flagge ist also Standard?
rate (12)  |  rate (2)
Avatar freak91
freak91
#3 | 26. Apr 2012, 11:34
Zitat von Copec:

Ein TDM mit einer Flagge ist also Standard?


Die Flagge bringt dem einen Team halt quasi doppelte Kills. Das ist nun wirklich keine riesige Besonderheit.
rate (4)  |  rate (10)
Avatar vitkar
vitkar
#4 | 26. Apr 2012, 11:40
Der maximale Spielspass entfaltet sich bei dem Titel nur wenn man genug skill hat... *rumms* Wertung runter

Mir wurscht wenns euch frustriert wenn ich eure Flagge mit 300+ Sanics (oder km/h) klaue! :P Gotta go fast!

Edit: aus meinem anderen Kommentar:

Der Account vom Tester ist auf Rang 5, das heisst er ist noch aufm "newbie island" wo er nur auf andere newbies treffen kann. Alles klar, ich spiel dann mal 2 Stunden Skyrim und schreibe dann eine Review...

Waffensounds mit Wasserpistolen vergleichen? Ich kriege den Eindruck hier werden explizit "Fehler" gesucht.

Zitat von Gamestar:

Schade: Im Arena-Modus sind schwere Klassen im Vorteil, weil die sich nicht so leicht von der Karte in den Abgrund schubsen lassen.


Schwere Klassen sind meist Opfer gegen gute Spieler. Aber warum sollte ich eure "newbie island" Erfahrungen anzweifeln.

Ja das Spiel hat seine Mängel, aber wie es aussieht ist man nicht kompetent genug diese zu finden und zieht sie sich aus den Fingern...

*zynismus modus aus*

PS: https://account.hirezstudios.com/tribesascend/ ?referral=1520603 (ja das ist ein referral link, ja ich kriege boni, ja du auch, ja leerzeichen entfernen)
rate (14)  |  rate (4)
Avatar DrProof
DrProof
#5 | 26. Apr 2012, 11:46
Zitat von Vargh:
Gefällt mir persönlich sehr gut. Erinnert mich ein wenig an die alten Quake/UT Zeiten mit dem "Vorzielen" der Spinfuser Waffen :)

Man verfällt außerdem in einen wahren Geschwindigkeitsrausch mit den richtigen Klassen und Perks.

Ist ein klasse Spiel für Zwischendurch und mit absoluter Sicherheit auch für eSport Events durchaus interessant. Das Game hat Potenzial.


Tribes fühlt sich vielleicht an wie UT, aber da die Tribesserie ein bisschen älter ist als die UT Serie würde ich sagen das UT sich wie Tribes angefühlt hatte.. Auf langer Sicht hatte die Serie aber die Fahnen gegenüber der UT Serie streichen müssen. Jetzt ist es aber wieder da und ich werde es mir auf jeden Fall nochmal anschauen =D
Auch wenn die Reaktionen heute nimmer so gut sind, sollte es noch für Greenhorns reichen =D
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Doenerkalle
Doenerkalle
#6 | 26. Apr 2012, 11:49
www.twitch.tv/egslive

Heute abend AB ETWA 20 UHR (cet) kann man sich im Twitch-tv-Stream von der European Game Series ein Invitational-Turnier Finale ansehen, falls man Interesse daran hat, wie Tribes:Ascend in einem "competetive setting" aussieht. Gespielt wird selbstverständlich CTF, 7on7.

"Team Hindsight" spielt gegen "I don't know?", beides europäische Clans mit festen Wurzeln in den Vorgängerspielen Tribes 1 und 2.

Weite Infos zu Tribes:Ascend und zum Turnier sowie Verlinkungen zu Spielerstreams auf der Community Page Spinfusor(dot)org.

außerdem #tribesascend @ Quakenet IRC.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar =LGG= Reverant
=LGG= Reverant
#7 | 26. Apr 2012, 11:50
Glückwunsch zur schlechtesten Wertung Weltweit die dieses Spiel bekommen hat
rate (23)  |  rate (2)
Avatar Cyberpunk
Cyberpunk
#8 | 26. Apr 2012, 11:55
"keine ordentlichen Kommunikations-Tools (CommoRose)"

Bitte? Das interne Kommunikationsmenü ist absolut überragend wenn es richtig eingesetzt wird. Wenn man es natürlich nur zum Shazbot spammen nutzt darf man sich nicht wundern.
rate (13)  |  rate (0)
Avatar RedRanger
RedRanger
#9 | 26. Apr 2012, 12:07
Naja man muss sowas schon wirklich mögen. Ich habe eigentlich eher sowas in Richtung Planetside erwartet, Spielflußtempo Marke TF2. Dieses hyperaktive rumhüpfen ist dann doch nichts für mich gewesen.

Anschauen kann man sich das ja mal, aber nichts für jedermann.
rate (1)  |  rate (4)
Avatar Lumilicious
Lumilicious
#10 | 26. Apr 2012, 12:26
Wann wurde der Test geschrieben?

"Zur Auswahl stehen die drei wenig innovativen Spielmodi Team Deathmatch (bis zu 32 Spieler, große Karten), Arena (maximal 10 Spieler, kleine Karten) und Capture the Flag."

Es gibt seit knapp 3 Wochen den Capture and Hold Modus. Dazu hätte man auch den, momentan nicht vorhandenen, Rabbit Modus nennen können. Der soll ja wieder kommen.

Was die Preise der Waffen angeht, stimme ich dem Test zu. Generell ist es eigentlich sehr viel Günstiger, sich einfach einen 30 Tage Booster zu kaufen (der im 24 Euro Packet dabei ist) und 2-3 Stunden pro Tag damit zu spielen. Man kommt damit dann locker auf 1 Million exp und kann dann alle Klasse auf mindestens 50-60% "Meisterung" bringen (+Alle wichtigen Perks freischalten + Alle Klassen freischalten).

Nimmt man dann das Gold vom 24 Euro Paket, also die 3000 und kauft sich damit noch einmal einen Booster kann man auch den fehlenden Rest problemlos freischalten.
rate (8)  |  rate (0)

PROMOTION

Details zu Tribes: Ascend

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Multiplayer-Shooter
Release D: 12. April 2012
Publisher: -
Entwickler: Hi-Rez-Studios
Webseite: http://www.tribesascend.com/
USK: noch nicht geprüft
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1186 von 5767 in: PC-Spiele
Platz 71 von 173 in: PC-Spiele | Action | Multiplayer-Shooter
 
Lesertests: 3 Einträge
Spielesammlung: 21 User   hinzufügen
Wunschliste: 5 User   hinzufügen
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten