Zum Thema Tyranny ab 34,56 € bei Amazon.de Tyranny - Commander Edition für 35,99 € bei GamesPlanet.com Mit dem neu angekündigten Fantasy-Rollenspiel Tyranny möchte das Entwicklersudio Obsidian Entertainment zumindest hinsichtlich der Handlung und des Protagonisten neue Wege beschreiten: Statt eines strahlenden Helden übernehmen die Spieler hier die Rolle eines Dieners des Bösen.

Fatebinder, so der Name der Hauptfigur, ist einer neuen Pressemitteilung zufolge der Kommandant der Armee des finsteren Overlords. Aufgabe des Spielers in dieser Rolle wird es laut den Entwicklern sein, über die Bevölkerung zu richten und moralisch schwierige Entscheidungen zu treffen.

An anderer Stelle ist zudem die Rede davon, dass der Spieler seinem Herren entweder dienen oder ihn betrügen kann. Inwiefern sich hier auch »gute« Wege beschreiten lassen, bleibt jedoch offen. Allerdings soll sich die Spielwelt wohl weiter zerstören oder wiederaufbauen lassen, was immerhin auf ernsthafte Auswirkungen der eigenen Entscheidungen schließen lässt.

Feargus Urquhart, der CEO von Obsidian Entertainment, zeigt sich übrigens äußerst zuversichtlich, dass Tyranny einen hohen Wiederspielwert bieten wird:

Vor vier Jahre hofften wir, dass der weltweite Bedarf nach klassischen, Story-reichen Rollenspiele wieder zunimmt. Es hat sich herausgestellt, dass die Antwort darauf ein eindeutiges ›Ja‹ war. Seitdem gab es, dank Spielen wie Pillars of Eternity, Wasteland 2, Divinity: Original Sin und anderen, eine Renaissance der Rollenspiele. Das Erstaunliche daran ist, dass wir unsere Rollenspiele seit der Gründung von Obsidian in 2003 stetig weiterentwickeln konnten. Mit Tyranny wollen wir eine neuen Weg einschlagen, in der die Welt mit der Prämisse beginnt ›Was passiert, wenn das Böse bereits gewonnen hat?‹ und die unsere Spieler die Freiheiten und Konsequenzen ihrer Handlungen spüren lässt. Das Ergebnis sind Spiele, die sie nicht nur einmal, sondern mehrmals spielen können.

Ähnlich äußert sich auch Fredrik Wester, der CEO von Paradox Interactive:

In Obsidian haben wir einen Partner gefunden, dessen Entwicklungs- und Design-Portfolio ideal zu unserem eigenen passt. Wir sind von Beginn an an der Entwicklung von Tyranny beteiligt und wir sind stolz, mit dem Team von Obsidian diese einzigartige Welt zu erschaffen. Für Paradox ist dies ein mutiger Schritt in das Rollenspielgenre, aber wir können uns keinen besseren Partner für diese Reise vorstellen.

Tyranny wird noch 2016 auf den Markt kommen. Einen konkreten Release-Termin gibt es noch nicht. In den kommenden Folgen sollen erste Spielszenen in Form von Gameplay-Trailern gezeigt werden.

Bild 1 von 31
« zurück | weiter »
Tyranny
Die sehr taktischen Kämpfe lassen sich jederzeit pausieren, um Befehle zu geben. Auf Wunsch halten sie auch automatisch an, etwa wenn eine Waffe keinen Schaden anrichtet. In Bewegung sieht Tyranny wegen seiner sehr guten Animationen übrigens deutlich besser aus als auf Screenshots.