Statt schwarzem Umhang tragen sie T-Shirt und Jeans, statt in einer Gruft hausen sie in Internet-Cafés und Stripclubs: Die Blutsauger aus Vampire 2, mit vollen Namen Vampire: The Masquerade - Bloodlines, brechen mit Horrorfilm-Klischees. Denn das Action-Rollenspiel (basiert auf dem Pen-and-Paper-Abenteuer Vampire von White Wolf) führt Sie nicht nach Transsylvanien, sondern ins Los Angeles der Gegenwart, wo Vampire unerkannt unter normalen Menschen leben. Nur mit Erlaubnis ihres Herrschers dürfen die Blutsauger Menschen in Vampir-Nachwuchs verwandeln. Dumm nur, dass ein Schurke auf eigene Faust zubeißt - in Ihren Hals. Fortan fristen Sie ein untotes Dasein. Und haben beim Kampf gegen Menschen, Monster und Vampire auch noch Spaß.

Sumpf der Engel

Als einsamer Held erkunden Sie die Stadtviertel Santa Monica, Downtown, Hollywood und Chinatown. Paradedisziplin von Vampire 2 ist die Atmosphäre: In jedem Winkel der Spielwelt spüren Sie, dass Gefahr droht: Ein Teenager aus Hollywood stammelt etwas von grausamen Horrorvideos und flieht dann um eine Ecke.

Vampire: The Masquerade - Bloodlines : Nach Hollywood kommen wir erst in der zweiten Spielhälfte, um nach dem Ursprung grausamer Horrorvideos zu forschen. Nach Hollywood kommen wir erst in der zweiten Spielhälfte, um nach dem Ursprung grausamer Horrorvideos zu forschen. Sie hören Schreie und das Klappern eines Gullydeckels. Schnell hinterher! Doch in der Kanalisation fehlt jede Spur vom Buben - außer einer Blutlache. Alle Schauplätze passen ins Szenario: Zum Beispiel die zur Fetisch-Disco umgebaute Kirche. Oder das ausgebrannte Spukhotel, wo für einen Augenblick eine Frau im weißen Kleid durch die leeren Flure huscht. Eine körperlose Stimme fleht um Hilfe und kreist per 6.1-Sound um Sie - Gänsehaut garantiert. Allerdings hat der Surround-Sound häufig Aussetzer. Dann hören Sie Hall-Effekte, obwohl der Sprecher direkt vor Ihnen steht.

Die Grafik-Engine Source (Half-Life 2) sorgt für schöne Texturen und spektakuläre Effekte, aber auch für gelegentliche Grafikfehler wie im Boden versinkende Gegner. Dafür haucht das Grafikgerüst NPCs (vom Computer gesteuerten Spielfiguren) Leben ein: Am flüssig animierten Gesicht Ihres Gesprächspartners lesen Sie dessen Gefühle ab. Wenn Sie etwa einer Nachtclub-Besitzerin Komplimente machen, lächelt sie verschämt. Bei Beleidigungen hingegen runzelt sie die Stirn oder reißt erbost die Augen auf. Das ist spielerisch sinnvoll: Wenn Sie Ihr Gegenüber verärgern, gehen Ihnen oft wichtige Informationen durch die Lappen. Perfekt passende Sprecher vertonen die Dialoge, allerdings nur auf Englisch. In der ungeschnittenen deutschen Version gibt's klasse übersetzte Untertitel, die den Humor des Spiels gut rüberbringen. So können Sie eine Wahrsagerin fragen, wer in der fünften Klasse Ihr Fahrrad gestohlen hat - was die Dame trocken mit »Ich sehe die Zukunft, nicht die Vergangenheit!« quittiert.

Sarg oder Mafia?

Die komplexe, spannende Story dreht sich um konkurrierende Vampir-Sekten und ein Artefakt, den so genannten »Sarkophag von Ankara«.

Vampire: The Masquerade - Bloodlines : Die Engine beherrscht sehenswerte Feuereffekte. Die Engine beherrscht sehenswerte Feuereffekte. Im Verlauf des Spiels finden Sie heraus, welche Rolle der steinerne Sarg beim drohenden Weltuntergang spielt. Dieser Haupthandlung müssen Sie jedoch nicht stur folgen. Denn in jedem Gebiet bieten NPCs viele abwechslungsreiche Nebenquests. Für eine Disco-Betreiberin schalten Sie beispielsweise einen Mafia-Boss aus und sind fortan an den Erlösen des Tanzschuppens beteiligt. Ein andermal schlitzen Sie in einer Galerie Gemälde auf (siehe Kasten). Einige Missionen sind mit langen Laufwegen verbunden - wofür die spannende Geschichte jedoch entschädigt. Ein nützliches Quest-Log listet offene Aufträge auf.