Zum Thema War Thunder ab 64,45 € bei Amazon.de Der russische Publisher und Entwickler Gaijin veröffentlichte heute eine Pressemitteilung, die alle Fans des Free2Play-Kriegsspiels War Thunder in Aufregung versetzen dürfte. Laut der Meldung werden bald auch moderne Kampfpanzer wie der deutsche Leopard 2A5, Jets wie die F-22 Raptor und sogar Hubschrauber wie der Mi-35 »Hind« in War Thunder zum Einsatz kommen. Dafür werden die bisherigen Tech-Trees bis zu Rang 9 erweitert. Gleichzeitig mit der Meldung veröffentlichte Gajin einen ersten Trailer, der Kampfszenen mit den neuen Fahrzeugen zeigt.

Mehr: Update 1.67 erweitert War Thunder um Koop-Modus

Wer nun an einen aufwendig inszenierten Aprilscherz denkt, könnte damit goldrichtig liegen - doch es lohnt ein Blick ins vergangene Jahr: Damals führte Gaijin ebenfalls am 31. März einen neuen Spielmodus ein, in dem wir uns Seeschlachten mit historischen Seglern liefern konnten. Ebenfalls ein Aprilscherz, allerdings einer mit einem ernsthaften Hintergrund. Der Modus war ein erster spaßiger Testlauf für Seeschlachten, an denen die Entwickler tatsächlich bereits seit geraumer Zeit arbeiteten. Derzeit befinden sich die Schiffsgefechte immer noch in einer Testphase, über kurz oder lang werden die Kämpfe zur See aber ein fester Teil von War Thunder werden.

Es darf also fleißig spekuliert werden, ob Gaijin tatsächlich plant, War Thunder dauerhaft um modernes Kriegsgerät und Hubschrauber zu erweitern.

War Thunder - Screenshots aus den »Naval Battles«