Warframe - Free2Play

Multiplayer-Shooter  |  Release: 25. März 2013  |   Publisher: -
5 von 5 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Leser-Rezension zu Warframe

Warframe - 4 Ninjas im Sonnensystem

Von Evers |

Datum: 21.06.2013 | zuletzt geändert: 10.02.2014, 23:57 Uhr


Den ersten Trailer sah ich hier eher zufällig auf Gamestar.de, das waren damals ein paar Standbilder aus der Pre-Alpha. Viel zu sehen gab es da nicht und doch hat es mich irgendwie interessiert. Also habe ich mich fix für die CB beworben. Pünktlich zum start der CB kam dann auch meine Einladung und es ging los. Ein kleiner download von 2GB, Spiel gestartet und es ging los. Es gab keine Informationen, absolut nichts ich wurde direkt ins Tutorial geschmissen. Das tutorial war nicht wirklich lang und hat nicht viel erklärt. Nur eben auf die schnelle wie ich meine Waffen wechsel und welchen Sinn die Blauen und Roten Kugeln (Blau=Energie, Rot=Leben, aber dazu später mehr) haben.


Und dann ging es auch schon los. In der Planetenauswahl hatte ich keine Auswahl, alles war gesperrt bis auf eine Mission, wie bei jedem der das Spiel zum ersten mal startet. Also fing ich damit an. Ich startet das Spiel und war auch direkt in einer Lobby drinne, 3 andere Spieler die das Spiel eben gestartet haten und genausoviel ahnugn hatten wie ich drangen in das Schiff ein. Wie ich während der Mission erfuhr war dies ein Schiff der Grineer, eine der 3 Ki-Fraktionen. Die Mission war simpel, man sollte alle lebenden Grineer auf dem Schiff ausschalten. Also sind meine 3 Mitspieler und ich von raum zu raum gehuscht und haben nach und nach alle Grineer getötet. Plötzlich ließ einer der Grineer etwas fallen. Etwas das mit im Tutorial nicht gezeigt worden war, ich lief drüber und aufeinmal leuchtet um mich herum ein Orangfarbener Kreis und unten im Bild stand "Mod aobtained". Nachdem die Mission beendet worden ist verließ ich die Lobby und öffnete das Arsenal wo mir eine Stimme (inzwischen weiß ich das es sich um "Lotus" handelt, in etwa sowas wie die Mutter der Tenno, das ist die Fraktion der Spieler) erklärte das ich mit jederm aufstieg meine Waffen leveln kann. Damals war das noch das alte Modsystem (auf das ich nicht eingehen werde da es inzwischen anders ist). Einige Spiele später erreichte ich die letzte Mission in diesem Planetensystem und damit den Bossgegner.

Nach einem knackigem Kampf, vorallem deshalb da mein Warframe noch neu war und wenig Leben und Schild hatte, war der Bossgegner besiegt und ließ ebenfalls etwas fallen. Diesmal stand dort "Blueprint obtained". Wieder etwas das ich nicht kannte. Ich öffnete also die Schmiede und wieder erklärte mir die Stimme was zu tuen ist. Mit den entsprechenden Blaupausen und den Rohstoffen kann man sich also neue Waffen und Warframes craften. Damals dachte ich noch "Naja ganz nett aber die besten Sachen wird es doch mit sicherheit nur im Sho geben". Heute weiß ich wie unrecht ich den Entwicklern damit getan hab, denn es gibt jedes Item im Shop auch Ingame, tatächlich gibt es sogar bestimmte Gegenstände die es nur Ingame freizuschalten gibt.

Nach dem Bosskampf hatte ich einen neuen Planeten freigeschaltet, wieder mit vielen einzelnen Missionen un dzu meiner überraschung einer andern Fraktion. Das waren Roboter und sie nannten sich Corpus. Sie erforderten teilweise andere herangehensweisen als die Grineer da sie z.B. kleine fliegende Roboor haben die Schilde für alle umstehende Einehiten Produzieren, oder größere Roboter die über eine Knockdown attacke verfügen die alle Spieler in dem Radius wehrlos auf den Boden haut. Die letzte Fraktion auf die ich getroffen bin waren die Infested. Ein haufen von, ja von was? Schwer zu sagen darüber gibt es mehrere Theorien, die am weiten verbreiteste ist die das die Infested ein fehlgeschlagendes Experiment der Tenno sind. Dies stützt sich vorallem auf die Aussage eines Infested Bosses der den Spieler fragt warum er sie tötet obowhl sie doch ihr eigen Fleisch und Blut sind. Aber trotz allen sind die Infested nicht der Rästelhafteste Gegner auf den man treffen kann. Das ist der Stalker. Der Stalker ist eine einzige Person und kann zufällig in jeder Mission auftauchen die man spielt. Er ist extrem starkt, sieht ähnlich aus wie die Tenno und hat auch ähnliche Fähigkeiten. Er sucht sich immer einen Spieler aus und jagt diesen bis entweder der Spieler tod ist oder der Stalker besiegt worden ist. Wer eben jener Stalker ist dazu gibt es absolut keine Informationen. Fragt man die Entwickler so bekommt man immer nur als Antwort: "What Stalker? ;)"


Nach und nach kamen neue Updates, es wurden neue Waffen, neue Warframes hinzugefügt, es kamen neue Planeten, neue Missionen, neue Gegnertypen. Das Bewegungssystem wurde erweiter um Wallruns und andere Sachen und vorallem wurde dem Spieler die Möglichkeit gegeben zu versuchen ein Stelthrun zu amchen, also zu versuchen nciht entdeckt zu werden. Dafür wurden Waffen eingebaut die die Gegner nicht alamieren, wie z.B. der Bogen, oder bestimmte arten von Stealthkills mit dem Schwert.

Dann kam das Modupdate. Im ersten moment fand ich es grauenhaft, aber inzwischen ist mir klar geworden das es so viel besser ist.

Jeder Warframe, jede Waffe kriegt pro Levelaustieg einen Modpunkt (2 wenn man einen Orokin Reaktor eingebaut hat, den es entweder im Shop für echtes Geld gibt oder über eine Blaupause gecraftet werden kann). Jeder Mod benötigt eine bestimmte anzahl an Modpunkten um eingesetzt zu werden zu können. Das hängt vom Level des Mods ab. Um einen Mod zu verbessern kann man ihn mit andern Mods "fusionieren", das funktioniert je nach Mod besser oder schlechter. Durch das "fusionieren" werden die Mods stärker. Allerdings gibt es auch dort eine Grenze um z.B. Waffen nicht zu stark werden zu lassen. Alles in allem mag dieses System erstmal verwirrend sein, aber wenn man sich dran gewöhnt hat ist es wunderbar.


Mit dem letzten großen Updaten kamen dann die Clandojos. Jeder Clan kann sich nun ein eigenes Dojo bauen. Dort kann man dann bestimmte Waffen erforschen die es nur dort gibt (aufgeteilt sind diese in 3 Kategorien, Energie-, Bio- und Explosionswaffen). Desweitern kann man einen Duellraum bauen in dem sich dann 2 Spieler bekämpfen können.


Von vielen wird die mangelnde Story bemängelt, mich persöhnlich hat das noch nie wirklich gestört. Allerdings haben die Entwickler nun bekanntgegeben das mit dem nächsten großen Update (Update 9) die Story ausgebaut werden soll.

Was ich noch erwähnen sollte ist das die Preise für den Shop sich im Rahmen eines jeden F2P SPiel befinden. Ein Warframe kostet zwischen 5-20€ eine neue Waffen zwischen 5-15€. Das ist zwar nicht wenig, aber da man eben jeden Gegenstand auch Ingame freischalten kann (dabei ist vorallem das Wiki eine große hilfe da es genau auflistet wo welche Blaupause zu finden ist) ist das nicht weiter dramatisch.

 

Alles in allem: Warframe ist ein wirklich spaßiger Zeitverteib. Es wird ständig erweitert und verbessert. Aber egal wie viel man erzählt man muss es einfach einmal selber gespielt haben und sich damit beschäftigt ahben damit man das wirklich verstehen kann. Ich kann nur jedem raten es sich einmal anzuschauen.

 

Update:


Da dieser Text vor Update 9 erschienen ist und inzwischen Update 12 drauße ist dachte ich mir ich ergänze mal ein paar Punkte die ich für wichtig halte. Was hat sich seit dem erstellem dieses Textes bis heute in Warframe getan. Nun vorallem gibt es neue Warframes/Waffen sowie ein neues HUD. Aber natürlich auch andere Sachen wie neue Mods, neue Tilesets (das sind umgebungen, langfristiges Ziel der Entwickler ist es das jeder Planet seine eigene umgebung kreigt). Bisher im Spiel sind neben den Raumschiffen Außenposten auf Planeten (Eis), Wüstenmaps (mit eigenen Mapelementen), Waldmap (mit eigenen Mapelementen). Zurzeit in der erstellung ist die Grineer Schiffswerft (gab auch schon die ersten bewegten bilder dazu dürfe also auch blad kommen). Und eine menge Bugfixes, überarbeitete Sounds, Animationen usw.


Desweiten kommt in den nächsten Wochen (defintiv noch diesen Monat, Februar) das überarbeitet Nahkampfsystem. Heißt im klartext, Nahkampfwaffen werden ausrüstbar sein wie Primär-/Sekundärwaffen, einen haufen neuer animationen, ein erweitertes Nahkampfsystem mit versch. Kombos, blocken usw., insg. Nahkampf attraktiver machen.


Neu hinzgekommen sind auch diverse neue Bossgegner, sowie der sogenate Codex. Der Codex soll nach und nach Spielern alles an Informationen zu verfügung stellen. Bisher gibt es ein kleines Tutorial sowie eine Datenbank in der jeder Gegner den man gescannt hat (das funktioniert über einen kleinen ausrüstingsgegenstand) aufgelistet ist und über den Informationen dargestellt werden (ab einer bestimmten anzahl an scans z.B. auch welche Mods dieser Gegner droppt) und andere Sachen wie z.B. Mods allg. ebenfalls. Dieser Codex soll nach und nach immer weiter ausgebaut werden um den Spieler mehr informatioenn zur verfügung zu stellen.

 

Was ist für die Zukunft geplant? Nun am besten schaut man sich dazu die Livestreams der eEntwickler an. Dort werden immer gerne ausblicke auf zukünftige Feature gegeben. Um nur ein paar aus dem letzten Livestream zu nennen:

-Neues Lobbysystem das eine art Raumsation wird. Steave (einer der Devs) hat es als Chat mit 3D Avataren für den jeweiligen Planeten bezeichen (gibt in der Aufzeichnugn des Livestreams auch Bidlmaterial dazu)

-Natürlich überarbeitet Bossgegner sowie neue Waffen

-Endgamecontent (Schaut euch den Livestream an (#22), das wäre zu viel um das jetzt zu erklären)


-Einiges mehr

 

Wie ihr seht passiert in Warframe deutlich mehr als hier auf Gamestar darüber zu lesen ist. Schaut es euch einfach mal an und lasst euch am Anfang nicht abschrecken (der zieht sich). Einige stunden werdet ihr schon investeiren müssen bevor das Game anfängt wirklich Spaß zu amchen.

Wertung:

92/100 » alle Rezensionen von Evers (1)

Screenshots zu Warframe

Pro & Contra

  • Flüssiges, einfaches Gameplay
  • Gute Grafik
  • Gute Animationen
  • Großer Umfang (viele waffen, Warframes, Missionen)
  • Regelmäßig neuer Content
  • Reglmäßige Bugfixes
  • Gute Community
  • Klasse Entwickler
  • Motivierendes Mod-/Levelsystem
  • Faires F2P Konzeot
  • Wenig Story (soll mehr werden mit dem nächsten Update)
  • KI ist eher Zweckmäßig
  • Einige Levelabschnitte wiederholen sich schnell

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgradgenau richtig
Bugs im SpielNur sehr wenige
Bisher im Spiel
verbrachte Zeit
Mehr als 100 Stunden

5 von 5 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Beitrag bewerten

War diese Rezension hilfreich für Sie? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (2) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Fighter321
Fighter321
#1 | 21. Jun 2013, 16:12
Warframe hat mit einem ganz großen Problem zu kämpfen: Abwechslung in Kombination mit Langzeitmotivation zu bieten. Die Ansätze sind gut, das Gameplay macht Spaß, aber man kann den Spielern doch nicht immer wieder ähnliche Level vorsetzen, während die Hintergründe einer Mission fast unberücksichtigt bleiben. Niemand kann immer und immer wieder das Gleiche über sich ergehen lassen, weshalb man besonders in der Hinsicht noch etwas an der Einzigartigkeit des Titels arbeiten sollte.

70 mehr nicht
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Evers
Evers
#2 | 21. Jun 2013, 22:11
Du musst bedenken das es noch in der Beta ist. Und wenn man wie ich schon seit der CB dabei ist weiß man was sich in punkto Leveldesign und Abwechslung schon getan hat. Ganz am Anfang sah jedes Level so gut wie identisch aus. Nach und nach kamen dann neue Levelabschnittee, Außenareale, Basen auf Plaeten, usw.
Und du musst auch bedenken das die Level zufällig berechnet werden. Es ist eben nicht so wie bei anderen Games das Level A immer gleich aussieht. Wäre das der Fall so wäre die einzelnen Level zwar deutlich unterschiedlicher, aber der wiederspielwert wäre auch deutlich geringer. So ist eine Mission die du spielst jedes mal etwas anders. Der Weg den du gehen musst variert jedes mal.

Und da nach und nach immer mehr Levelstücke in diesen Zufallspot gepackt werden wird sich auch nach und nach alles etwas mehr voneinander unterscheiden.

Und zu den Hintergründen der Missionen, darauf hab ich ja hingewiesen. Das soll mit dem Update 9 ja deutlich mehr ausgebaut werden.

Ich geb zu wenn man Warframe nicht vom ersten Tag gespielt hat erscheint eine 90 doch deutlich zu hoch, aber wenn man eben die Entwicklung mitgekriegt hat und weiß was noch in Planung ist dann kommt das schon hin (und das ich die Devs undglaublich sympatisch finde und die wirklich genial mit der Community umgehen spielt da vll auch mti rein ;))
rate (1)  |  rate (0)
1

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
Leser-Rezensionen
Zur Spieleübersicht mit allen Infos zu Warframe 4 Bewertungen:
90+ 3
70-89 1
50-69 0
30-49 0
0-29 0
Durchschnittliche
Leserbewertung:
88/100
Sagen Sie Ihre Meinung zum Spiel!
» Eigene Rezension schreiben
Top-Rezensionen
Warframe - Space Ninjas, jetzt mit Flügeln
19.11.2014 | für 7 von 7 hilfreich
Warframe - 4 Ninjas im Sonnensystem
21.06.2013 | für 5 von 5 hilfreich
» Alle Leser-Rezensionen
Top-Spiele
Far Cry 4
Release: 18.11.2014
Tipps
Dragon Age: Inquisition
Release: 20.11.2014
Lesertests
Assassin's Creed Unity
Release: 13.11.2014
Battlefield 4
Release: 31.10.2013
Lesertests, Tipps
» Übersicht über alle PC-Spiele

Details zu Warframe

Plattform: PC (PS4, Xbox One)
Genre Action
Untergenre: Multiplayer-Shooter
Release D: 25. März 2013
Publisher: -
Entwickler: Digital Extremes
Webseite: http://playwarframe.com/
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 60 von 5767 in: PC-Spiele
Platz 3 von 173 in: PC-Spiele | Action | Multiplayer-Shooter
 
Lesertests: 4 Einträge
Spielesammlung: 21 User   hinzufügen
Wunschliste: 0 User   hinzufügen
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten