Unity Engine : Auch Wasteland 2 setzt auf die Unity-Engine. Auch Wasteland 2 setzt auf die Unity-Engine. Die Entwickler der Unity-Engine (Battlestar Galactica: Online, Wasteland 2) werden mit Version 4.0 der Software unter anderem DirectX 11 unterstützen. Das schreibt Unity Technologies in einer Pressemitteilung. Außerdem wird der Engine ein verbessertes Animationssystem hinzugefügt und das Betriebssystem Linux unterstützt.

Die Unity-Engine kommt bisher vor allem in Browserspielen und auf mobilen Geräten zum Einsatz. Mit dem DirectX-11-Support erhoffen sich die Macher, mehr Entwickler für ihre Engine begeistern zu können.

Außerdem kann die Engine jetzt:

  • Shuriken particle system supports external forces, bent normals and automatic culling

  • 3D texture support

  • Navigation: dynamic obstacles and avoidance priority

  • Major optimizations in UnityGUI performance and memory usage

  • Dynamic fonts on all platforms with HTML-like markup

  • Remote Unity Web Player debugging

  • New Project Window workflows

  • Iterative lightmap baking

  • Refined component-based workflows

  • Extensible inspectors for custom classes

  • Improved Cubemap import pipeline

  • Geometry data improvements for huge memory and performance savings

  • Meshes can be constructed from non-triangle geometry -- render points & lines efficiently

  • Search, live preview and buy Asset Store assets from the Project Window

    Wer sich selber ein Bild von der Stärke der Engine machen möchte, findet auf der offiziellen Website eine Reihe von Tech-Demos.