Im Internet kursiert zur Zeit ein geleaktes Gameplay-Video aus dem kommenden Open-World-Actionspiel Watch Dogs. Zu sehen gibt es darin den integrierten Mehrspieler-Part des Titels. Integriert heißt in diesem Falle: Es wird einen fließenden Übergang zwischen Einzelspieler-Kampagne und den Mehrspieler-Elementen geben. So werden sich im laufenden Spiel fremde Spieler als Hacker in die Spielwelt einschleusen und das Smartphone von Protagonist Aiden Pearce hacken können - oder es zumindest versuchen.

Der Spieler, der Opfer des Hacker-Angriffs wird, kann nämlich Gegenmaßnahmen ergreifen. Dazu muss er den Hacker aufspüren und vertreiben, bevor sämtliche Daten vom eigenen Smartphone heruntergeladen wurden. Wer den Hacker bei einer Verfolgungsjagd stellt, darf sich zudem wohl über eine extra Belohnung freuen. Umgekehrt geht es natürlich auch: Jeder Spieler darf aktiv in die Singleplayer-Partien anderer Spieler eingreifen und versuchen deren Smartphones zu hacken. Der Clou: Konsistent bleibt das Ganze, da jeder Spieler sich selbst als Aiden Pearce sieht - der jeweils gegnerische Spieler wird als normaler Passant wahrgenommen.

Übrigens: Wer keine fremden Hacker in seiner Solo-Kampagne haben möchte, wird das entsprechende Feature auch ausschalten können.