Watch Dogs : Die Enthüllung von Watch Dogs auf der E3 vor zwei Jahren erschien vielen Studiomitarbeitern etwas verfrüht. Die Enthüllung von Watch Dogs auf der E3 vor zwei Jahren erschien vielen Studiomitarbeitern etwas verfrüht.

Wenn Ubisofts Actionspiel Watch Dogs voraussichtlich Ende Mai 2014 erscheint, sind seit der Ankündigung auf der E3 2012 knapp zwei Jahre vergangen. Eine recht lange Zeitspanne zwischen Vorstellung und Release, da üblicherweise die Euphorie vieler Spieler für einen Titel nachlässt, je länger sie darauf warten müssen. So war Watch Dogs vor zwei Jahren als die größte Überraschung der E3 in aller Munde, mittlerweile ist der Jubel deutlich abgeklungen.

Wieso also hat Ubisoft Montreal, das Entwicklerteam hinter Watch Dogs, das Spiel so vergleichsweise früh angekündigt? Tatsächlich hatte das Studio dies laut Creative Director Jonathan Morin gar nicht vorgehabt und wollte sich die Vorstellung für später aufheben. Vor allem aus technischen Gründen wollte man eigentlich noch nicht an die Öffentlichtkeit, da man zu diesem Zeitpunkt noch nicht genau wusste, wie leistungsstark die nächste Konsolen-Generation mit PlayStation 4 und Xbox One werden würde.

Wie so oft wurde die Entscheidung aber letztlich nicht vom Entwickler, sondern vom Chef in Form von Ubisoft-CEO Yves Guillemont gefällt: »Yves war es, der wollte, dass wir auf die E3 fahren - obwohl wir dachten, dass es dafür ein wenig früh sei. Aber letztlich denke ich, dass es die richtige Entscheidung war.«

Watch Dogs erscheint nach der letzten Verschiebung nun voraussichtlich am 27. Mai 2014 für PC, PlayStation 4, PS3, Xbox One und Xbox 360. Die Version für Nintendos Wii U erscheint mit noch unbekanntem Termin später.

Quelle: Videogamer.com

» Zur Vorschau von Watch Dogs auf GameStar.de

Bild 1 von 121
« zurück | weiter »
Watch Dogs