World of Darkness : CCP schreibt seit 2013 rote Zahlen und musste die Entwicklung an World of Darkness einstellen. CCP schreibt seit 2013 rote Zahlen und musste die Entwicklung an World of Darkness einstellen.

Erst vor kurzem hat der EVE Online-Entwickler Crowd Control Productions die Entwicklung an World of Darkness eingestellt. CCP verbucht im Fiskaljahr 2013 einen Verlust von 21 Million Dollar. Der Grund dafür sei das stark vergrößerte R&D-Budget, berichtet GamesIndustry International. Der Etat wurde von 16,5 Millionen im Jahr 2012 auf 56,5 Millionen Dollar erhöht.

Der größte Teil dieses Budgets floss nach Angaben aus dem Bilanz-Report von CCP in die Entwicklung des Vampir-MMOs. Aus dem Bericht geht ebenfalls hervor, dass World of Darkness keine finanziellen Vorteile für die Zukunft bringen werde. Dies führte zur Entlassung von 56 Mitarbeitern von CCP Atlanta und zum Abbruch der Entwicklung.

Der Geschäftsführer von CCP, Hilmar Veigar Petursson äußerte zur Einstellung von World of Darkness, dass es eine der schwierigsten Entscheidungen war, die er je treffen musste. Die komplette Geschichte über den Abbruch des Vampir-MMOs kann in unserer früheren Meldung nachgelesen werden.

World of Darkness - Artworks und Konzeptgrafiken