World of Tanks : Das Free2Play-Actionspiel World of Tanks soll dieses Jahr vor allem noch grafisch aufgewertet werden. Das Free2Play-Actionspiel World of Tanks soll dieses Jahr vor allem noch grafisch aufgewertet werden.

Der Entwickler Wargaming kündigt eine Reihe neuer Features an, die noch im Laufe dieses Jahres in seinen Free2Play-Actiontitel World of Tanks integriert werden sollen. Der Producer Mike Zhivets spricht von »sehr vielen und umfassenden Veränderungen im Spiel«.

»Die für 2014 geplanten Features betreffen den wahren Kern von World of Tanks, und jede dieser Änderungen wird das Spielerlebnis grundsätzlich verbessern und auf ein völlig neues Level in Bezug auf Realismus beim Eintauchen in die Spielewelt heben.«

Konkret soll es sich bei einer der Änderungen um einen neuen Renderer handeln, »der die Panzermodelle um ein Vielfaches detaillierter erscheinen lässt und auch die Spielumgebung deutlich realistischer darstellt«.

Eine »Erweiterung der Physik-Engine« sei geplant, die dann »eine dynamische Aufhängung der Ketten ermöglicht, Türme der Panzer explodieren lässt oder kleinere Teile an den Stahlkolossen beschädigt zurücklässt«. Und es soll einen neuen »Spielmodus mit historischen Schauplätze« geben.

Noch fehlt es an genauen Terminen für die Neuerungen in World of Tanks. Laut dem Producer soll jedes der neuen Features in einer Serie von Entwickler-Tagebüchern näher erläutert werden. Den ersten Teil der Videoreihe gibt es unter dieser Meldung zu sehen. Darin gehen Designer von Wargaming auf die geplanten Verbesserungen der Grafik ein.

World of Tanks setzt auf ein Free2Play-Modell mit Premium-Abo und Mikrotransaktionen. Der Titel kann kostenlos von der offiziellen Website bezogen werden.

» GameStar-Test von World of Tanks

Panzer in World of Tanks