World of Tanks : Weil die Panzer in World of Tanks jetzt detaillierter sind, hat sich auch einiges am Balancing getan. Weil die Panzer in World of Tanks jetzt detaillierter sind, hat sich auch einiges am Balancing getan.

Erst vor kurzem hat Wargaming ein HD-Update für 27 Panzer für World of Tanks veröffentlicht. Das Grafikupdate sorgt gleichzeitig auch für einige Balancingänderungen, weil die Panzermodelle jetzt detaillierter sind.

Ein Panzermodell in World of Tanks besteht aus zwei Modellen. Einmal dem Modell, das die Spieler sehen, und das Kollisionsmodell, mit dem das Spiel die serverseitigen Berechnungen durchführt. Dazu gehören dann Informationen wie die Panzerung, die Position der Module und die Sitzplätze der Panzercrew. In dem HD-Update von 9.12 hat der Entwickler beide Modelle komplett überarbeitet. Weil der Entwickler genauere Daten zu den Panzern sammeln und umsetzen konnte, hat das auch Auswirkungen auf das Balancing der Panzer. Die realistischere Geometrie der Modelle, sorgt zum Beispiel für andere Winkel in der Panzerung, die sich dann wiederum darauf auswirken, wo Geschosse die Panzerung durchdringen können.

Die größten Änderungen gibt es beim T34, T10 und dem KV-220-2. Der T34 hat jetzt eine kleinere Kommandoluke und einen höheren Standardwert für die Turmpanzerung. Der T10 bekommt stärkere Panzerung an den Seiten und der KV-220-2 hat jetzt einen verbesserten Wert für die Frontalpanzerung.

Mehr zu World of Tanks: Weniger Inhalte in 9.12 wegen Ereignissen in Paris

World of Tanks - Screenshots zum Update 9.12