Verlass ist auf Blizzard immer. Was die Qualität betrifft. Mit Zeitplänen nehmen’s die Kalifornier hingegen nicht so genau. Nachdem sie im Januar 2007 mit Burning Crusade die erste Erweiterung für World of Warcraft veröffentlicht hatten, wollten sie fortan jährlich eine weitere stricken. Das klappt auch, aber nur knapp: Am 13. November 2008 kommt Wrath of the Lich King. Und wie steht’s mit der Qualität? Wir haben das zweite Addon im Betatest durchgespielt und prüfen, ob die Entwickler ihre spielerischen Versprechen halten.

Blizzard:
Die Erweiterung bringt viele schöne Ländereien.

GameStar:
Stimmt, das Addon ist schön und groß.

Wahrheitsgehalt: 10/10

World of Warcraft: Wrath of the Lich King : Auch Instanzen wie die Titanenburg Ulduar sehen schön und stimmig aus. Auch Instanzen wie die Titanenburg Ulduar sehen schön und stimmig aus. Der neue Kontinent Nordend bietet abwechslungsreiche Städte und Landschaften. Über Eisbergen schillert das Nordlicht, darüber hinaus gibt’s Stammesdörfer, Tundren, saftige Weiden, einen Wald und sogar einen Dschungel. Dank der stimmungsvollen Farbgebung sieht die Spielwelt ansehnlich aus – trotz des polygonarmen Grafikgerüsts. Die gute Musik trägt ebenfalls ihren Teil zur dichten Atmosphäre bei. Blizzard bleibt also seinem Ruf treu.

» Informationen über Gegenstände, Sets, Zauber, Quests, NPCs, Objekte, Zonen oder Fraktionen in World of Warcraft finden Sie in unserer WoW-Datenbank