World of Warcraft : Race across Azeroth Race across Azeroth In der Klischee-Vorstellung sind Computerspieler meist übergewichtige Faulenzer. Dass die Realität aber ganz anders aussieht, haben zwei Rollenspiel-Fans der Website Manapotions.com bewiesen. Mit an ihre PCs angeschlossen Laufbändern rennen die beiden in World of Warcraft um die Wette.

Die technische Umsetzung: An die Laufbänder ist ein Laufrad angebracht, welches die Vorwärtsbewegung in einen Druck auf die Taste W des Keyboards umwandelt. Laufen die Duellanten schneller, wird W öfter betätigt und die Spielfigur läuft vorwärts. Werden sie allerdings langsamer nimmt die W-Druck-Frequenz ab, die Figur bewegt sich nur »stotternd«. Für eine konstante Vorwärtsbewegung müssen etwa 9,6 km/h gelaufen werden.

World of Warcraft : Beide Laufbänder übertragen die Bewegungen ins Spiel. Beide Laufbänder übertragen die Bewegungen ins Spiel. Trotz der Anstrengung wird auch hier getrickst: würden die Läufer die gleiche Geschwindigkeit wie die Spielfigur in Azeroth vorlegen, müssten sie fast 20 km/h schnell sein. Für die virtuelle Rennstrecke von einer Meile (etwa 1,6 km) zwischen Shadowglen und Darnassus braucht der Sieger des Wettstreits 4:50 Minuten. Tatsächlich hat er auf dem Laufband aber nur eine halbe Meile zurückgelegt.

Sollten Sie die Rollenspiel-Fitnessanlage nachbauen wollen noch ein Wort der Warnung: einer der beiden Läufer erreichte kurzzeitig eine Herzfrequenz von 205 Schlägen pro Minute – fangen Sie also nicht unbedingt mit dem laufintensiven Drakensang bei ihrem Trainingsplan an.

World of Wettrennen Video im Stream ansehen