World of WarCraft : Der MMA-Star Ronda Rousey wollte im WarCraft-Film mitspielen und hat für eine Recherche mit World of WarCraft angefangen. Der MMA-Star Ronda Rousey wollte im WarCraft-Film mitspielen und hat für eine Recherche mit World of WarCraft angefangen.

Zum Thema World of Warcraft ab 1 € bei Amazon.de Am 26. Mai 2016 läuft der Film WarCraft: The Beginning hier zu Lande in den Kinos an. Beinahe wäre darin auch die MMA-Kämpferin Ronda Rousey auch zu sehen gewesen - zumindest wenn es nach ihr gegangen wäre.

Wie die ehemalige Titelträgerin jetzt in einem Interview mit dem Magazin GameSpot bekannt gegeben hat, wollte sie eigentlich unbedingt bei der Verfilmung von WarCraft mitspielen. Aus diesem Grund hatte sie kurz nach der Ankündigung des Films damit begonnen, World of WarCraft zu spielen - quasi als Recherche. Danach ist sie beim Online-Rollenspiel von Blizzard Entertainment hängengeblieben.

Es ist lustig, denn sie waren dabei. einen WarCraft-Film zu machen. Ich dachte mir dann >Das will ich machen<. Das hat mich dazu gebracht, mit World of WarCraft anzufangen. Ich habe es quasi von hinten aufgerollt. Es hat als Recherche für eine Rolle begonnen; für etwas, von dem ich wusste, dass ich es nie bekommen würde. Ich hatte keine Zeit oder sie hatten schon mit dem Drehen begonnen.

Rousey hatte letztendlich mehr Zeit in World of WarCraft verbracht als ursprünglich geplant. Unter anderem spielt sie einen Nachtelfen-Jäger sowie einen Blutelfen-Schurken und ist eigenen Angaben zufolge noch immer aktiv. Die Namen ihrer Charaktere sind allerdings nicht bekannt.

Passend dazu: WarCraft-Schauspieler - »World of WarCraft hat mein Leben gerettet«

World of Warcraft: Legion