World of Warships : World of Warships bekommt Zuwachs aus der Royal Navy. World of Warships bekommt Zuwachs aus der Royal Navy.

In World of Warships können wir ab heute die britischen Kreuzer der Royal Navy spielen. Diese flinken Mittelklasse-Kriegsschiffe sind ab Tier 2 allesamt mit starken und weitreichenden Torpedos ausgestattet und ab Stufe 5 können wir sogar Nebelwerfer auf ihnen montieren. Das macht die leichten Kreuzer ihrer Majestät zu übergroßen Zerstörern, die sich besonders gut im Kampf gegen andere Zerstörer machen sollten.

Passend zum Thema: World of Warships - Die Rache der Bismarck! World of Warships im Nachtest

Interessantes Detail: Alle Briten-Kreuzer haben keinerlei HE-Munition dabei. Dadurch können die Schiffe ihrer Majestät nicht das derzeit gefürchtete »HE-Spamming« - also das dauerhafte in Brand setzen von Feindschiffen - betreiben. Da die Briten-Schiffe sehr schnellfeuernde Geschütze haben, wäre HE-Spamming hier viel zu stark, daher haben die Entwickler die problematische Munition kurzerhand gestrichen.

Die verbleibende AP-Munition der Briten soll hingegen auch gegen leichte Einheiten gut funktionieren, da sie nicht komplett den Rumpf durchschlägt und so ähnlich guten Schaden wie HE-Munition anrichtet. Da sie aber den Feind nicht in Brand setzt, dürften die Briten ideal als Kreuzer und Zerstörer-Jäger fungieren.

Die zehn Schiffe aus dem Forschungsbaum der Briten hat Warships-Profi und YouTuber EikarrRamba in einem Video zusammengefasst, das wir hier für euch eingebettet haben.

Quelle: Pressemitteilung und Nachfrage bei Wargaming

World of Warships