Zum Thema » Starcraft 2: Legacy of the Void im Test Echtzeit- statt Rundenstrategie XCOM 2 ab 4,99 € bei Amazon.de XCOM 2 für 37,49 € bei GamesPlanet.com Firaxis hat laut eigener Aussage in den vergangenen Jahren gute Erfahrungen mit Modifikationen gemacht, weswegen bereits von Anfang im Steam-Workshop Zugriff auf die Assets von XCOM 2 möglich sein wird. So sollen nicht nur neue Missionen, sondern auch Partial- und Total-Conversion-Mods entstehen. Die Assets können dabei nach Belieben manipuliert oder durch eigene ersetzt werden.

»Modder können sich auf jede Menge Inhalte freuen« erklärt Produzent Garth de Angelis im Interview. »XCOM2 sollte das uwerden. Deswegen beschränken wir uns nicht nur auf das Kernspiel, sondern unterstützen Modding, so gut wir können. Mods sind in Enemy Unknown viel zu kurz gekommen, und die Fans mussten echt tüfteln, um überhaupt etwas ans Laufen zu bekommen. Wir haben uns Mühe gegeben, den Code übersichtlicher zu strukturieren, damit das Gameplay relativ einfach modifiziert werden kann, wenn man über Grundkenntnisse des Coding verfügt. Künstler hingegen können mit den Assets herumexperimentieren, und sogar ihre eigenen implementieren. […]«

Seine persönlichen Favoriten wollte er der GameStar gegenüber nicht verraten. »Ich möchte niemanden beeinflussen. Aber Mods zu bereits existierenden Marken, die ich hier leider nicht nennen darf, wären mit Sicherheit interessant. Hauptsächlich freue ich mich auf die vielen unterschiedlichen Welten, die die Leute entwerfen. Vielleicht stelle ich sogar meine eigene online.«

XCOM 2 soll im Februar 2016 erscheinen. Eine erste Preview findet ihr hier.

Bild 1 von 98
« zurück | weiter »
XCOM 2
Soldaten mit Exoskeletten können schwere Waffen wie Flammenwerfer ausrüsten.