Xenonauts : Das inoffizielle UFO-Remake Xenonauts erscheint am 16. Juni. Das inoffizielle UFO-Remake Xenonauts erscheint am 16. Juni.

Nach gut fünf Jahren in der Entwicklung und über einem Jahr auf Steam Early Access befindet sich Xenonauts kurz vor dem offiziellen Release. In einer Mitteilung von Goldhawk Interactive heißt es, dass die neueste Betaversion des Rundenstrategie-Spiels »praktisch die finale Fassung« sei - »mal abgesehen von ein paar Stabilitäts-Patches die vielleicht noch benötigt werden«.

Für den Feinschliff bleiben laut dem Indie-Studio auch noch zwei Wochen Zeit. Der offizielle Release von Xenonauts ist für den 16. Juni vorgesehen. Dann soll das Downloadspiel nicht nur über Steam sondern auch über den Humble Store, Desura & Co. vertrieben werden.

Der Entwickler macht keinen Hehl daraus, sich für Xenonauts vor allem von dem Microprose-Klassiker UFO: Enemy Unknown (in andere Regionen als X-Com: UFO Defense bekannt) inspirieren lassen zu haben. Das inoffizielle Remake soll dem Original-Gameplay von 1994 so nahe wie möglich kommen, während Fireaxis' offizielles Reboot XCom: Enemy Unknown schon viel zeitgemäßer daher kam. Für die Finanzierung erhielt Goldhawk Interactive 2012 über 150.000 US-Dollar auf Kickstarter.

Es geht also darum, mit kleineren Squads gegen außerirdische Invasoren vorzugehen. Feuergefechte zum Beispiel an Absturzstellen der Alien-Raumschiffe werden Zug um Zug aus der isometrischen Perspektive ausgetragen. Auch feindliche Technologien lassen sich bergen, erforschen und für eigene Zwecke verwenden.

Xenonauts besprechen wir ausführlich in unserer Vorschau »UFO voraus«.

Bild 1 von 27
« zurück | weiter »
Xenonauts - Screenshots aus der Early-Access-Version
Unsere Männer haben bis zu einem abgeschossenen UFO vorgekämpft. Das Schiff zu stürmen ist meist verlustreich, da hinter der Luke oft schussbereite Aliens lauern.