Wer Vater und Mutter erschlägt, wird vom Gesetz gejagt. Wer Vater-Mutter erschlägt, wird von seinen Brüdern gejagt, jedenfalls im Actionspiel Zeno Clash. Darin fliehen wir als dürrer Kämpfer Gath vor unseren Geschwistern und landen in einer Schlägerei nach der anderen, ohne zu wissen, warum. Später wird klar, dass Gath der Mörder von Vater-Mutter ist, einem vogelähnlichen Wesen, von dem die Bewohner der Stadt Halstedom abstammen. Die Kreaturen, die sich uns in den Weg stellen, sind skurrile Mischungen aus Mensch und Tier.

Zeno Clash : Im Hintergrund warten bereits die nächsten Geschwister auf eine Tracht Prügel. Im Hintergrund warten bereits die nächsten Geschwister auf eine Tracht Prügel.

Trotz der Ego-Perspektive laufen die Kämpfe sehr taktisch ab. Mit Mausklicks schlagen wir wahlweise schnell hintereinander oder besonders kraftvoll zu. Angriffe blocken wir mit der Leertaste, solange unsere Ausdaueranzeige das zulässt. Mit gutem Timing lassen sich die Manöver clever kombinieren. So ducken wir uns unter einem gegnerischen Schlag weg, versetzen unserem Gegenüber dabei noch einen Tritt und schicken ihn mit einer schnellen Kombination zu Boden. Für besonders schwere Feinde gibt uns das Spiel zudem Waffen in die Hand, deren Nachladezeiten machen uns jedoch verwundbar. Das gestaltet die Gefechte spannend. Die sind auch die einzige Stärke von Zeno Clash. Sechs Stunden lang prügeln wir uns fast pausenlos durch eine Welt, die ihren Sinn nicht offenbart. Gaths Beziehung zu seiner Begleiterin Dadrea bleibt, wie die Motivation der meisten Charaktere, ein Rätsel. Danach können Sie im Challenge-Modus immerhin Ihre Fähigkeiten bewerten lassen.