Achtung Beta! Mehr erfahren: Feedback-Formular


Dragon Age: Inquisition - Das nervt an der PC-Version

  16.11.2014   28.222 Views   41 Kommentare   0 Gefällt mir

Die PC-Fassung von Dragon Age: Inquisition hat einige Vorteile, aber auch ein paar richtig nervige Macken. Im Video zeigen wir die größten Schwächen der PC-Version.


Mehr zum Spiel
Dragon Age: Inquisition
Genre: Rollenspiel
Erscheinungsdatum: 20.11.2014

Mit dem Fantasy-Rollenspiel Dragon Age: Inquisition wollte EA Bioware das Beste aus den beiden vorangegangenen Teilen der Dragon-Age-Reihe kombinieren: Der Held oder die Heldin sind samt der wichtigsten Figuren komplett vertont, im Kampfsystem verschmelzen Action und Taktik miteinander, und es stehen weitreichende Optionen für die Charaktererstellung zur Verfügung. Eine völlig offene Spielwelt gibt es in dem Frostbite-3-Titel nach wie vor zwar nicht, dafür aber viele einzelne Gebiete, die teils enorme Ausmaße annehmen. Die Handlung siedelt sich einige Jahre nach der von Dragon Age 2 in den Reichen von Orlais und Ferelden an, die durch politischen Krisen und Kriege erschüttert wurden. Dämonen invasieren, und der Spieler muss die titelgebende »Inquisition« aufbauen (eine Vorgängerorganisation des Templerordens) um die Bedrohung abzuwehren. Neben einem selbsterstellten Charakter treffen Spieler auf eine Reihe ausgearbeiteter Figuren, die sich ihrer Party als Begleiter anschließen können.


Kommentare
wird geladen ...