Achtung Beta! Mehr erfahren: Feedback-Formular


Fallout 4 Diskussion - Ein Spiel, 1000 Meinungen

  13.11.2015   36.535 Views   57 Kommentare   0 Gefällt mir

Fallout 4 polarisiert. Die User-Meinungen gehen teils stark auseinander, aber auch die internationalen Tester sind sich bei weitem nicht einig. Johannes Rohe hat sich unseren Fallout-4-Haupttester Michael Graf geschnappt, konfrontiert ihn mit verschiedenen Meinungen und dikutiert mit ihm, wie es sein kann, dass ein und dasselbe Spiel so unterschiedlich wahrgenommen wird. 


Mehr zum Spiel
Fallout 4
Genre: Rollenspiel
Erscheinungsdatum: 10.11.2015

Fallout 4 ist ein postapokalyptisches Open-World-Rollenspiel von Bethesda Game Studios. Es siedelt sich 200 Jahre nach einem Atomkrieg in dem Gebiet um das nahezu vernichtete Boston in Nordamerika an. Spieler schlüpfen in die Rolle des einzigen oder der einzigen Überlebenden des Schutzbunkers Vault 111, der aus dem Kälteschlaf erwacht und in dem Ödland um das Überleben kämpfen muss. In der Hauptgeschichte sucht man sein entführtes Kind und stößt dabei auf die Fraktion »Das Institut«, die die Bosten-Region mit Androiden unterwandern. Dabei ähnelt das nicht-lineare Gameplay dem von Fallout 3 (2008) und Fallout: New Vegas (2010), wurde in vieler Hinsicht aber überarbeitet und ausgebaut. Erneut kann zwischen der der First-Person- und der Third-Person-Perspektive ausgewählt werden, wobei während der Gefechte durch das bewährte V.A.T.S.-Kampfsystem auch filmische Kamerawinkel zum Einsatz kommen. Mit dem S.P.E.C.I.A.L. getauften Charaktersystem lassen sich Spielfiguren mit einer Auswahl von Hunderten Eigenschaften und Extras entwickeln, die vom kampferprobten Soldaten bis hin zum charismatischen Überredungskünstler reiche können. Hinzu kommen etliche Möglichkeiten in der Herstellung von Waffen, Rüstungen oder auch Chemikalien und Nahrung. Als Grafikgerüst für Fallout 4 dient Bethesdas hauseigene Creation Engine.


Kommentare
wird geladen ...