News: 80 neue Pokémon für Pokémon GO - Apocalypse Now Kickstarter vorzeitig beendet

Donnerstag, 16. Februar 2017 um 14:30

Themen am 16.02.2017:

80 neue Pokemon für Pokemon Go

Pokemon GO bekommt endlich ordentlich Nachschub. Denn nachdem es seit dem Release nur ein paar neue Monster gab, kommen diese Woche gleich 80 Generation 2-Monster ins Spiel.

Pokemon-Veteranen kennen die schon aus den Pokemon-Spielen Gold und Silber. Anders als Togepi und Pichu, die bisher nur über bestimmte Eier zu bekommen waren, kann man die neuen Tierchen auch einfach in der Welt einfangen. Übrigens bekommen auch die bereits bekannten Pokemon neue Entwicklungsformen, Sichlor kann also etwa zu Scherox werden.

Außerdem gibt’s neue Anpassungsmöglichkeiten für den eigenen Avatar, dem man jetzt andere Hüte, Shirts und Hosen anziehen kann. Das Update soll im Verlauf der aktuellen Woche für iOS und Android erscheinen.

 

Apocalypse Now beendet Kickstarter-Aktion; Daymare 1998 startet eine

Die Spielumsetzung zum Kino-Klassiker Apocalypse Now beendet vorzeitig die eigene Kickstarter-Aktion. Mit nur noch neun Tagen Zeit übrig hat die Aktion nur 172.000 von den geforderten 900.000 Dollar zusammenbekommen.

Damit ist das Projekt aber nicht gestorben. Vielmehr versuchen die Verantwortlichen jetzt eine eigene Crowdfunding-Aktion über die Website des Spiels aufzuziehen, die kein End-Datum hat. Darüber muss dann jetzt aber deutlich mehr Geld zusammenkommen: 5,9 Millionen Dollar.

Ein anderes Projekt beginnt dagegen heute mit seiner Kickstarter-Aktion: Daymare 1998 vom italienischen Indie-Entwickler Invader Studios.. Das sollte ursprünglich ein Unreal-Engine-4-Remake von Resident Evil 2 werden, musste aus Lizenzgründen aber jegliche Verbindungen zu Capcoms Horrorreihe entfernen – obwohl auch einige Ex-Resi-Entwickler beim Projekt mitwirken.

Geblieben ist ein Third-Person-Horror-Actionspiel mit einer Stadt voller Zombies. Um das zu verwirklichen, brauchen die Entwickler 190.000 Dollar und haben noch 29 Tage Zeit.

 

Espire 1: Metal Gear Solid als VR-Spiel

Espire 1 heißt ein neues Stealth-Spiel, das das Spielgefühl von Metal Gear Solid in Virtual Reality übertragen will.

So kann man aus der Ego-Perspektive durch Fabrikhallen schleichen, Wachen überwältigen und Geheimdokumente klauen. So kann man mit einer speziellen Kamera auch um Ecken gucken oder leergeschossene Magazine als Ablenkungsmanöver benutzen.

Aktuell existiert davon nur ein früher Prototyp für HTC Vive. Damit möchte der macher Michael Wentworth Bell herausfinden, ob für diese Art Spiel überhaupt ein Markt existiert, um potenzielle Geldgeber von der Idee zu überzeugen.

Demo-Video zum Prototyp von Espire 1

 

News
730 Videos
0 Views


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...