News: PUBG-Entwickler über PC-Xbox-Cross-Play - Prey-Entwickler Arkane: Firmengründer kündigt

Mittwoch, 28. Juni 2017 um 14:50

Themen am 28.06.2017:

Playerunknowns Battlegrounds-Entwickler äußern sich zu Cross-Platform-Play

Playerunknowns Battlegrounds erscheint nach dem PC auch demnächst auf der Xbox One. Aber bekommt das Spiel deshalb auch Crossplay zwischen PC und Konsole?

Laut den Entwicklern von Bluehole wäre das technisch gar kein Problem. Im Gespräch mit Videogames24/7 erklärt Executive Producer Chang Han Kim, dass man dieses Feature irgendwann in der Zukunft gerne implementieren wollen würde.

Deutlich kniffliger sieht’s aber in Sachen Balancing und Fairness aus. Denn wie genau es sich mit Zielhilfen für Gamepad-Spielern im Vergleich zu Maus-Schützen am PC verhält, ist der eigentlich schwierige Teil der Sache. Dazu habe man aktuell noch keine Antwort gefunden, irgendwann in Zukunft aber trotzdem ein solches Feature einbauen.

 

Prey-Entwickler Arkane: Firmengründer kündigt

Raphael Colantonio hat bei Arkane gekündigt. Vor 18 Jahren hatte er das Studio im französischen Lyon gegründet und will sich jetzt eine Auszeit gönnen.

Colantonio beschreibt auf der offiziellen Website von Publisher Bethesda seine Karriere als magische Reise und ist stolz darauf Spiele wie Arx Fatalis, Dark Messiah of Might & Magic sowie die Dishonored Reihe und die Neuauflage von Prey entwickelt zu haben.

Dass die Firma 2010 von der Mutterfirma ZeniMax aufgekauft wurde, bezeichnet er als wichtigen Schritt, der das Studio auf eine ganz neue Stufe gehoben hat.

Das Arkane-Studio in Austin wird von Harvey Smith geleitet, für die Niederlassung in Lyon bleibt Colantonio noch für eine Übergangszeit als Ansprechpartner erhalten. Colantonio möchte eigenen Aussagen nach die jetzt freie Zeit nutzen um sie mit seinem Sohn zu verbringen und über seine Zukunft nachdenken.

 

Sniper Ghost Warrior 3 Entwickler: Wir haben uns überschätzt

CI Games, die Entwickler von Sniper Ghost Warrior 3, geben sich in einer überraschend ehrlichen Stellungnahme ziemlich reumütig. Denn zu den mittelmäßigen Bewertungen für Sniper Ghost Warrior 3 erklärt CEO Marek Tyminski, dass man sich mit der AAA-Größenordnung ziemlich verhoben habe.

So hätte sich das Team lieber auf seine Stärken konzentrieren und einen überschaubaren Taktik-Shooter machen sollen, als die Mammutaufgabe einer großen Open World  anzugehen. So habe man zuviel Zeit und Ressourcen aufgewendet der Blockbuster Konkurrenz hinterherzuhinken, als ein kleineres, dafür aber fokusierteres Spiel zu machen. Trotzdem sei das Team an der großen Aufgabe gewachsen.

Als nächstes steht für CI Games ein weitere Taktik-Shooter und eine Fortsetzung zu Lords of the Fallen an. Ob die mit riesiger Open-World daherkommen werden, gilt nach der Stellungnahme als eher unwahrscheinlich.

News
752 Videos
5.805.512 Views

PUBG

Genre: Action

Release: 2017


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.