Achtung Beta! Der Video-Bereich wird überarbeitet. Wollen Sie uns Feedback geben oder einen Bug melden? Hier geht`s zum Feedback-Formular.


The Division - Kein Spiel für Fans der klassischen Singleplayer-Kampagne

  08.03.2016   25.578 Views   11 Kommentare   0 Gefällt mir

Johannes Rohe gibt einen ersten Zwischenstand aus dem Test von The Division und sagt: Wer klassische Singleplayer-Unterhaltung mit einer spannenden Story sucht, ist bei The Division erwartungsgemäß an der falschen Adresse.


Mehr zum Spiel
Tom Clancy's The Division
Genre: Rollenspiel / Online-Rollenspiel
Erscheinungsdatum: 08.03.2016

Mit Tom Clancy's The Division will Ubisoft aus dem Orks- & Elfen-Einerlei gängiger MMOs ausbrechen: Nach einem Bio-Terror-Angriff auf die USA und dem damit einhergehenden Zusammenbruch der Weltwirtschaft herrscht völliges Chaos und Endzeit-Stimmung. Wir befinden uns als Mitglied der Organisation The Division in New York, die unabhängig operiert um die Gesellschaft noch zu retten. Auch wenn Entwickler Ubisoft Massive sein Spiel als Online-Rollenspiel bezeichnet, sollte man jedoch kein simples Knöpfchengedrücke und Fertigkeiten-Rotationen erwarten: In der Open-World wird in Echtzeit und in typischer Third-Person-Shooter-Manier gekämpft, am besten im Team mit bis zu drei weiteren Mitspielern. Der Rollenspiel-Aspekt wird durch freischaltbare Fähigkeiten und die Ausrüstung abgedeckt, die über ein Levelsystem ähnlich wie in klassischen RPGs funktioniert. Je weiter wir in die Stadt vordringen, desto mehr Lebenspunkte haben die Gegner, also brauchen wir besseres Gear. Als Grafikgerüst dient Ubisofts selbst entwickelte Snowdrop-Engine.


Kommentare
wird geladen ...