Arma 2: Operation Arrowhead

Dieses Thema im Forum "News-Kommentare" wurde erstellt von Joehnsson, 13. August 2009.

  1. Joehnsson

    Joehnsson
    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    162
    Ort:
    GESMOLD
    Also das nenne ich jtzt mal eine absolute Frechheit...Der Entwickler veröffentlicht ein Bug-Fest und anstatt das mit allen Mitteln zu verbessern wird schon kräftig an einem Addon gebastelt, um wieder schnell zu Geld zu kommen. Die Tatsache, dass auf der Gamescom schon etwas von dem Addon vorgeführt werden soll verstärkt den Vorwurf, dass Bohemia Interactive zum großen Teil bereits am Addon anstatt an den (dringend nötigen) Patches arbeitet.
     
  2. TheOne Guest

    TheOne
    Ich frag mich wieviele jetzt schreiben werden "Macht das Hauptspiel fertig bevor ihr nen Add-On rausbringt".
    Das machen sie ja auch, aber trotzdem kann man doch auch ein Add-On machen.
    Ok der Singleplayer ist bei mir auch unerträglich, aber der Multiplayer, der bei ARMA2 wichtig ist, ist wie immer gut.
    Ich persönlich finds echt gut das ein Add-On rauskommt, den Queens Gambit für Armed Assault war auch schon geil.
    Also: Let the flames begin
     
  3. 3x3cutor Guest

    3x3cutor
    /signed
    Ist aber leider nicht mehr ungewöhnlich (Flagships hat auch HGL vernachlässigt und sich Mythos zugewandt, als sie es noch gab)
     
  4. Zitterbacke gesperrter User

    Zitterbacke
    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    253
    Also das ist echt ein Witz. Erst wird die Alpha Version released und dann mithilfe von Patches auf sagen wir Beta Stand gebracht. Und jetzt releasen sie das eigentlich (aber wahrscheinlich immer noch verbuggte) Arma 2 als Addon. Im Prinzip hätten sie auch Arma 2 30 Euro teurer machen können und einfach später released. Aber mit einem "Addon" tuts nicht so weh und ist legitimer. Ich hab das Spiel gespielt und wieder zurückgebracht. Auch ein Addon kanns nicht reißen. Ich warte mal auf OFP2 wie das wird.
     
  5. Zitterbacke gesperrter User

    Zitterbacke
    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    253
    Sone Kacke les ich selten. Der Multiplayer ist wichtig... Bei dir vielleicht. Ich hätt halt auch gern Singleplayer gezockt. Aber warum muss ich bei nem Vollpreis spiel irgendwelche Kompromisse machen was die Fehlerfreiheit angeht? Bloss weil das Spiel so groß ist? Dann sollen sie halt 30 Euro verlangen und sagen das der Singleplayer verbuggt ist.
     
  6. TheOne Guest

    TheOne
    Danke für das Kompliment auf dem hohen Niveau.
    Bei den Bugs bin ich zuversichtlich, den Bohemia hat bewiesen das sie hart daran arbeiten/Operation Flashpoint, Armed Assault, und auch bisher ARMA 2)
    Mal ne Frage: Glaubst du etwa das sich ein Entwickler freiwillig dazu entscheided ein Spiel verbugged rauszubringen und damit ihren sowieso schon angeschlagenen Ruf noch zu verschlechtern?
    Da muss doch was dahinter gewesen sein, Druck vom Publisher( die Internationale Version kam auch erst später raus, nur in DE so früh), Finanzielle Notlage( War auch schon bei Armed Assault so und wir sind bekantermaßen in einer Wirtschaftskrise) etc pp.

    Edit: Aber bei GTAIV und Empire kauft jeder das Spiel und bejubbelt es, obwohl dort kaum gepatched wird.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. August 2009
  7. 1aSchnitzel Guest

    1aSchnitzel
    Ehrlich gesagt hoffe ich auch dass sich die meißten von euch Quarktaschen eher OFP2 holen. Ich kann dieses Genöhle nämlich nicht mehr hören. Schmeißt eure DVD in die Tonne, aber bitte lasst den Rest von uns in Ruhe spielen. Danke im Vorraus.

    Ich freu mich jedenfalls drauf. Jede Entwicklung für egal welche Expansion kommt dem Projekt BIS zugute!
     
  8. TheOne Guest

    TheOne
    Juhu wenigstens einer der auf meiner Seite iss :Alleine in der Eccke sitz:
     
  9. Zitterbacke gesperrter User

    Zitterbacke
    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    253
    Bitte entschuldige. Ich habe mich da wohl etwas im Ton vergriffen. Sicherlich ist so eine Entscheidung, die der Publisher trifft, der investiert ja das Geld in das Projekt. Ich bin mir auch bewusst das es ums Geld geht, aber ich finde sowas kann man nicht abliefern. Den Entwickler trifft da kaum eine Schuld, die hatten halt einfach zu wenig Zeit bzw. das Projektmanagment hat versagt oder es wurde einfach nicht darauf gehört. Dann hätten sie halt lieber den Multiplayer als eigenständiges Produkt und den Single Player als Addon gemacht. Finanzielle Notlage naja... Wenn du das mal auf lange Sicht siehst, ist sowas keine gute Entscheidung weil die Leute dann schon genauer hinschauen beim nächsten Spiel. Arma 1 wurde sicherlich nachgepatcht aber finde ich es halt prinzipiell unfair das die Leute die am Anfang 50 Euro zahlen ne verbuggte Version kriegen und die Leute die sich das Ding als Budget Spiel holen nur noch 10-20 Euro berappen müssen. Man bestraft/enttäuscht halt mit so einer Entscheidung die Fans von solchen Spielen.
     
  10. Saul-Meyers Guest

    Saul-Meyers
    Das ist totaler Quark was du da schreibst. Seit Release gab es schon 3 oder 4 Patches und auch der nächste ist schon in Arbeit: http://www.bistudio.com/community-blog/arma-ii-community-update-3_en.html

    Also was den Support anbelangt, können sich da viele andere Firmen eine Scheibe abschneiden.

    Es scheint mir übrigens so, als wenn Du dich in Sachen Spieleentwicklung nicht auskennst. Sofern sich ein Projekt dem Release nähert, fängt ein Teil des Teams schon mit dem Nachfolgeprodukt oder einer Erweiterung an. Grafiker etc. zum Beispiel werden doch gar nicht für den Patchsupport gebraucht.
    Nehmen wir mal an du hast ein Team von 50 Leuten, dann arbeiten eben 25 Leute jetzt am Patch und die anderen 25 am Addon. So läuft das. Du kannst ja nicht das gesamte Team jahrelang nur an Patches arbeiten lassen und nur alle 10 Jahre mal ein Spiel veröffentlichen. Bei den heutigen hohen Kosten der Spieelentwicklung ist das nicht drin.
     
  11. TheOne Guest

    TheOne
    Aber im Enddeffeckt haben alle die unverbuggte Version, das ist doch bei anderen Spielen auch so.
    Klar ist das auf lange Sicht blöd, aber sowas muss man halt wohl oder überl machen, oder denkst du sie wollen Pleite gehen, und stattdessen ARMA2 in den dunklen Kellern von BI unveröffentlicht gammeln lassen.
    Schlußendlich MÜSSEN sie das Spiel rausbringen.
    Aber das ist ja auch nur eine Vermutung, ich weiß eben nicht die genauen Umstände der verbuggten Veröffentlichung.
     
  12. 12345lars Guest

    12345lars
    Die sollten lieber erstmal das spiel patchen anstatt an ein Add-on zu denken!
     
  13. daniel79 Guest

    daniel79
    1. wie erklärst du dir dann dass seit release bereits vier patches für das spiel erschienen sind?
    2. die leute die das spiel debuggen sind nicht die selben die den neuen content für das addon entwickeln. sollen die artists in dem studio jetzt faul rumhocken und in der nase boren nur weil das spiel noch weiter gepatched werden muss?!
    BI ist ein relativ kleines studio das ein nischen-produkt entwickelt und ich bin mir sicher dass die mit allen mitteln ums überleben kämpfen müssen, besonders bei der momentanen wirtschaftslage. und zeit ist nunmal geld.
     
  14. AndrewThrawn Guest

    AndrewThrawn
    Ich will ja nichts sagen, aber was haben beispielsweise Leveldesigner, Storyteller etc. mit den Programmierern zu tun welche Bugs ausmerzen. Sollen die restlichen Entwickler alle nutzlos in der Ecke rumsitzen, nur damit die Leute nichts zu maulen haben, weil sie sich "unverschämterweise" erlauben an einem Addon zu arbeiten?
     
  15. FightingDonkey

    FightingDonkey
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    54
    So langsam geht mir das Geseiere über das "bugverseuchte Spiel" gehörig auf die Nerven. So verseucht, wei viele behaupten, war es von Anfang an nicht, und ist es nach dem dritten Patch mit jeweils ca. 120 MB auch nicht.
    ArmA2 läuft inzwischen sehr gut und hätte in meinen Augen locker die 86 % verdient.
    Die meisten die sich hier aufregen und behaupten, es wäre ja alles sooo verbugged, die haben das Spiel überhaupt nicht zu hause und somit auch mal gar keine Ahnung.
    BIS arbeitet stetig an neuen Patches (im Gegensatz zu vielen anderen Softwarehäusern) und verbessert das Spiel ständig.
    Ein Addon wird den Fans sehr willkommen sein, so wie ich das sehe.
     
  16. (sic)

    (sic)
    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    276
    hm tja was soll man dazu sagen, mal abwarten was es kann, allerdings kommen für arma so viele modifikationen und was weiß ich, dass man auf addons eigendlich verzichten könnte...
     
  17. andi5lebt Benutzerimitation

    andi5lebt
    Registriert seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    1.882
    Ort:
    schlechten Eltern nicht

    wie erklärst du dir dann dass seit release bereits vier patches für das spiel nötig waren?

    Wir werden wohl alle nicht mehr erleben, daß es ein paar arme, verirrte gibt, die massive Kundenverarsche auch noch verteidigen. Ich wünsche euch im Berufsleben ebenso tolerante Chefs und Kunden.


    Da werdet ihr allerdings Pech haben.
     
  18. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    2.992
    Weil die Grafiker, Soundleute, etc ja auch so viel mit dem Bugfixing zu tun haben.
    Sicher war es unversachämt Arma2 in dem Zustand auf den Markt zu bringen, das ändert aber nichts daran, dass die Abteilungen, die nichts mit Bugfixing zu tun haben, schonmal weiterarbeiten können.
    Oder glaubst du der Designer bei VW kümmert sich um nen wackelnden Aussenspiegel?

    PS: Das Addon ist gekauft. Wenn ich nur an Red Hammer oder Resistance denke...
     
  19. Mey1988 Guest

    Mey1988
    Ich verstehe hier Niemanden, der Arma2 und den Support, sowie dieses angekündigte Addon verteidigt! Warum?

    Ganz einfach!

    1. Ist es nicht nur peinlich, sondern auch dreist, ein unfertiges Produkt auf den Markt zu werfen - egal unter welchen Umständen!
    2. Das wiederholt zu tun ist absolut unverzeilich!
    3. Support hin, oder her, dass so viele Bug-Patches überhaupt nötig sind, ist schon ein schlechtes Zeichen (andere Spiele bekommen in der Zeit Balance-Patches, oder Content-Patches, weil sie an sich schon fertig waren!)
    4. Jetzt schon wieder ein neues Produkt anzukündigen, ist ein Schlag in das Gesicht der Kunden!

    In keiner Branche würde man damit durchkommen, außer in der Spiele-Industrie...
    Und die Fanboys verteidigen auch noch den "guten" Support der Mangelware XD

    Das ist kein objektives Argumentieren, das ist dümmliches Fanboy-Gelaber!

    Es ist Fakt, dass ein solches Verhalten (wiederholt Mangelware verkaufen und dann auch noch ein neues Projekt ankündigen) Beschiss des Kunden ist und da gibts wirklich nix zu verteidigen!

    Wenn eine Firma wiederholt solches Verhalten an den Tag legt, dann muss sich jeder Fanboy bitteschön an harte Kritik an diesen Betrügern gewöhnen :P
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. August 2009
  20. Joehnsson

    Joehnsson
    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    162
    Ort:
    GESMOLD
    Im Fall von GTA 4 qurde ein wenig gepatcht, wenn auch nicht sehr umfassend, das ist korrekt.
    Im Fall von Empire wird auch weiterhin gepatcht, seit dem Release hat sich da einiges getan, es läuft um einiges flüssiger, viele Kleinigkeiten wurden verbessert und ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass der Kampagnen-Multiplayer-Patch noch kommt. Dann wäre ich mit der Patch-Politik einigermaßen zufrieden, auch wenn natürlich einige Wermutstropfen bleiben, wie zum Beispiel die zusätzliche Einheiten der nur gegen extra Bezahlung aus dem Spielcode erweckt werden oder die Tatsache, dass der Multiplayer Patch (wenn er kommt) um einiges Verspätung hat.
     
Top