Deep Space Gateway

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von legal, 5. Oktober 2017.

  1. Darryll Kärntner C-Promi

    Darryll
    Registriert seit:
    22. Oktober 2012
    Beiträge:
    6.098
    Der Satz stimmt so nicht ganz. Die Mond-Gravitation ist nur ein Sechstel von der der Erde und eine störende Atmosphäre existiert dort auch nicht. Daher kommt ja die These, dass es von Vorteil wäre, die extra-schweren Teile erst vom Mond aus auf die weite Reise zu schicken.
     
  2. Mr.Anderson PB Auserwählter

    Mr.Anderson
    Registriert seit:
    28. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.263
    Ort:
    allen guten Geistern verlassen
    Bin mir nicht so recht sicher, wie sinnvoll es wirklich ist, eine Person z.B. auf den Mars zu schicken. Scheint mir eher ein "oh, wie cool!"-Effekt zu sein als irgendein großer wissenschaftlicher Mehrwert gegenüber einem einfachen Roboter, der vermutlich genauso Proben sammeln kann, oder?

    Ist halt fraglich, ob die Gelder nicht in andere wissenschaftliche Projekte sinnvoller investiert werden könnten. Aber gut, immerhin weckt sowas natürlich auch immer sehr das Interesse der Öffentlichkeit, selbst das dürfte auch dem Rest der Wissenschaft(sfinanzierung) gut tun
     
  3. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    37.717
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Auch wenn die Gravitation viel geringer ist, brauchst du trotzdem noch enorme Mengen von Treibstoff. Und selbst wenn: die extraschweren Teile müssen auch erst einmal zum Mond kommen, bevor sie von da aus weitergeschickt werden.
     
  4. Butterhirsch Der mit dem Hirsch tanzt

    Butterhirsch
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    6.049
    Ort:
    /dev/null
    Wie genau soll das funktionieren, wo der Mond doch in reichsdeutscher Hand ist?
     
    Vögelchen gefällt das.
  5. Darryll Kärntner C-Promi

    Darryll
    Registriert seit:
    22. Oktober 2012
    Beiträge:
    6.098
    Neben den wissenschaftlichen Aspekten gibt es ja auch die Wirtschaftlichen, die z.T. sogar wichtiger sind: Der große Traum ist es ja nicht, auf dem Mars Menschen anzusiedeln, weil es dort so wunderbar lebensfreundlich ist, sondern eher Bergbau im großen Stil zu machen, sobald auf der Erde die meisten Ressourcen aufgebraucht sind - also irgendwo bei der sündteuren Weltraumreiserei auch wieder Profit herausholen zu können. Natürlich kann man später dann auch vollautomatische Bohr-Roboter auf dem Mars heraumbuddeln lassen, aber zuvor muss das ganze Zeug samt seiner Versorgung ja irgendwer auch dort aufbauen, und das können die Roboter allein nicht.
     
  6. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    37.717
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Der Haken an diesem Traum ist halt immer, dass die Rohstoffe dann auch irgendwie vom Mars zurück zur Erde müssen. Und ganz ehrlich: bevor die Menschheit soweit ist, Rohstoffe in großen Stil durch das Sonnensystem zu schicken, ist auch das 22. Jahrhundert vorbei.
     
  7. Scipio Neoliberal

    Scipio
    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    17.955
    Ort:
    Rom
    Ich denke, da spielt einfach auch der emotionale Aspekt eine Rolle. Ein Mensch auf dem Mars ist was anderes als ein Roboter. :nixblick:
     
  8. Güldenstern

    Güldenstern
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    12.691
    Und die Menschen müssen eine Eroberung des Alls ja auch wollen. Das erreicht man nicht mit einem Roboter, sondern mit Menschen, die vom Mars winken und dabei am besten noch einen geschichtsträchtigen Satz von sich geben. Und wer weiß schon was es auf dem Mars alles zu entdecken gibt. Da braucht es richtigen Pioniergeist. Vielleicht noch mehr als im 15. und 16. Jahrhundert. Und je früher man damit anfängt desto besser. Ich will davon schließlich auch noch was mitkriegen. :user: im Moment setze ich da eher auf private Programme wie SpaceX, aber ein globales Projekt wäre mir dich deutlich lieber. Einen besseren Anlass gäbe es doch gar nicht. Und ich möchte auch nicht, dass sich am Ende gierige Konzerne die Filetstücke sichern und die alte Geschichte von neuem losgeht. Bis dahin sollten wir wirklich weiter und nicht mehr eine monetäre Gesellschaft sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2017
    kylroy gefällt das.
  9. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.309
    Ort:
    Österreich
    Ihr Optimisten kotzt uns Realisten mit eurem Optimismus einfach nur an :yes:

    So wie die Leute, die immer davon brabbeln, dass wir eines Tages "Den Weltraum erforschen und kolonisieren" werden. Also jenseits des Sonnensystems.

    Nein, werden wir nicht. Kein FTL für uns. Nein, FTL ist nicht so ähnlich wie Überschall. F.ck off.
     
  10. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    29.728
    Das Solsystem reicht ja erst mal :nixblick:

    Über ÜL-Reisen können sich die Leute in 1000 Jahren Gedanken machen. Vielleicht gibts ja wirklich sowas wie Wurmlöcher etc. Ich denke wir haben noch nicht alles verstanden, was die Physik so hergibt.

    Vermutlich werden aber unsere Maschinenherren mal das All erforschen. Die haben Zeit.
     
  11. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    19.731
    Nein zu sagen ist immer das einfachste. Und natürlich kannst du jetzt für alle Ewigkeiten Erkenntnisse ausschließen, die wir jetzt noch nicht erahnen können.

    Klar ich denke auch nicht unbedingt, dass wir wirklich so was wie einen Warp Antrieb bauen können. Ich würde aber auch nicht ausschließen, dass Wissenschaftler irgendwann auf irgendeine Eigenschaft der Raumzeit stoßen, die wir uns noch nicht vorstellen können und die Hilfreich sein könnte.

    Davon abgesehen braucht man auch kein FTL. Es reicht einfach, wenn Raumschiffe praktikabel sind und sich ein paar religiöse Spinner auf ihre 10.000 Jährige Reise ins "gelobte Land" begeben. :wahn:
     
  12. Güldenstern

    Güldenstern
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    12.691
    Waaaaas? :user:
     
  13. 0cta Just for fun

    0cta
    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    1.563
    Jetzt einfach mal ins blaue geraten: Kann man damit nicht insgesamt größere Raketen losschicken, da die obersten Stufen mit leerem Tank zum Mond geschickt werden können?

    Wikipedia sagt folgendes zum Apollo-Raumschiff:

    Launch mass 32,390 pounds (14,690 kg) Earth orbit
    63,500 pounds (28,800 kg) Lunar
    Dry mass 26,300 pounds (11,900 kg)

    Dann könnte man dann ja rein theoretisch doppelt so schwer und leer (oder nicht ganz voll) zum Mond schicken. Dank Oberth-Effekt könnte es insgesamt sogar Treibstoff sparen, wenn man vor Abflug zum Mars das Perigäum wieder weit zur Erde runterbringt und dann von da aus weiterfliegt.

    Noch eine Vermutung: Von L2 kommt man leichter wieder zur Erde als aus einem Mondorbit oder von L1 aus, da der Mond einen nach Verlassen von L2 wieder Richtung Erde zieht.
     
  14. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.309
    Ort:
    Österreich
    Dabei darf bloß kein System irreparabel ausfallen, die Bakterienbalance muss stimmen, die Crew muss 10k Jahre miteinander auskommen, Energie darf nicht ausgehen......

    ........Nope. Werden Menschen sein und damit kannst dus vergessen :D

    Und zum Rest: Ja, bla. Die Physik setzt uns da schon recht eindeutige Grenzen, die kannst du mit noch so viel Technologie nicht aushebeln....
     
  15. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    19.731
    Deshalb hab ich auch "religiöse Spinner" gesagt, weil denen ist das egal, und wenn Gott will, dass es klappt, klappt es. ;)

    Die Physik, die wir kennen. Oder bist du einer der Leute, die sagen, jetzt ist alles ausgeforscht und man lernt nichts neues mehr?
     
  16. Pain553

    Pain553
    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    2.160
    Soll das eine dauerhaft bemannte Station werden? Oder nur teilweise... habe mir keine Artikel durchgelesen, aber ich stelle mir das nochmal als ganz andere Hausnummer für die Astronauten vor. Bei der ISS füllt die Erde ja fast das ganze Sichtfenster aus, beim einer Mondstation wäre die Erde ja auch nur noch eine Kugel in der Ferne. Das würde ich wohl psychisch nicht durchhalten... :eek:
     
  17. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    29.728
    Fürs erste ist ein Jahr Aufenthalt geplant.
    Leer stehen wird sie aber wohl nie.
     
    Pain553 gefällt das.
  18. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.309
    Ort:
    Österreich
    Ja, gewiss werden wir eines Tages Physik kennen, welche Naturgesetze verletzt.

    Regeln der Thermodynamik? kek, die Physik fürs Perpetuum Mobile ist einfach nur noch nicht erforscht :teach:
     
  19. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    29.728
    Du meinst also wir kennen schon alle Grenzen und Möglichkeiten die das Universum bietet? Eine frustrierende Vorstellung.
     
  20. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    3.570

    Physik ist der größte Mist den die Menscheit jemals hervorgebracht hat!

    Wir sollten endlich die Magie erfinden !
     
  21. Güldenstern

    Güldenstern
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    12.691
    Genehmigt. Physik macht alles langweiliger. Als die Welt noch voller Magie und Mythen war, war es doch deutlich interessanter. Das ist eben der Preis der modernen Naturwissenschaft. Ich bin nicht sicher, ob ich ihn wissentlich zahlen würde.
     
    Scipio gefällt das.
  22. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.309
    Ort:
    Österreich
    = Physik/Wollen

    D.h. je mehr du willst, desto weniger Magie bekommst du :teach: Aber je mehr Physik du hast, desto mehr Magie bekommst du auch. Du musst nur zu dumm oder unwissend sein, um die zugrunde liegende Physik zu begreifen :ugly:
    FTL ist einfach nicht drin. Das gibt unser Universum nicht her. Und daran wird kein Stand der Technologie und keine Forschung und keine Erkenntnis jemals etwas ändern. Das ist zwar in höchstem Maße unbefriedigend und traurig, aber leider eine Tatsache.

    "Kannst du aber nicht wissen oder hast du eine Kristallkugel bla"

    Ne, hab ich nicht. Aber sofern unser Verständnis von Physik und dem Universum aktuell keine extrem falschen Annahmen enthält (was uns vermutlich irgendwann aufgefallen wäre), brauch ich die auch nicht.

    Ist doof, ja. Aber da kann man eben nix machen.
     
  23. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    29.728
    Naja, vielleicht nicht falsch, aber vielleicht nicht komplett.
    Ich bewahre mir einfach die Fantasie in dieser Frage :D
     
  24. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.309
    Ort:
    Österreich
    Kannst du ja, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt :)

    aber sie stirbt
     
  25. Güldenstern

    Güldenstern
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    12.691
    War es nicht sogar so, dass ein Warp-Antrieb theoretisch möglich ist, man aber unvorstellbare Mengen an Energie bräuchte? Damit könnte man ja das FTL-Problem ungehen. Man krümmt ja nur die Raumzeit. :D

    Ansonsten bleiben noch Wurmlöcher und wahrscheinlich viele Dingen von denen wir gar nix wissen. Ich wäre da mal nicht so pessimistisch. (Nicht dass das einer von uns noch erleben würde.)
     
    RedRanger und legal gefällt das.
  26. Mr.Anderson PB Auserwählter

    Mr.Anderson
    Registriert seit:
    28. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.263
    Ort:
    allen guten Geistern verlassen
    Ohne als Physik-Laie davon irgendeinen wirklichen Plan zu haben, aber wirken sich die Effekte der Quantenverschränkung nicht schneller als mit Lichtgeschwindigkeit aus?

    Soweit ich weiß ist ja nicht genau bekannt wie genau dieser Effekt überhaupt entsteht, aber alleine dass er entsteht, und zwar schneller als bei einer Informationsübertragung mit Lichtgeschwindigkeit - spräche das nicht dafür, dass Lichtgeschwindigkeit nicht die Obergrenze für "alles" ist? Oder gilt sie nur als Obergrenze für alles, was eine Masse hat (gibt es überhaupt irgendetwas, was keine Masse hat? :parzival: )
     
  27. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    19.731
    Ich mein, allein die Tatsache, dass man solche kruden Konzepte wie dunkle Materie und dunkle Energie braucht, um sich irgendwie das Universum zurecht zu erklären, damit die aktuell anerkannten Theorien mit unserem jetzigen Wissen passen, sollte doch zeigen, dass da noch Luft nach oben ist.

    Und wie gesagt, ich sehe da auch nicht unbedingt die Möglichkeit, diese ganzen Sci-Fi Technologien zu entwickeln. Aber ich halte es vermessen zu denken, unsere Theorien würden zu 100% alles genau so abdecken "wie es ist" und es würde nichts mehr geben, was wir nicht kennen und was uns neue Möglichkeiten geben würde.

    Vielleicht muss ja sogar nur der "Strichcode" in irgendeiner unbekannten subquanten Dimension geändert werden, um die Beschaffenheit unseres holographischen Universums zu ändern. ;) Dann wäre das Schiff plötzlich nicht mehr hier, sondern 1.000 Lichtjahre entfernt. So ganz ohne FTL zu verletzen. :wahn:
     
  28. Güldenstern

    Güldenstern
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    12.691
    Als absoluter Physik-Laie kann ich sagen: Ja tun sie. Zum zweiten Punkt kann ich nix sagen.

    Hat nicht alles was Energie hat und sich bewegt auch Masse? e=mc2? Ach ka, soll ein Physiker erklären. Demnach müssten zumindest Photonen auch Masse haben. :confused: (zumindest solange sie sich bewegen, was sie aber wohl immer tun und zwar mit c?!)
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2017
  29. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.309
    Ort:
    Österreich
    Das fällt dann in die Kategorie "Ich glaube daran, dass vielleicht irgendwie....."

    Dafür gibts schon Anlaufstellen. Die bringen dich aber garantiert nicht auf andere Planeten.....
     
  30. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    29.728
    Es könnte doch eine komplette Physik geben wovon unsere nur ein Teilbereich ist.
     
  31. Güldenstern

    Güldenstern
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    12.691
    Du machst auch nichts anderes als glauben. Und sei mal nicht so provokant. :ugly: Was wir wissen dürfte nur ein Bruchteil von allem sein. Wir kennen nicht einmal alle Naturkonstanten.
     
  32. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    19.731
    Und dir fällt nicht auf, dass du auch nur glaubst? Halt zwar an was anderes, aber kannst du beweisen, dass unser derzeitiges Verständnis der Physik den maximalen Stand erreicht hat und wir die Realität und die Raumzeit bis in den kleinsten Winkel erkannt haben und erklären können?
     
  33. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.309
    Ort:
    Österreich
    Ich beziehe mich auf Dinge, die man aktuell weiß. RR und legal beziehen sich auf Dinge, die ja vielleicht irgendwie sein könnten, auch wenn alles dagegen spricht. Und das klingt dann schon mehr nach Religion als nach was anderem :ugly:
    *seufz*

    Ne, ich gebs auf. Ja, wir werden eines Tages alle Naturgesetze brechen wenn wir nur genug Technik draufschmeißen und lang genug dran rumgeforscht haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2017
  34. Güldenstern

    Güldenstern
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    12.691
    Solange die Weltformel nicht steht lass ich mir hier nix einreden du Nörgler. :wahn:
     
  35. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.309
    Ort:
    Österreich
    Nein. Ja. Photonen haben keine Masse. Daher erreichen sie ja auch Lichtgeschwindigkeit. Sobald etwas Masse hat, kann es keine Lichtgeschwindigkeit erreichen, weil die Masse eines Objekts, Teilchens oder whatever mit Lichtgeschwindigkeit unendlich wäre und es wiederum unendlich Energie erfordern würde, das Objekt auf diese Geschwindigkeit zu beschleunigen. Und das geht nicht weil Captain Obvious, egal was du sonst noch über das Universum rausfindest.

    Im Übrigen bin ich nicht derjenige, der Behauptungen aufstellt, die allem Wissen widersprechen. Und daher eigentlich auch nicht in der Beweispflicht. Meine Behauptung basiert auf nachprüfbaren Tatsachen für die es Quellen gibt und die von jedem ernstzunehmenden Physiker anerkannt sind. Und diese Tatsachen sagen: Überlicht ist nicht".

    Deine / eure Behauptung(en) basieren auf nicht nachprüfbaren Behauptungen. Es liegt also nicht an mir, euch zu widerlegen. Es liegt an euch, mich zu widerlegen oder eure Behauptungen zu belegen. Und das ist mit "aber vielleicht irgendwann und irgendwie denn man weiß ja nicht so sicher und du kannst ja nicht wissen" nicht getan. Ebenso wenig wie mir Glauben vorzuwerfen, wenn dieser "Glaube" auf überprüfbaren Tatsachen basiert. Im Gegensatz zu eurem.

    Achja, nur damit wirs nochmal ganz klar machen: Nicht nur Objekte können sich nicht schneller als das Licht bewegen, sondern Information generell kann es nicht.
    Viel deutlicher als es der letzte Satz hier aussagt wirds einfach nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2017
  36. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    17.323
    Naja sündhaft teuer. Derzeit wohl eher Peanuts im Vergleich zu zB Militärausgaben.
     
  37. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    19.731
    @NeM

    Du hast einfach nicht verstanden, worum es ging. Selbst dein Zitat entkräftet dich.

    "Superluminal communication is believed to be impossible because, in a Lorentz-invariant theory, it could be used to transmit information into the past. This contradicts causality and leads to logical paradoxes."

    Es geht nicht darum, dass ich Überlichtgeschwindigkeit mit irgendeinem technischen Dingsbums für möglich halte. Du sagst, unser aktuelles Wissen besteht aus in Stein gemeißelten Tatsachen. Dabei sind es nur Theorien nach unserem aktuellen Verständnis, die abgelöst werden, wenn in 100 Jahren vielleicht irgendwas neues entdeckt wird oder eine bessere Theorie entwickelt wird.

    Ich schließe einfach nicht kategorisch aus, dass wir im Moment nur einen Teil von dem wissen, wie unser Universum "wirklich" funktioniert. Hättest du vor 200 Jahren einen Wissenschaftler gefragt, hätte der vielleicht auch gesagt, dass schon alles entdeckt wurde und dann kommen Einstein und Hawkins und wie sie alle heißen und erweitern den Horizont.
     
    Güldenstern und Scipio gefällt das.
  38. Scipio Neoliberal

    Scipio
    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    17.955
    Ort:
    Rom
    Mal abgesehen davon: Warum sollte Überlichtkommunikation es theroretisch ermöglichen, in die Vergangenheit Informationen zu transportieren? :hmm:
     
  39. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    19.731
    Das ist halt eine Konsequenz der anerkannten Theorien. Da die bisher alles so beschreiben, wie es für uns passt und wie wir es beobachten können, gibt es halt keinen Grund sie als "falsch" anzusehen. Dadurch muss man aber auch mit den "Nachteilen" leben. Unter diesen Umständen wäre halt die Kausalität verletzt.

    In der Wissenschaft sind ja alles nur Theorien, weil man eben nicht mit absoluter Sicherheit sagen kann, wie etwas "genau" ist. Aber Theorien sind so lange gültig, bis jemand sie widerlegen kann. Jetzt mal stark vereinfacht kann man also sagen, es ist so, bis jemand eine bessere Idee hat.

    Aktuell sind die großen, anerkannten Theorien halt nicht widerlegt worden und es gibt keine bewiesenen anderen Theorien, die sie ersetzen könnten.
     
  40. Scipio Neoliberal

    Scipio
    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    17.955
    Ort:
    Rom
    Klar, aber weißt du, wieso die Theorien auf eine Möglichkeit kommen, Informationen in die Vergangenheit zu übermitteln?
     
Top