Heimnetzwerk

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Alcanu, 11. September 2017.

  1. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    34.930
    Ort:
    Daheim
    Folgende Situation:

    Meine Eltern haben Zuhause Internet mit Unitymedia.
    Das Internet kommt über dieses Kabelmodem:
    Cisco EPC3212 EuroDocsis 3.0 2-PORT EMTA

    Von diesem Kabelmodem hab ich ein Lan Kabel zum PC geführt.

    Das Problem ist, dass das Modem und der PC im Keller stehen.
    Ich habe jetzt vor zwischen Modem und PC noch einen Router zu klemmen.
    Und an den Router dann noch devolo Dlan mit eventuellem W-Lan Adapter in den oberen Stockwerken.

    Das müsste doch eigentlich so funktionieren?
    Muss ich auf was bestimmtes beim Router achten? :hmm:
     
  2. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    20.565
    Wieso noch ein Router und keine Switches und APs fürs WLAN? Ist die Cisco-Kiste so schlecht?
     
  3. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    34.930
    Ort:
    Daheim
    Soweit ich das gesehen habe hat die keine Firewall und das PW, um auf die Kiste zu kommen, kann man auch nicht ändern :ugly:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2017
  4. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.787
    Ort:
    Österreich
    Grundsätzlich kannst du völlig problemlos nen Router hinters Kabelmodem hängen und dahinter dann ein Netzwerk einrichten wie du lustig bist.

    Hab ich auch so gemacht, obwohl mein Kabelmodem eigentlich auch ne Router-Funktion beinhaltet. Ich hab die halt deaktiviert und dahinter meinen eigenen WLAN Router angestöpselt (~40€ vor X Jahren), der deutlich mehr auf dem Kasten hat, als ein in Massen ausgegebenes All-in-one Gerät.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2017
  5. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    34.930
    Ort:
    Daheim
    Ja so hab ich mir das auch vorgestellt :yes:

    Welchen Router hast du denn?
     
  6. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.787
    Ort:
    Österreich
    Den kriegst du heute gar nicht mehr bzw. wirds wohl schon bessere geben. Ne Kaufempfehlung kann ich daher leider nicht anbieten.
     
  7. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    34.930
    Ort:
    Daheim
    Scheint also sehr geheim zu sein :wahn: :ugly:
     
  8. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.607
    Was müsste denn der Router können?
    Falls WLAN gebraucht wird, was ist der höchste Standard der von den benutzen Geräten unterstützt wird?
    Ist das Telefon noch über die alte Telefonleitung oder VoIP?
     
  9. MadCat N7 Moderator

    MadCat
    Registriert seit:
    29. Februar 2000
    Beiträge:
    65.778
    Ort:
    Delta-Quadrant
    Ein Router ist auf jeden Fall schon mal die richtige Wahl, das Cisco-Gerät ist ja nur ein Modem.

    Vom Keller aus ein WLAN aufzubauen, wird Dir aber wahrscheinlich massive Empfangsprobleme bescheren, je nach Beschaffenheit der Wände und Decken. Idealerweise hätte man pro Stockwerk einen Access Point. Dazu müsste man aber LAN-Kabel verlegen und das willst Du wohl nicht bzw. es geht evtl auch nicht, wenn Du schon dLAN erwägst.

    Grundsätzlich kann man das so machen, wie Du es sagt. Das Modem wird mit dem Router verbunden, der Router hängt am Rechner und über einen anderen Port wird eine dLAN-Verbindung in anderes Stockwerk hergestellt, über die ein AP betrieben wird.

    Was soll der Router denn können? Welche Kenntnisse hast Du? Es gibt sehr gute, semi- bis professionelle Router für wenig Geld. WLAN usw. haben die halt erst gar nicht, aber da sollte man schon zumindest ein paar Kenntnisse für die Kisten haben, sonst kann's eklig werden.

    Wie schaut's mit VoIP aus? Da ergäben sich noch mehr fragen, z.B.: wenn man sich jetzt in den Keller 'ne Fritzbox stellt und DECT-Telefone anmeldet, könnte der Empfang durch mehrere Stockwerke hindurch evtl. auch schon problematisch werden.
     
  10. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    34.930
    Ort:
    Daheim
    Telefon läuft aktuell noch über nen analogen Telefonanschluss. Das bleibt auch erstmal so bis die Telekom das nicht mehr anbietet.

    Ich bin kein DAU aber richtig gut kenne ich mich mit Routern auch nicht aus. Wenn ich alles über Commandozeile mit Befehlen einhacken muss, dann ist das eher kein Router für mich :ugly:
    Grundsätzlich könnte ich aber mit Anleitung das schon schaffen :yes:
    W-Lan muss der Router nicht können siehe meine Nachfolgende Überlegung :yes:

    Aktuell würde ich diese Kombination kaufen:

    https://www.amazon.de/Powerline-Internet-Steckdose-Netzwerkadapter-Verstärker/dp/B00B4D3WXY/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1505302510&sr=8-5&keywords=devolo+dlan

    + einen Router.

    Dann würde ich Kabel Modem mit Router verbinden. Ein Kabel vom Router in den PC der im Keller steht und ein Kabel vom Router in den dLan ohne W-Lan.
    Der dLan mit W-Lan würde dann im 2. OG eingesteckt damit kann ich dann auch noch per Kabel nen PC anschließen und halt das W-Lan für Tablet und Handy nutzen :hmm:

    Ich denke das ist so richtig durchdacht. Wäre halt die Frage welcher Router :hmm:


    Edit: Eigentlich hast du das so schon geschrieben @MadCat :ugly:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2017
  11. MadCat N7 Moderator

    MadCat
    Registriert seit:
    29. Februar 2000
    Beiträge:
    65.778
    Ort:
    Delta-Quadrant
    Ich hab einen Ubiquiti EdgeRouter X, kostet zwischen 55 - 60 Euro. Die wichtigsten Sachen lassen sich über das Web-Interface konfigurieren und es gibt Assistenten, um gängige Anwendungsfälle einzurichten.

    Als ich damals von Vodafone Kabel weg bin, habe ich die ganze Umstellung inkl. Einrichtung des EdgeRouters und weitergehender Konfiguration von IPv6 auf der Kommandozeile, mal zusammengeschrieben: https://webcodr.de/2017/01/vdsl-via-vigor-130-und-edgerouter-x/

    Evtl. hilft Dir das ja weiter, ob der EdgeRouter was für Dich ist.

    Ansonsten, an normalen Consumer-Geräten, wird man kaum welche finden, die reine Router sind. Am einfachsten ist da immer noch eine Fritzbox. WLAN kann man ja abschalten. Ich hab hier eine 7430 als VoIP-DECT-Gateway laufen, die tut einfach ihren Dienst.
     
  12. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    34.930
    Ort:
    Daheim
    Also du würdest Fritzbox auch empfehlen? :hmm:
    Gabs da nicht auch mal ne Sicherheitslücke? :hmm:
     
  13. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    35.482

    Jeder Router kann Sicherheitslücken haben, Problematisch wird es nur wenn diese Sachen nicht per Firmwareupdate geschlossen werden wenn sie bekannt sind.


    BTW: Hast du nicht vor ein paar Wochen nicht schon einen Thread zu dem Thema aufgehabt?
     
  14. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    34.930
    Ort:
    Daheim
    Ok hab den Blog mal überflogen und ich glaub die FritzBox wär eher geeignet :ugly:

    Edit: @Wolfpig nicht das ich wüsste :ugly:
     
  15. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    35.482
  16. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    3.581
    Ja hatten sie, aber im Gegensatz zu so einigen anderen Routern wird das bei denen gefixed und zwar auch für (ziemlich) alte Geräte.
    Das und die Tatsache, dass die Einrichtung (nicht böse gemeint) idiotensicher ist im Vergleich zu nem Profigerät macht die Dinger halt ziemlich gut für einfache Einsatzzwecke wie deinen.
     
  17. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    34.930
    Ort:
    Daheim
    Ok dann möchte ich gerne die einfachste und noch gute Fritzbox :yes:
    Sie muss kein Dect können, kein W-Lan, kein Voip. Nur Routen und mindestens 3 Ethernet Anschlüsse :ugly:
     
  18. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.607
    Das wäre die FRITZ!Box 4040.

    Wenn du dich nicht vor OpenWRT scheust, gibt es auch das billigere TP-Link TL-WR1043ND.
     
  19. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    3.581
  20. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    34.930
    Ort:
    Daheim
    Was ist mit der 4020 :hmm:
     
  21. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.607
    Die hat nur FastEthernet, also 100Mbit/s.
     
  22. Deville.

    Deville.
    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    15.286
    Der Turris Omnia soll ganz gut sein. Vllt. für deine Zwecke etwas overpowered, dafür aber sicher kein Plastikschrott.

    https://omnia.turris.cz/en/
     
  23. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.607
    Und der Preis zielt dann doch weit über das Ziel hinaus.
    Da ist man ja besser dran einen Router zu kaufen auf dem dem man OpenWRT flashen kann.
     
  24. MadCat N7 Moderator

    MadCat
    Registriert seit:
    29. Februar 2000
    Beiträge:
    65.778
    Ort:
    Delta-Quadrant
    Die 4040 schaut doch gut aus.

    Wirklich abraten kann ich nur von der 6490 Cable. Das Ding hatte ich von Vodafone aus am Hals. Grausig. Viel zu schwache CPU, hängt ständig am Limit und wird daher auch richtig heiß. Dadurch leidet auch die NAT-Leistung deutlich, da die offenbar kein Hardware-NAT kann. P2P-Downloader wie der Battle.net-Client, die gerne mal ein paar Hundert TCP-Verbindungen aufmachen, können das Ding ausknocken.

    Den EdgeRouter interessiert's dank Hardware-NAT ja nicht mal, wenn der Battle.net-Client 500 TCP-Verbindungen aufmacht und darüber fleißig schaufelt. Bisschen QoS dazu, und schon kann man nebenbei noch ohne Verzögerungen YouTube oder Netflix nutzen, parallel jemand anders noch telefonieren usw.
     
  25. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    64.275
    Wobei man das nicht wirklich nachvollziehen kann. Mag sein dass die einzelne Fixes auch backporten, aber ob das bei allen passiert und eine FritzOS-Version wirklich auf allen Geräten dem gleichen Patchstand entspricht, wage ich zu bezweifeln.
     
  26. MadCat N7 Moderator

    MadCat
    Registriert seit:
    29. Februar 2000
    Beiträge:
    65.778
    Ort:
    Delta-Quadrant
    Das hängt wahrscheinlich auch davon ab, wo der Fehler sitzt. Sollte eine Schwachstelle vom eigentlichen OS (AFAIK Linux) ausgehen, wird das sicher für alle Versionen der gleiche Stand sein, bis auf Treiber.
     
  27. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    35.482
    Kann ja die Systemdemo auf der TP-Link seite die es bei den Geräten gibt anschauen.....auf jedenfall ist die aktuelle Nutzeroberfläche weitaus besser als die bei den älteren Geräten.
     
  28. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.787
    Ort:
    Österreich
    Solides Gerät, zumindest der alte :yes: kA wie der neue ist, so vong Hardware her.
     
  29. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.607
    Gibt ja mittlerweile 4 Versionen. :ugly:

    Aus Neugier, hast du noch die Originalfirmware drauf oder OpenWRT ausprobiert?
     
  30. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.787
    Ort:
    Österreich
    Originalfirmware. Funktioniert auch völlig einwandfrei.

    OpenWRT hab ich mal bei einem anderen Gerät ausprobiert. Ist aber teilweise ne etwas kompliziertere Sache, wenn man irgendeine speziellere Konfiguration für ein spezielles Szenario braucht (frag mich nicht mehr was das genau war, irgendwas wollten wir da einrichten.... Wir sind zu 2. dran gescheitert und mussten nen langjährigen Netzwerker um Hilfe bitten) :ugly:
     
  31. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.607
    Höchstens problematisch, dass TP-Link nicht grade updatefreudig ist.

    Wenn es in Richtung VLAN ging, kann ich es mir das gut vorstellen. :ugly:
     
  32. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.787
    Ort:
    Österreich
    Jo, das ists ja..... Ich will mir auch nicht unbedingt das gleiche Gerät nochmal in einer neueren Variante kaufen, nur um Updates zu kriegen. Es gab zwar ne ganze Weile Updates, aber nachdem das Gerät praktisch ausgelaufen ist......
     
  33. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.607
    ka, wie vieles Updates gab, auf der Suport-Seite gibt es bei einer Version 3, bei einer Version nur eins und bei der neuesten gar keins. :hmm:


    Eine Element, dass man AVM lassen muss, die updaten auch recht alte Fritzboxen noch.
     
  34. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    2.133
    Ort:
    Internet, duh.
    Kann ich so bestätigen, bei unserem Archer C7 [v2 von ebenfalls vier :ugly:] ist das erste und einzige Update auch schon wieder über ein Jahr alt.

    kA, was im Netzwerkbereich so üblich oder notwendig ist - aber so hatte ich wenigstens genug Zeit, das zu installieren. Vor zwei Wochen. :ugly:²
     
  35. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    34.930
    Ort:
    Daheim
    Haben hier eh nur ne 50 Mbit Leitung, da würde die 4020 doch auch reichen :hmm:
    Ich will halt keinen Cent zu viel investieren, da es nur ne Übergangslösung ist. Wie lange der Übergang dauert kann ich nicht sagen, falls euch das interessiert :ugly:

    Gestern kamen jetzt die dLan Dinger an und ich habs heute mal eingesteckt und getestet. Im oberen Stockwerk kommen auch nur knapp 100 Mbit an. Macht also nicht viel sinn nen 1 Gigabit fähigen Router zu kaufen :hmm:
    Was mich aber gewundert hat, dass ich über den dLan Wifi 500 der im oberen Stock hängt keine Internetverbindung herstellen konnte.
    Laut der Cockpitsoftware von Devolo wird aber alles richtig erkannt und Verbindung ist da.
    Wenn ich aber versuche mit dem Handy ins W-Lan zu gehen, sagt er mir immer IP-Adresse wird aberufen und es passiert nix. Auch mit dem PC der oben steht geht keine Internetverbindung.
    Mit dem PC der im Keller ist, also an dem dLan hängt der mit dem Kabelmodem und PC per Lan Kabel verbunden ist, komm ich ohne Probleme ins Internet.
    Hängt das damit zusammen das es mit dem oberen nicht klappt weil ich keinen Router habe? :hmm:
     
  36. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.787
    Ort:
    Österreich
    Ja.

    Ich versteh ohnehin nicht wie du die Verbindung jetzt genau hergestellt hast oder haben willst. Am Modem hast du nen Anschluss, da hängt der PC dran....? Und die Powerline Dinger?

    Ich weiß auch nicht was diese dLAN Dinger genau machen. Sind das einfach nur Verlängerungen? Sind das Switches?

    Welche Cockpitsoftware? Verbindung ist da "womit" genau? Zwischen den dLAN Geräten? Zwischen dem PC und dem dLAN Gerät?

    I don't even
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2017
  37. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.607
    Wie gesagt, betrifft das ja auch dein Heimnetzwerk und nicht nur die Internetleitung.
    Wenn aber schon die dLAN Adapter nur 100Mbit/s können, kannst du auch die 4020 nehmen.

    Ansonsten, verstehe ich das richtig, dass du das Modem an PC und dLan angeschlossen?
    Da kein (Consumer)-Router da ist, wird auch ein DHCP-Server fehlen. Das würde auch erklären, warum dein Handy auf eine IP-Adresse wartet und keine bekommt.
     
  38. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    34.930
    Ort:
    Daheim
    Wie schon geschrieben hab ich mir die Dinger gekauft:
    https://www.amazon.de/Powerline-Internet-Steckdose-Netzwerkadapter-Verstärker/dp/B00B4D3WXY/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1505302510&sr=8-5&keywords=devolo+dlan

    Auf dem Bild siehst du einen dLan Adapter mit 2 Ethernet Anschlüssen und einen mit einem Ethernet Anschluss und Wifi :yes:
    Der mit beiden Anschlüssen hängt unten im Keller. Da ist das Modem und der PC angeschlossen. Das funktioniert soweit :yes:

    Devolo hat halt ihre Software Cockpit genannt :ugly:
    Damit kann man die Verbindung der dLan Adapter anzeigen lassen :yes:

    Edit: Achja und die Dinger machen nix anderes als Netzwerk über das Stromnetz :yes:

    Es gibt hier kein Netzwerk :ugly:
    Es sollen zwei PC ins Internet können + Wlan für Handy und Tablet :ugly:
    Aber vom Keller bis ins 2. OG sind das halt drei Stockwerke und der dLan kann normal 500 Mbit aber oben kommen nur knapp 100 an ;)
    Dann werd ich es mal mit der 4020 probieren :yes:


    Ich hab das Modem an dLan angeschlossen und den PC auch an dLan, siehe dazu noch die Antwort an NeM :yes:
    Ja das hab ich mir so gedacht das es am DHCP liegen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2017
  39. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.607
    Das ist Netzwerk...:ugly:

    Die hast die Tendenz das ganze verwirrend zu erklären. :ugly:
    Wenn die 500Mbit vom Hersteller kommen, hat das wenig zu sagen.
     
  40. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    34.930
    Ort:
    Daheim
    Aber nicht so wie du es gemeint hast :ugly:

    Und ja ich kann sehr verwirrend erklären, deshalb lieber nachfragen wenn ihr nix versteht :ugly:

    Du hast es jetzt aber verstanden?
     
Top