Ist die AfD wählbar?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Mr.Blade, 27. August 2017.

  1. Mr.Blade

    Mr.Blade
    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    772
    Und noch einmal ein ähnlicher Thread wie schon bei unseren Grünen, nur diesmal mit nicht ganz so suggestiver Fragestellung :mally:

    Mir geht die Medienhetze ziemlich auf'n Sack und es fällt mir wirklich sehr schwer, mir dieses Jahr ein rationales Bild zu machen.

    Deswegen meine Frage: Ist die AfD wählbar? (Bundestag)

    Gerne auch immer mit Belegen & Zitaten, subjektive, prinzipienorientierte Meinungen sind aber genauso erwünscht!
     
  2. Doktor Best

    Doktor Best
    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    14.681
    Nein.

    Parteien rechts der CDU entwickeln sich immer zum Magneten für allerlei Gesocks. Deren Ergüsse kann man sich ja in der Heute-Show zahlreich zu Gemüte führen. Eine Partei, die solche Mitglieder duldet, soll bitte ganz schnell wieder in der Versenkung verschwinden.
     
    fitoou_GS, itistoolate, Centurio und 5 anderen gefällt das.
  3. Scipio Neoliberal

    Scipio
    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    17.834
    Ort:
    Rom
    Willst du jetzt für jede Partei einen Thread eröffnen? :ugly: Liest sich so, als ob wir hier zu einer Hausarbeit beitragen sollen. :ugly:
     
  4. Dead man walking tot, aber glücklich

    Dead man walking
    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    22.157
    Der Bundeswahlausschuss hat die Partei zugelassen, also ist sie wählbar. :teach:
     
  5. Yin Disco Boy #1

    Yin
    Registriert seit:
    23. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.965
    Ort:
    München.
    Sie ist nicht vom Bundesverfassungsgericht verboten also rein juristisch wählbar.
    Moralisch natürlich eine ganz andere Frage. Muss man das Migrationsproblem mit aller Härte angehen? Ja. Hat die AfD die Lösung dazu? Nein.
     
    Mr.Blade gefällt das.
  6. Mr.Blade

    Mr.Blade
    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    772
    Hab Semesterferien, das ist tatsächlich nur rein interessehalber :user: :mally:
     
  7. HeavenWarrior

    HeavenWarrior
    Registriert seit:
    16. April 2000
    Beiträge:
    10.410
    Ort:
    100-0 in 0
    Jede Partei auf dem Stimmzettel ist wählbar, sonst wäre sie ja verboten. :nixblick: :ugly:
    Ich werde sie wohl wählen. Wird hier ja sonst keiner melden, weil Nazi usw.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2017
    SirPommes und loras gefällt das.
  8. Scipio Neoliberal

    Scipio
    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    17.834
    Ort:
    Rom
    Nein. Für mich ist populistischer Rechtskonservativismus einfach nicht wählbar.
     
    Mr.Blade gefällt das.
  9. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    29.620
    Jup. +1

    Edit: Was für mich noch dazukommt bzw ein Bestandteil ist, ist der Kollektivismus der da zutage tritt. "Wir" als Volk oder Volksgemeinschaft, wobei die Abgrenzung wer dazu gehört, eine rassistische oder zumindest "kulturrassistische" ist.
     
    Geiermeier, Scipio und Mr.Blade gefällt das.
  10. Des Pudels Kern FOR THE EMPEROR

    Des Pudels Kern
    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    11.192
    Technisch: Sicher, sie steht ja auf dem Wahlzettel, also kann man sie wählen.:ugly:
    Ich würde es aber nicht tun, weil ich das Gesellschaftsbild, für das sie steht, ablehne.
    (siehe http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-06/reaktionen-abstimmung-ehe-fuer-alle-bundestag oder eben einfach https://www.afd.de/wp-content/uploa..._AfD-Bundestagswahlprogramm_Onlinefassung.pdf )
    Parteien, die Sätze wie "Die aktuelle Verengung der deutschen Erinnerungskultur auf die Zeit des Nationalsozialismus ist zugunsten einer erweiterten Geschichtsbetrachtung aufzubrechen, die auch die positiv identitätsstiftenden Aspekte deutscher Geschichte mit umfasst." in ihr Wahlprogramm schreibt, will ich nicht im Bundestag und schon garnicht an der Regierung sehen.
     
    Yin und Mr.Blade gefällt das.
  11. Überraschungszeuge GSPBfiziert

    Überraschungszeuge
    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Die Achse des Bösen
    Fremdenfeindlichkeit ist Menscheinfeindlichkeit. Da es in der Politik um Menschen geht, wäre es unsinnig eine Partei mit xenophoben Tendenzen an die Macht zu wählen.

    Man würde ja auch nicht jemanden der an Aquaphobie leidet zum Kapitän eines Schiffes machen.

    Oder jemanden der an Anarchophobie leidet zum Leiter eines Spinnenzoos ernennen.

    :nixblick:
     
    Mr.Blade gefällt das.
  12. Amoreli3

    Amoreli3
    Registriert seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    1.645
    Ich hab aber Lust, mein Kreuz bei der AFD zu machen. Nur um die Reaktionen der Umwelt darauf mal zu erfahren.
     
    Mr.Blade gefällt das.
  13. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    29.620
    Behaupte halt, du hättest sie gewählt. Gerne auch jetzt schon (Briefwahl). Dann siehst du es ja.
     
    Mr.Blade gefällt das.
  14. Mr.Anderson PB Auserwählter

    Mr.Anderson
    Registriert seit:
    28. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.263
    Ort:
    allen guten Geistern verlassen
    Für mich: Nö.

    Zum einen ist es für mich eine Nischenpartei, die im Wesentlichen nur durch das Thema Flüchtlingskrise lebt.
    Und ich halte zwar unsere Politik, die in dem Bereich gemacht wurde, für grauenvoll. Allerdings, weil ich einen rationalen, faktenbasierten Umgang damit vermisse. Jener würde für mich auch eine striktere, restriktivere Haltung implizieren.

    Gleichermaßen glaube ich nicht, dass die AfD aufgrund irgendeiner sachlichen Analyse zu einer restriktiven Haltung kommt, sondern dass es da eher eine prinizpielle Ablehnung gegenüber Ausländern, mitsamt weiteren rechten Tendenzen am sehr, sehr weit rechten Spektrum gibt. Damit disqualifizieren sie sich für mich schon direkt.

    Und abseits dieses Themas gibt's da glaube ich noch weniger, was die Partei "zu bieten" hat.
     
    Scipio gefällt das.
  15. SpeedKill08 "Downgrade?" - "No."

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    14.700
    Nope - für mich ist die Partei unwählbar.

    Hat diverse Gründe, einer davon: die Partei ist ein Magnet für empathie- und rücksichtslose Menschen. Kein Interesse so eine Partei zu unterstützen.
     
  16. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    9.740
    Würde ich in Deutschland wählen können, würde sie sicherlich nicht auf meinem Wahlzettel angekreuzt stehen. Ich sehe durchaus ein Problem in der Masseneinwanderung oder den Flüchtlingsströmen. Allerdings ist es eher ein generelles Problem der Überbevölkerung, und nicht die der "Fremden". Und dieses Problem lässt sich mit Humanismus nicht lösen, aber ich selbst wüsste auch keine Lösung, welche sich mit meiner Moral verträgt. Trotzdem wähle ich sicherlich keine Partei, welche Rassismus fördert.
     
  17. Jan Shepard

    Jan Shepard
    Registriert seit:
    22. März 2012
    Beiträge:
    4.561
    Die AfD bietet aber auch sehr viel Angriffsfläche, ich erinner nur an den lächerlichen Auftritt von Frau Weidel letzten Sonntag bei Anne Will, wo sie von einer Dieselgarantie bis 2050 schwadronierte. Und wenn Merkel und Schulz den langweiligsten Wahlkampf aller Zeiten inszenieren suchen sich die Medien eben andere Themenfelder. Um zweistellig zu werden bräuchte die AfD wahrscheinlich noch einen schweren IS-Anschlag in Europa, mit dem Thema Flüchtlinge alleine werden sie wohl nicht über 10% kommen.
     
  18. Amoreli3

    Amoreli3
    Registriert seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    1.645
    Stimmt. Danke für den Hinweis. Aber wäre das dann nicht eine Lüge? Und ist lügen nicht schlecht?
     
  19. TheCockroach

    TheCockroach
    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    388
    Nein.
     
  20. K@mpfkoloss

    K@mpfkoloss
    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    3.307
    Ort:
    der Weser bis zur Elbe
    Als Statement gegen Merkel und Groko ist die Afd wählbar.



    Ups
     
  21. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    9.740
    Seit wann ist lügen prinzipiell schlecht? Es kommt immer auf die Intention dahinter an. Einem Todkrankem, der sich an jedes bisschen Hoffnung hängt und nur noch wenig Zeit zu leben hast, solltest Du vielleicht nicht schonungslos ins Gesicht sagen dass er bald stirbt. Dem Partner, dass Du sie/ihn nicht mehr liebst, aber schon. Usw.

    Lügen geschehen immer aus einer Intention heraus. Und die ist entscheidend für den moralischen Kompass. Und selbst den sieht jeder bei sich anders.
     
  22. Amoreli3

    Amoreli3
    Registriert seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    1.645
    Na ja legal hat doch nur Angst, dass die FDP nicht genug Stimmen zusammen bekommt. ^^
     
    HeavenWarrior gefällt das.
  23. Fipse

    Fipse
    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    25.163
    Nazis sind nicht wählbar.
     
    Geiermeier und vom iPad3 gesendet gefällt das.
  24. TheCockroach

    TheCockroach
    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    388
    Also gebt den rechten Gesocks Macht um es der Merkel so richtig zu zeigen?
     
  25. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    29.620
    5% werden es sein. 9% bzw. Platz 3 wäre ein Traum. :D
     
  26. danmage Mastermind

    danmage
    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    13.820
    Ort:
    Star Wars Collectors Edition
    Wenn Wähler die Nähe zum Nationalsozialismus und der Identitären Bewegung und zu ähnliche Ideologien suchen, können diese durchaus die AfD wählen:

    "Auf Nachfrage aus dem Publikum erklärte der CDU-Politiker außerdem, warum er eine Zusammenarbeit mit der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) ablehne. Auch Christen hätten im Dritten Reich unter den Nationalsozialisten gelitten. Wenn die AfD zulasse, dass „Leute wie ein Herr Höcke solche Sprüche“ machten, brauche sie sich nicht wundern, „wenn wir sagen, dass die Grenze zum Nationalsozialistischen erreicht ist“."
    https://www.pro-medienmagazin.de/politik/grenze-zum-nationalsozialistischen-erreicht/

    "So betonte die "Patriotische Plattform" in der AfD im November 2016, man fühle sich "dem verfassungstreuen Patriotismus, wie ihn Pegida oder die Identitäre Bewegung repräsentieren, verbunden". Im Juni 2016 hatten die Rechtsaußen in der AfD stolz vermeldet, an einer Demonstration der "Identitären Bewegung Österreich" hätten auch "zwei Mitglieder des Vorstandes der Patriotischen Plattform" teilgenommen. Zudem betonte die "Patriotische Plattform" ausdrücklich ihre Unterstützung für die "Identitären":
    http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/afd-ja-identitaere-101.html
     
  27. Amoreli3

    Amoreli3
    Registriert seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    1.645
    Ich an deiner Stelle hätte Vertrauen. Dass sie einziehen ist gewiss, allerdings würde ich ein bissl was von der CDU klauen. Warum hat denn die CDU die meisten Wähler? Weil sie von allem das beste nimmt und vermutlich alle anspricht. Wenn das die FDP täte, wer weiss, vielleicht lösen sie dann eines Tages die CDU als stärkste Partei ab. Zeit wirds nämlich mal. Ich kann die nicht mehr sehen.
     
  28. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    29.620
    Die FDP ist gut so wie sie ist, einen Gemischtwarenladen mehr (aka Volkspartei) braucht es nicht.
     
    Scipio gefällt das.
  29. Amoreli3

    Amoreli3
    Registriert seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    1.645
    Ist sie das? 4 Jahre nicht im Bundestag vertreten. Ist sie wirklich gut, so wie sie ist?
     
  30. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    29.620
    Ja.

    Sie war nicht gut so, wie sie vor vier Jahren war. Jetzt passt es.
     
  31. Elzy angehender Misanthrop

    Elzy
    Registriert seit:
    2. Dezember 2001
    Beiträge:
    14.633
    Ort:
    Eppendorfer Grillstation
    Was hat sich denn in den letzten Jahren verändert?
     
  32. Scipio Neoliberal

    Scipio
    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    17.834
    Ort:
    Rom
    Programmatisch und personell neu aufgestellt. Dass das leider von den Medien nicht so wahrgenommen wird, ist Schade. :(
     
    legal gefällt das.
  33. SpeedKill08 "Downgrade?" - "No."

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    14.700
    Durch dein Statement besiegelst du nur die nächste GroKo. Mit einer schwachen AfD wäre zumindest CDU/FDP möglich.

    Disclaimer: find ich genauso scheiße :ugly:
     
  34. Mr.Blade

    Mr.Blade
    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    772
    Hat die Vergangenheit nicht gezeigt, dass die FDP vielmehr die politischen Interessen so vertritt, wie sie gerade in eine mögliche Koalition mit der voraussichtlichen, machtergreifenden Partei passt? Für mich ist das rückgratlos.

    Danke für die bisherigen Antworten! Nur Negativstimmen, gibt es auch etwas von der anderen Seite?
     
  35. DanTheKraut

    DanTheKraut
    Registriert seit:
    20. Juli 2016
    Beiträge:
    1.019
    Jeder sollte in einer Demokratie eine Stimme haben und eben jene Partei wählen, die er selbst für wählbar erachtet. Mich persönlich interessiert es einen feuchten Furz ob mein Nachbar AfD, NPD oder Linke wählt, wenn er diese Meinung hat sollte er auch das Recht haben diese Parteien wählen zu können ohne mit Repressalien rechnen zu müssen.
     
    acer palmatum und SirPommes gefällt das.
  36. Scipio Neoliberal

    Scipio
    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    17.834
    Ort:
    Rom
    Nein. Willkommen in der Demokratie. Kompromisse müssen viele Parteien finden. Falsches Bild. Nutze Google um dich besser zu informieren.
     
  37. vom iPad3 gesendet

    vom iPad3 gesendet
    Registriert seit:
    30. Juli 2017
    Beiträge:
    30
    Viele Forderungen der AfD sind mit der Verfassung gar nicht vereinbar und daher auch nicht umsetzbar. Das haben ihre Wähler noch nicht gemerkt, obwohl sie dauernd nach Recht, Gesetz und Demokratie schreien.
     
  38. TheCockroach

    TheCockroach
    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    388
    Würde es dich auch einen feuchten Furz interessieren wenn du nicht "deutsch" aussehen würdest?
     
  39. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    6.014
    Das sind doch zwei verschiedene Punkte. Natürlich dürfen auch meine Nachbarn die NPD wählen, da dies eine zugelassene Partei ist, gleichwohl würde es mich interessieren, wenn meine gesamte Nachbarschaft der NPD ihre Stimme geben würde. Ich meine, wie kann es einen nicht interessieren, wenn z.B. ein relevanter Teil der Bevölkerung eine fremdenfeindliche Partei wählt?
     
  40. garglkark ♥ ♥

    garglkark
    Registriert seit:
    26. August 2000
    Beiträge:
    22.047
    Ort:
    04/99 an NR
    beim brexit wurde auf die ganzen dummen wähler eingehauen, die für den brexit gestimmt hatten und hinterher sagten, so war das doch gar nicht gemeint, sollte nur ein denkzettel sein.
    ähnlich doof würden einige aus der wäsche schauen, wenn die afd hier an die macht kommen würde.
     
    Geiermeier gefällt das.
Top