Kurioses

Dieses Thema im Forum "News-Kommentare" wurde erstellt von thedarklistener, 25. November 2007.

  1. :eek: will ich:yes:
     
  2. das_opa Aushilfs Student

    das_opa
    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    32.851
    Ort:
    pseudo-intälligentz gesegnet
    also dafür das es dang schon im Forum gibt, ist GS mit den news echt hinterher :yes:
     
  3. Zockerlein Guest

    Zockerlein
    is doch mal cool
    die forschung geht voran :yes:
     
  4. S1lence Guest

    S1lence
    und nu geh inner ecke weinen :(
     
  5. Snow Von Solaris

    Snow
    Registriert seit:
    2. November 2003
    Beiträge:
    11.727
    Ort:
    Listen to Interpol!
    Jo, 1-2 Tage ca. Echt ein Drama. :yes:
     
  6. warlaan Guest

    warlaan
    Ehrlichgesagt frage ich mich, was die Forscher so lange aufgehalten hat. Die Idee kennt man doch schon seit den Laderobotern aus Alien 2, da würde es mich interessieren, welche technischen Schwierigkeiten es da gibt.
     
  7. Snow Von Solaris

    Snow
    Registriert seit:
    2. November 2003
    Beiträge:
    11.727
    Ort:
    Listen to Interpol!
    Kein nennenswerter Krieg.
     
  8. unwichtig.

    unwichtig.
    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    1.168
    Was wohl passiert, wenn man dem das Kabel kappt :ugly:
     
  9. p3gasus Guest

    p3gasus
    jede menschliche bewegung nachmachen zu können schafft man eben nicht in 5min
     
  10. einerseits sieht man, was alles möglich ist und möglich wird wird...

    aber andererseits (ich will ja kein schwarzmaler sein)... denk ich mal, in den falschen händen so ein ding a la bush...
    und zudem wie scho angesprochen ist das teil ja aus und für die rüstungindustrie!

    dazu fallen mir nur zwei schlaue zitate von einstein ein:

    "die rüstungsindustrie ist in der tat eine der größten gefährdungen der menschheit"

    "ich bin nicht sicher, mit welchen waffen der dritte weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten werden die menschen mit stöcken und steinen kämpfen."
     
  11. Turi

    Turi
    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    143
    abartig, alles sofort für kriegerische zwecke zu missbrauchen.

    das wär doch wunderbar für krankenhäuser, udn altenheime, um patienten zu bewegen.

    oder für versand abteilungen, von firmen, um da schnell lkwŽs zu beladen.

    Waldarbeiter,bauarbeiter usw.

    ne abgespeckte version, könnte den leuten helfen, die rückenprobleme haben.
     
  12. unwichtig.

    unwichtig.
    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    1.168
    Sehe ich nicht so dramatisch. Gegen Bomben aus dem ersten Weltkrieg ist so ein Ding wirklich ungefährlich. Generell ist es ein erfreulicher Trend, wenn sich die Waffenentwicklung von den Massenwaffen wegentwickelt. (Vermutlich weil da an atomaren und biologischen Waffen schon ein Quasi-Maximum rausgeholt ist. Viel mehr als Wasserstoffbomben braucht man wirklich nicht. Wozu auch?)
     
  13. B-Thriller Guest

    B-Thriller
    Da dachte ich mir gleich, "Maximum Power". Da ist mir Crysis mit dem Nanosuit gleich eingefallen. Wer weiß, vielleicht gibt es sowas wirklich bereits 2020.
    Schon gigantisch was damit alles möglich ist. Man mag gespannt sein.
     
  14. ScouTit

    ScouTit
    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Wuppertal
    also ich finde das teil im prinzip net schlecht .
    Aber wie im video scho direkt gesagt wird " Um Raketen an Kampfflugzeuge zu packen " oder " als mobiles gerät um den Übersoldaten zu erschaffen " find ich schon ziemlich strange . Grade bei dem Ami wahn was solche Sachen angeht .

    ( Jetzt mal nen bissel auf dramatisch tuen :cool: )

    Erst ne A-Bombe abwerfen und dann hundert soldaten mit strahlenschutzanzuegen und diesen dinger hui hui hui .
     
  15. SpLaSH77 Pittiplatsch

    SpLaSH77
    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    12.872
    Ey,das zweite Zitat steht in meiner Sig.:D

    @topic
    Bis die Dinger in nem Krieg eingesetzt werden,dürften die Amis auch gemerkt haben,dass Bush ein A****loch ist(hoff ich zumindest:( )
     
  16. SethSteiner

    SethSteiner
    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    937
    Die sorgt aber auch für gute Sachen, bei denen wird ja alles mögliche erforscht und ein Exoskellet ist sicher wertvoller als eine Atombombe, vor allem für Menschenleben. Abgesehen davon, sollten wir vielleicht nicht vergessen, das es immer gefahren von Menschen gibt, im Inneren und Äußeren, Waffen sind nötig, so ist es nun mal und wird es immer sein.

    Wohl das bis heute unsinnigste Einstein Zitat, schließlich geht Wissen nie vollständig verloren und Anleitungen für Pistolen eben auch nicht. Spätestens nach 100 Jahren gibt es sie wieder, in der ein oder anderen vorm. Ansonsten wissen Menschen wohl über Schwerter und Bögen zumindest bescheid.

    @Turi
    Wird doch, schau dir mal öfters Dokumentationen im Fernsehen an und Berichte, in Krankenhäusern und Co. versucht man heutzutage schon Menschen damit zu helfen, Waldarbeiter benutzten riesige Roboter in manchen Teilen der Welt. Wobei ich mich frage, willst du denn wirklich das gerade Waldarbeiter damit ausgestattet werden? Für die Umwelt ist es jedenfalls besser wenn Waldarbeiter in keinster Weise unterstützt werden sondern nur mit Beilen losziehen. Aber bspw. Christopher Reeves hatte schon eine Art von Exoskellet mit deren Hilfe er versucht hatte wieder laufen zu können, natürlich nur als unterstützt und noch nicht in der Weise wie wir es hier in dem Video sehen.
     
  17. Mvin

    Mvin
    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    42
    Das is echt cool. Ich freu mich immer wenn ich seh, dass wir in so ner technisch interessanten zeit geboren sind^^

    hätte nicht gedacht, dass es heute schon ein exoskellett gibt, was wirklich viele bewegungen des menschlichen körpers verstärkt un sich dabei noch so frei bewegen lässt...

    Wie die Welt wohl in 40 Jahren aussehen wird? Da kommt sicher noch einiges auf uns zu :-D
     
  18. FMuth Guest

    FMuth
    vor 40 jahren dachte man auch, dass man im jahr 2000 schwebeautos haben wird und überall roboter rumlaufen werden usw....:D
     
  19. RumpelPumpel Guest

    RumpelPumpel
    Spätestens 100 Jahre?

    Es hat schon knapp 1500 Jahre gebraucht, bis die Welt an die Errungenschaften der Griechen und Römer drankamen.
     
  20. leonidas.X Guest

    leonidas.X
    und das 15cm Kabel ?
    Wenn man dann erst ein Kraftwerk im Feindgebiet und 200km Kabel herangeschafft hat, ist der Krieg sowieso verloren
     
  21. KST-King Guest

    KST-King
    Viele Sachen werden für das Militär und NASA entwickelt, und dann für denn Massenmarkt eingesetzt, Die bekommen das meiste Geld vom Staat.

    zB das Internet, Handy oder Teflon(Beschichtung für Pfannen)
     
  22. da hat wohl jemand nicht richtig zugehört...Stichwort "backpack power supply" :rolleyes:

    coole Sache dass es endlich funktionsfähige Prototypen davon gibt. die ersten Versuche gab es ja schon in den 60ern aber die sind damals u.a. an der Steuerung und ihrem viel zu hohen Eigengewicht gescheitert. mit moderner Rechenkraft und den heutigen Möglichkeiten der mechanischen Miniaturisierung könnte das echt klappen. Crysis-artige Kampfanzüge bis 2020? so fortgeschritten wie das Gerät im Video aussah wohl schon ein paar Jahre früher. oder man denke mal an Starship Troopers (die Buchvorlage nicht den Film!)...definitiv möglich!
     
  23. das_opa Aushilfs Student

    das_opa
    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    32.851
    Ort:
    pseudo-intälligentz gesegnet
    kommst du mit? :yes:
    nein :Poeh: :teach:

    aber wenns das ding schon 2-3 tage im forum gibt ist keine "news" mehr
     
  24. Locutus Guest

    Locutus
    Teflon gabs erst für die Küche und ging dann in den Weltraum wenn ich mich recht erinnere
     
  25. Rally Guest

    Rally
    Also wenn das alles echt ist und kein Fake, bzw. wenn man in der Entwicklung weiterdenkt...

    ... dann find ichs gruselig.
     
  26. nonliQuid

    nonliQuid
    Registriert seit:
    20. Oktober 2006
    Beiträge:
    121
    Google mal "Ide Kyoga" . Roboteranzüge werden schon seit Jahren in der Medizin verwendet.
     
  27. Kazroth Guest

    Kazroth
    Ich find das Teil schon irgendwie "cool". Ich meine das die Entwicklungin die Richtung gehen würde, war doch allen ohnehin schon klar. Vollverkabelte Soldaten mit eigenen Kommunikationszentralen, körperfunktions überwachende Sensoren und nun halt ein Exoskelett. Das ist nur n logischer Schritt.

    Natürlich is doof, dass Menschen das primär zur Kriegsführung benutzen aber naja das ist halt der Preis der Technologie. Die letzten Kriege haben die Technologie schließlich um Jahrzehnte vorrangebracht, wir sind halt die Klingonen des StarTrek Universums und ncihtd ie Federation, die wir gerne wären ;)
     
  28. Wurmi

    Wurmi
    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    70
  29. R4Mb0 Guest

    R4Mb0
    Problem bei den Anzügen wie bei Alien 2 ist, das Gleichgewicht zu behalten, so musst du nur das eigene Gewicht halten, mit dem Anzug, muss der Anzug das Gleichgewicht halten, aber wie?
    Und der Anzug in diesem Filmchen ist schon krass (das Kabel ist bestimmt die Stroomversorgung)
     
  30. picard47 Guest

    picard47
    NIcht nur für rein militärische Zwecke interessant. Man stelle sich nur den Nutzen bei Katastrophen, Bränden etc. vor, wenn der Helfer mal eben einen Betonpfeiler aus dem Weg räumen oder der Feuerwehrmann die Tür fix zerbersten kann.
     
  31. warlaan Guest

    warlaan
    Ausgerechnet das dürfte das kleinste Problem sein. Da nimmt man einfach Stangen, die den Knochen entsprechen und verbindet die mit Gelenken. Wahrscheinlich ist es nur einfach wichtig, daß die Maschine nicht erst reagiert, wenn man gegen Sensoren drückt, sondern gleich bestimmte Muskelbewegungen erwartet.

    Und zu den Hirnis, die meinen, daß es ja ach so furchtbar wäre, daß solch eine Entwicklung vom Militär vorangetrieben wird:
    In den 60er Jahren gab es bereits U-Boote, die das amerikanische bzw. russische Hoheitsgebiet nicht verlassen mussten, um den jeweils anderen Kontinent zu beschießen. Dagegen ist mir so ein Anzug ziemlich wurscht. Es interessiert mich ja auch nicht, ob der Typ, der die Hiroshima-Bombe aufgeladen hat, dafür 1 Minute oder 10 gebraucht hat.
    Außerdem sollen wir doch froh sein, daß das Militär diese Forschung vorantreibt. Was aus Forschung für Entdeckungen resultieren, kann man nicht vorhersehen. Dann sollen doch lieber Gelder, die andernfalls Waffen finanziert hätten, dafür ausgegeben werden.
     
  32. diz Guest

    diz
    du hast das zitat anscheinend nicht verstanden :fs:

    btw, das unsinnigste ist bei weitem sein "menschen nutzen nur 10 % ihres gehirns"-sager, der uns regelmässig als wissenschaftliches faktum verkauft wird, obwohl einstein eigentlich nur sagen wollte: get a brain! :teach:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. November 2007
  33. das_opa Aushilfs Student

    das_opa
    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    32.851
    Ort:
    pseudo-intälligentz gesegnet
    versuch mal einem roboter beizubringen das er ein glas anders anfässt (und richtig) als ein gefäß selber größe aus stahl ;)
     
  34. diz Guest

    diz
    teflon war eine reine zufallsentdeckung und wurde zuallererst für den kernwaffenbau verwendet, erst einige jahre später kam es in die küche.

    aber was hat das mit einem gezielt entwickelten exoskelett zu tun?
     
  35. andi91 Guest

    andi91
    hab ich mich au gefragt geht aber wahrscheinlich au mit batterrien oder akkus
    ich will die kosten für so nen teil aber auch net wissn:no: die usarmy is ja au net grad reich:rolleyes:
     
  36. Dasarus Guest

    Dasarus
    Cool, bald greifen die Killermaschienen an.....dauert nimmer lang.......:ugly:
     
  37. Cotton-Cthulhu GGT

    Cotton-Cthulhu
    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    14.903
    Ort:
    Bananenrepubliks Eleganz und Gnade begeistert
    *gnihihihihi*
    Da liegst du falsch. Nur weil die Entwicklungen auf diesem Sektor nicht an die große Glocke gehängt wird, heißt das nicht das es keine gibt.
    Die Russen haben gerade erst ihre neue Vakuumbombe getestet. Zwar keine nukleare Waffe, aber mit einem ähnlichem Sprengkraft. Nicht so mächtig wie eine Wasserstoffbombe, aber mächtiger als die Bombe die auf Hirsoshima fiel.
     
  38. PhiL_88

    PhiL_88
    Registriert seit:
    9. Mai 2005
    Beiträge:
    1.596
    Ort:
    Fiji
    Zu dem Thema war vor einiger Zeit schon ein Artikel im Spiegel.
    Bevor diese Exoskelette sinnvoll eingesetzt werden können, gibt es andere Entwicklungen die bis dahin schon ihre Arbeit verrichten. Zum Beispiel einen Lasten-tragenden Roboter, der sich auch durch extrem ungängiges Gelände bewegen kann.
    Mittlerweile sind auch schon Prototypen von bewaffneten Robotern im Irak im Probeeinsatz, die allerdings noch von Personal überwacht werden und zB nicht von alleine schießen dürfen.
     
  39. §NoOb§ Guest

    §NoOb§
    ich glaube kaum dass das ding innerhalb von einem Jahr einsatz fähig ist ;)

    @topic:
    jetzt mal abgesehen davon dass krieg eh mist ist, ist die erfindung an sich wirklich beeindruckent... wenn man bedenkt wie weit es noch gehen kann! und dass man damit auch körperlich benachteiligten menschen eventuell später helfen kann!!!

    Naja und dass es auch für den krieg etwickelt wird ist mir eigentlich wurst.. denn ob man nun einfach auf nen knopf drückt und mit ner rakete menschen tötet oder ob da so einer mit ne anzug ankommt ist glaube ich ziemlich irrelevant... läuft beides meist auf das selbe hinaus...
     
  40. longjohn9999 Guest

    longjohn9999
    ich will ja nicht kleinkariert wirken aber T-850??? Wo gabs den denn? Also wenn dann bitte "T-800"
     
Top