Maßnahmen gegen toxische Community

Dieses Thema im Forum "Fragen an die Redaktion" wurde erstellt von HAL9000, 20. April 2017.

  1. HAL9000

    HAL9000
    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    327
    Liebe Gamestar,
    das Troll/Hassproblem gibt es ja auf Gamestar nicht erst seit gestern, aber es hat mMn Formen angenommen, wo es langsam keinen Spaß mehr macht. In fast jeder größeren Kommentarsektion gibt 2-3 Leute (vielleicht auch derselbe), die ständig mit wechselnden Accounts versuchen zu provozieren und die Diskussion auf ein Niveau runterzuziehen , dass man sich fremdschämt.
    Erst kürzlich wurde dankenswerter Weise ein Forumsthread vollständig entfernt, in dem ein Redaktionsmitglied gebasht und indirekt als "Untermensch" tituliert wurde. Mir kam das Kotzen.

    Hier mal ganz willkürlich 3 der vielen Stilblüten allein in den letzten 24 Stunden:

    --------------------------------------------

    http://www.gamestar.de/hardware/new...iger_intel_sechskerner_bereits_im_august.html

    CCleaner
    #4 | 19. Apr 2017, 16:21
    Endlich mein Auftritt. Vorab: Ich gebe Gamestar den Befehl mich zu bannen denn das ist voll böse was ich poste. Habt ihr gehört Gamestar? Ich BEFEHLE euch mich zu bannen!!! Understood???? AMD = Absolutely Medium Devices

    http://www.gamestar.de/news/vermischtes/3312941/us_behoerde_warnt_offiziell.html#comments

    quasar
    #27 | 19. Apr 2017, 22:05
    Noch ein PCDildo der sich ne Schwitz gekauft hat die jetzt staubig wird

    knuddelwuddel
    #41 | 20. Apr 2017, 00:42
    echt, so viele juden bei nintendo am start, das sich amerika für deren probleme interessiert ?

    --------------------------------------------

    Heikos damaligen Appell gegen Hass fand ich habe großartig, nur offensichtlich gibt es immer noch zuviele Typen, denen es eine riesige Freude bereitet, für Unruhe zu sorgen. Geradezu absurd finde ich in dem Zusammenhang Diskussionen über die Rechtmäßigkeit von Löschungen bzw. Meinungsfreiheit im Allgemeinen.
    Habt Ihr einen Masterplan, um das Thema anzugehen?
    Verklagt doch mal einen, der sich nicht an die Sperren hängt. Hätte vielleicht Signalwirkung. Genügend IP-Daten solltet ihr ja haben und so schlau, immer anonymisiert zu posten, sind die meisten Trolle sicherlich nicht. Heise hat das mal durchexerziert.
    https://www.e-recht24.de/news/sonstige/410.html
     
    Der Falk gefällt das.
  2. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.572
    Das Problem ist, solange User auf die Trolle eingehen (Sieht man auch immer wieder in Star Citizen news) machen die weiter. Das einzig wirkungsvolle wäre eine komplette Abschaltung der Kommentare...

    Problem ist, wenn man auf die Nutzungsbedinungen pocht muss man sich auch selbst an die halten, beim Tracking z.b. können Plus User davon ein Lied singen. Die werden nämlich trotzdem getrackt...
     
    Obererpel gefällt das.
  3. HAL9000

    HAL9000
    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    327
    Das Tracking von Plus-Usern ist nicht ok. Hat bei allem Verständnis aber nicht das Geringste mit dem Thema hier zu tun. Trolle gab es vor Plus und wird es immer noch geben, wenn GS nicht trackt. Gegen Tracking kann ich mich wehren. Gegen Threads, die vor Beleidigungen überquillen, so dass keine vernünftige Diskussion mehr möglich ist, nicht.
    Das Abschalten der Kommentare wäre eine Bankrotterklärung vor dem Hass.
     
    SpeedKill08 gefällt das.
  4. Lukas Bahr Community Manager

    Lukas Bahr
    Registriert seit:
    28. September 2014
    Beiträge:
    295
    Hallo,

    wir bemühen uns das Klima in unserer Community stetig zu verbessern, unteranderem planen wir einige Veränderungen am Kommentarsytem.
    Zum Relaunch der restlichen Website Fallen beispielsweise die Up- und Downvote Funktion weg und die neusten Kommentare werden standartmäßig zuerst angezeigt - wir erhoffen uns davon das leichter ein Diskusionsfluss entstehen kann, da man so ständig den Aktuellen Stand der Kommentare auf der ersten Seite und somit direkt im Auge hat, und die ersten Kommentare nicht mehr die meiste aufmerksamkeit bekommen, nur weil sie kurz nach dem erscheinen des Artikel / News verfasst wurden.

    Zudem planen wir zu einem späteren Zeitpunkt ein System für Community-Moderatoren einzubauen, so das Langjährige GameStar.de leser uns bei der Moderation der Kommentare noch direkter als bisher unterstützen können.

    Scheuht euch bitte nicht, wenn ihr weitere Ideen für die Verbesserung des Klimas innerhalb unserer Community habt, diese auch zu äußern ;)
     
  5. HAL9000

    HAL9000
    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    327
    Über das Daumensystem wurde ja schon hinreichend diskutiert. Manchmal bin ich noch ehrlich froh, dass es das gibt, wenn z.B. der Judenkommentar 1xup und 17xdown bekommt. Besser hätte ich es gefunden, wenn man sehen könnte, wer up/down gegeben hat. Aber das ist Eure Sache, ich sehe nur wirklich nicht, wie das gegen Trolle helfen soll, die es im Übrigen auch auf Gamepro oder in den Videobereichen ohne Däumchen gibt.
    Dass die Kommentare mit dem Aktuellsten beginnen, sehe ich überhaupt nicht als Vorteil. Das geht mMn eher in die Fire&Forget-Richtung.

    Das ist einerseits gut, wird andererseits nur wieder noch mehr Zensurvorwürfe bewirken.

    1.) User, die wiederholt neue Accounts trotz Sperrung erstellen mal wie erwähnt mit der Realität konfrontieren. Mir fällt da mindestens einer ein, der unheimlich ausdauernd bestimmt im Wochenrhytmus mit neuem Account wiederkommt. Das ist krank.

    2.) Überlegt Euch vielleicht ein System, dass nicht jeder sofort frei Kommentare posten kann. Vielleicht, dass die ersten 20 Kommentare der Freischaltung bedürfen.

    3.) Bei Nicht-Troll-Posts: Nicht nur Kommentare ausblenden, sondern mal die User anschreiben und erklären, warum der Kommentar nicht in Ordnung war und mal sehen, wie sie darauf reagieren.

    4.) :ugly:
     
  6. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.572
    Seit wann lesen Menschen bitte von neu nach alt? Das wird nur dazu führen das nur die letzten 3 Postings beachtet werden und ist zudem völlig unlesbar.

    Zudem es gibt genug Diskussionfluss in den Kommentaren, die waren nie das Problem, daran was zu ändern ist haarsträubend. Im Forum stehen auch die ältesten oben...
     
    Sparkels gefällt das.
  7. Lukas Bahr Community Manager

    Lukas Bahr
    Registriert seit:
    28. September 2014
    Beiträge:
    295
    Zu 3. Das machen wir in einigen fällen auch, wenn es die Zeit her gibt und je nach Thematik / Ausdrucksweise abzusehen ist das eine solche Antwort tatsächlich etwas verbessern könnte.

    Zu 2. Gute Idee, leider bräuchten wir dafür jedoch mehr leute, vileicht etwas worüber man im zusammenhang mit Community-Mods mal nachdenken könnte

    Zu 1. Was genau verstehst du unter "mit der Realität konfrontieren" ? Insovern es uns aufällt, unsere Prüfmechanismen für mehrfachaccounts anspringen oder wir von unserer Community auf mehrfach-Accounts aufmerksam gemacht werden löschen wir diese unverzüglich, unsere möglichkeiten diese zu erkennen und dagegen vorzugehen sind jedoch begrenzt (E-Mail / iP sperren)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2017
  8. Makney

    Makney
    Registriert seit:
    2. Dezember 2015
    Beiträge:
    358
    Wen man wirklich ein ordentliches Diskussion System haben möchte sollte man bei Golem schauen da sind die Diskussionen sehr gut verfolgbar.
    Mit dem Neuen System muss ich entweder erst auf Älteste zu erst oder von Anfang an dabei sein und dann mich bei langen Diskussionen tot scrollen.
     
  9. Lukas Bahr Community Manager

    Lukas Bahr
    Registriert seit:
    28. September 2014
    Beiträge:
    295
    Wir denken auch nicht das das ein Allheilmittel ist, wenn überhaupt die Spitze des Eisberges. Mann kan zudem jederzeit die reihenfolge der Kommentare, wie im Videobereich bereits zu sehen, auf alt nach neu ändern.
     
  10. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.572
    Ja, und muss das immer und immer wieder tun, wenns wenigstens eine funktion gäbe das zu Speichern. Ich finde das Kommentarsystem im Videobereich eine Katastrophe, aktuell hat man ausserhalb des Videobereiches immerhin noch Seiten zu denen man gleich springen kann ohne sich totzuscrollen. So wie es im Videobereich ist, ist dass ding völlig unbrauchbar
     
    Sparkels gefällt das.
  11. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    327
    Die Up-/Downvote Buttons können wegen mir im Klo runtergespült werden, bringt eh nix.
    Die Kommentare mit dem neuesten zu erst anzuzeigen, ist wie viele hier schon geschrieben haben völliger Bullshit, wie soll man so eine Diskussion verfolgen, wenn ich immer wieder danach suchen muss wo ich beim letzten Mall aufgehört habe zu lesen. So weiß ich, das ich zu letzt auf Seite 8 war und les mir ab da alle neuen Kommentare durch. Wenn ich aber den neuesten zu erst habe, kann ich alle Kommentare aufs neue lesen, nur um rauszukriegen wo ich zu letzt war.

    Ja, weil der Großteil der Community ja jetzt schon gerne alle Kontroversen Meinungen am liebsten verbannen würde... Bock und Gärtner und so. Stellt lieber ein oder zwei zusätzliche Community Manager ein, und übergebt das denen.

    Was HAL geschrieben hat.

    User die gebannt sind, sind gebannt, basta. Die dann mit nem 2. Account trotzdem wieder zu tollerieren heißt, dass die Strafe völlig ins Leere läuft, weil es de facto keine gibt.

    Macht es wie andere Seiten auch, und schaltet die Kommentare selbst frei, wer 100 oder Mehr Kommentare geschrieben hat (20 sind mMn deutlich zu wenig) wird automatisch veröffentlicht.

    Grundsätzlich, wenn ein Kommentar warum auch immer entfernt werden muss, informiert den User über das Warum. Wie soll man lernen was man falsch gemacht hat, wenn man es nicht erfährt, evtl. handelt es sich ja auch nur um ein Missverständnis.
     
  12. Lukas Bahr Community Manager

    Lukas Bahr
    Registriert seit:
    28. September 2014
    Beiträge:
    295
    Wenn wir das System mit den Community-Mods an den start bringen werden wir natürlich vorher gründlich überprüfen ob sie für diese Tätigkeit geignet sind, schlieslich haben sie sich an die selben grundsätze zu halten wie wir, sollten sie ihre rechte misbrauchen um Kontroverse Meinungen zu unterbinden werden sie vermutlich nicht lange Moderatoren sein.

    Das Gebannte User gebannt bleiben ist klar, wie aber bereits geschrieben manchmal schwehr zu erkennen bei neuen Accounts.
     
  13. Xiang

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    26.933
    Es ist im Grunde quasi unmöglich zu erkennen ob ein neuer User gebannt ist.

    Es gibt mehr als genug Möglichkeiten seine IP zu verschleiern und EMailadressen sind Massenware.

    Die einzige Möglichkeit die Regelung durchzusetzen ist eben das gebannte Nutzer gekickt werden sobald Sie auftauchen.

    Eine andere Möglichkeit wäre, bestimmte Themen einfach zu unterbinden. Aus meiner (beschränkten) Sicht entstehen viele negative Emotionen durch politische Grabenkämpfe in dem sich die Lager der verschiedenen politischen Fraktionen regelmäßig an die Gurgel gehen. Zumindest habe ich den Eindruck wenn ich mir politische Themen im Forum anschaue.

    Eventuell wäre es Sinnvoll einen Cut zu machen. Zu sagen das es ein Computerspielforum ist und kein Diskussionsforum und kontroverse polarisierende Themen von vornherein verbietet.

    Das könnte dann auch die Moderation entlasten da Sie sich mit sowas nicht mehr abgeben muss.
     
  14. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.572
    Dann darf man im Umkehrschluss aber keine "politischen" News mehr bringen.

    Wenigstens halten die sich aktuell in starken Grenzen
     
  15. HAL9000

    HAL9000
    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    327
    @Bethoniel
    Ja, 20 sind zu wenig. Es ging jetzt auch mehr ums Prinzip, als einen festen Wert.

    Ok, wenn das so ist, dann ist das gut. Ich sehe nur immer wieder Leute, die Unverständnis äußern, warum gerade ihr Kommentar gelöscht wurde.

    Nun, man sieht es teilweise recht auffällig an den Posts, insbesondere bei dem Einen, den ich im Sinn habe. Ich hätte bei dem an Eurer Stelle Anzeige gegen Unbekannt unter Angabe der gesammelten IP-Daten eingereicht. Klingt wie Kanonen auf Spatzen, hätte aber vielleicht Signalwirkung. Wie bereits gepostet: https://www.e-recht24.de/news/sonstige/410.html
    Dass eine Email-Sperre nichts bringt und eine IP-Sperre sogar kontraproduktiv wäre, ist mir klar.
     
  16. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.572
    Das hat bei Heise auch nichts gebracht, da gibts immer noch genug Trollkommentare
     
  17. HAL9000

    HAL9000
    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    327
    Ist halt die Frage, ob sich die Mühe überhaupt gemacht wird. Es gibt wie erwähnt auch welche, bei denen es alleine anhand der Kommentare eindeutig ist. Zumindest den Versuch, mal einen zu erwischen wäre es mir wert.

    Es sind ja nicht nur politische Themen und die werden ja teilweise von vornherein gesperrt.
    Dann dürfte es auch keine AMD/Intel, Nvidia/AMD, Xbox/Playstation/Switch - Meldungen mehr geben. Und bei einem schlechten PC-Port gibt es auch wenigstens einen, der erklären muss, wie geil Sony und kacke der PC ist. Bleibt nicht mehr viel.
    Kontroverse Themen sind in einer ordentlichen Diskussionskultur ja nicht nur kein Problem, sondern eigentlich sogar sehr wünschenswert. Das sollte ja das Ziel sein und nicht das Aussparen von Themen aus Angst vor destruktiven Idioten.
    Ob politische Themen überhaupt auf Gamestar gehören, ist ja auch ein anderes Thema.

    Da es sich bei den wirklich üblen Trollen um zumeist frische Accounts handelt, würde ich ebenda ansetzen.

    - Ist es sinnvoll/notwendig, die Anmeldung zu erschweren?
    - Wie können Neukommentierer so eingeschränkt werden, dass der Aufwand für Trollkommentare irgendwann zu hoch wird?
    - Gibt es Möglichkeiten der Identifikation?

    Mag sein, immerhin haben sie es versucht. Ich sage ja nicht, dass ich den Masterplan habe, aber zumindest mehr Engagement in diese Richtung würde ich begrüßen. Momentan ist das ja eher ein Hinterherhecheln von gemeldeten Posts und dann sind die Diskussionen längst entgleist.
     
  18. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    327
    Oh Gott, hätte nie gedacht das dieser Tag kommt, aber er ist da, ich muss Xiang tatsächlich mal recht geben. Der Beste Weg wäre wahrscheinlich wirklich solche Themen einfach nicht mehr zuzulassen, und Maximal Diskussionen über die klassische Nerdkultur zuzlassen (falls man das ganze nicht nur auf Computer-, bzw. Videospiele als ganzes, reduzieren möchte). Würde aber halt auch etwas Zurückhaltung bei den News verlangen, weil Meldungen über Themen die wirklich nur entfernt, oder sogar gar nichts mit PC-Spielen zu tun haben dann Konsequenterweise auch ausbleiben müssten.

    Edit: Gibt es eigentlich eine Möglichkeit dieses unsägliche zwischenspeichern des Geschriebenen zu deaktivieren?
     
  19. CSMaster2000

    CSMaster2000
    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    816
    Auch hier scheint es mir doch um eine Abwägung zu gehen, was noch wirtschaftlich vertretbar ist.
    Denn die größtmöglichste Sicherheit würde man erlangen, wenn sich jeder User unter seinem echten Namen mit Anschrift (PostIdent) zu registrieren hat (und meinetwegen kann es im Forum beim Nickname bleiben - solange die Betreiber des Forums die Identität einsehen können). Dies dürfte einerseits ein Anmelden unter Fakeaccounts erschweren und andererseits die oben angedeuteten - und durchaus sinnvollen - rechtlichen Schritte bei Zuwiderhandlungen erleichtern. Dies dürfte ein unrealistischer Vorschlag sein - aber ich möchte es trotzdem mal erwähnt haben. Für bestehende Accounts könnte man ja einfach sagen: Alles bleibt, wie es ist (also keine nachträgliche Verifizierung) - und wenn einer gebannt/gekickt wird, greift das obige Prozedere.

    Letztlich liegt es für mich auf der Hand, dass das Trollen sehr stark mit zu einfacher Anmeldung und schneller Freischaltung zusammenhängt. Wenn ihr schon keine Freischaltung realisieren könnt, wie beispielsweise oben vorgeschlagen (erste 20 Posts müssen freigeschaltet werden), - die wirtschaftlichen Gründe kann ich nachvollziehen - dann wäre doch das einfachste, dies über einen Timer zu realisieren. Postings können frühestens nach 7 Tagen erstellt werden. Das mag eine Art von Bestrafung für Neu-User sein, aber leider muss ich dem Grundtenor des Threads zustimmen: Die Kommentarsektionen sind (gefühlt) häufig wegen der Querelen und Trollereien unlesbar. Ich poste zum größten Teil nur unter Plus-Artikel, weil dort noch eine normale Kommentarsektion möglich ist. Sicherlich auch, weil es erheblich weniger User dort gibt.

    Dass die Vorschläge dazu führen können, dass sich weniger Leute anmelden - und dass dies womöglich wiederum unerwünscht ist, mag sein. Die Vorschläge dürften sicher auch Leute treffen, die nur ganz normal posten wollen - und ob die für solche Maßnahmen Verständnis haben, erscheint mir angesichts der heutigen Umstände durchaus fraglich. Nur die oben von dir - @Lukas Bahr - angedeuteten Vorschläge wirken auf mich nicht wie etwas, das funktionieren kann. Mag sein, dass das von mir unfair - weil vorschnell - ist. Indes bleibt die Einbindung von Community-Mitglieder, der sicherlich vielversprechendste Punkt, extrem vage. Und nimm es mir bitte nicht übel; aber ihr plant als Maßnahme die Reihenfolge der Kommentare umzustellen, dies aber erst zum Relaunch? Wenn dies tatsächlich funktionieren sollte (da habe ich auch meine Zweifel, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren), könntet ihr dies doch sehr schnell realisieren oder nicht? Immerhin kann man bereits jetzt durch einen einfachen Klick die Reihenfolge umkehren. Dies als Standard zu setzen dürfte doch keinen großen Aufwand erfordern.
     
  20. Schreibkraft

    Schreibkraft
    Registriert seit:
    21. April 2017
    Beiträge:
    5
    Vielleicht bin ich ja zu pessimistisch, aber ich hege Zweifel, dass man seitens der Redaktion maßgeblich auf das Schreibverhalten jener einwirken kann, die das Klima oder vielmehr das Diskussionsniveau ins Unerträgliche senken. Denn das ist ja nicht Gamestar-spezifisch sondern eine aus dem Netz stammende Entwicklung, die so ziemlich alle Medien erfasst hat. Entsprechend greift mir die Bezeichnung "Trolle" bei dem Thema auch viel zu kurz.
    Richtige Trolle, die etwas wie "Noch ein PCDildo der sich ne Schwitz gekauft hat die jetzt staubig wird" schreiben, sind ja weniger das Problem und mit ein bisschen schrägen Humor betrachtet, mitunter gar unterhaltsam.
    Das eigentliche Problem sind bestimmte "Reizthemen", die wiederum mit Medienkritik vermengt werden und dann an einen anderen Ort (wie hier in den Forenteil) getragen werden, wo sie erneut die Gemüter erhitzen.
    Die Flut der Kommentare erschwert das Verfolgen ganzer Diskussionsstränge, Kommentarlöschungen werden nötig, die individuelle Einzelfallbewertung wird schwerer und das Abschalten der Kommentarfunktion nimmt ebenso zu, wie die Zensurvorwürfe bei Reizthemenartikeln. Da nicht zu berichten sowohl aus journalistischer als auch aus ökonomischer Sicht ebenso undenkbar ist, dürfte das Medium, das ein Mittel gegen diese Hydra findet, wohl diverse Preise und jede Menge Dank ernten.

    Dennoch hätte ich, angelehnt an die Leserartikel des Monats und dem Veit-Club, eine Idee, wie man zumindest die Motivation derer steigern könnte, die immer mal wieder Kommentare schreiben, die es noch immer lohnenswert machen, die Diskussionen unter Artikeln zu verfolgen - sei es, weil sie ausgewogen oder sachlich sind, konstruktive Kritik üben oder aber themenbezogene Zusatzinformationen liefern.
    Mir ist mehrfach aufgefallen, dass wirklich gute und/oder informative Kommentare gerade bei polarisierenden Diskussionen oftmals wenig Beachtung finden - sowohl was Antworten als auch die Daumen (rot wie grün) angeht.

    Daher meine Idee: Vielleicht sollte man gute Kommentare ja seitens der Redaktion ja irgendwie würdigen. Es gibt sicherlich verschiedene Möglichkeiten, derartiges Umzusetzen. Eine wäre: Leser schlagen vor, Redaktion sucht die besten aus, Leser stimmen ab, die Kommentare werden oben am Artikel angepinnt oder irgendwo veröffentlicht und der Verfasser bekommt im besten Fall einen kleinen Preis.
    Vielleicht motiviert das ja auch, Kritik konstruktiv auszudrücken, anstatt Unmut ins Netz zu brüllen.

    Ist aber nur so ein Gedanke, den ich hier mal zur Diskussion stelle...
     
  21. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    327
    Das es auch anders geht, sieht man immer wieder im Paradoxforum. Da herrscht eine sehr angenehmer und freundlicher Umgang, die gehen gegen alle allzu unfreundliche Posts konsequent vor und brauchen nicht mal mit Sperren o.ä. um sich zu werfen. Die haben ihre Community von Anfang an darauf getrimmt freundlich miteinander umzugehen. Das Hauptproblem im Kommentar bereich hier ist einfach das es quasi völlig unmoderiert ist. Am besten wäre sicherlich die Kommentarsektion einfach abzuschaffen und Diskussionen wie früher auch ins Forum zu verlagern. Es gibt sicherlich die Möglichkeit, das ein Diskussionsthread automatisch erstellt und im Artikel / der News verlinkt werden kann. Fakt ist, das Foren in aller Regel einfach viel bessere Möglichkeiten zur Moderierung haben als Kommentarsysteme. Die andere Seite der Medaille wäre dann allerdings das die Artikel dann wahrscheinlich weniger oft angeklickt werden, da die User die Diskutieren möchten wahrscheinlich eher direkt über das Forum gehen, anstatt die jeweilige News als Einstiegspunkt zu nutzen.

    Ist im Endeffekt halt eine Abwägungssache. In jedem Fall bräuchte es aber zusätzliche Moderatoren.
     
  22. Schreibkraft

    Schreibkraft
    Registriert seit:
    21. April 2017
    Beiträge:
    5
    Kann ich nicht beurteilen, weil ich da nie zugegen bin. Aber sofern es das Forum des Publishers ist, würde ich meinen, dass man das nicht mit Kommentaren unter Artikeln von Magazinen vergleichen kann, weil Art, Zweck, Nutzungsverhalten und Zielgruppenbandbreite sich unterscheiden.

    Wie oben schon angedeutet halte ich solch "konsequentes Trimmen" nicht für zielführend, weil es - analog zur künstlich hochgekochten Lügenmedienstimmung im Land - als Zensur oder zumindest Bevormundung empfunden wird und gerade im Bereich des Journalismus dazu führt, dass sich das Klima in den Diskussionsspalten oder auch Foren weiter verschlechtert.

    Mich erstaunt deine Anmerkung jedoch schon, denn in einer aktuellen Zensur-Diskussion, in der übrigens auch Reizworte wie Gutmensch fallen, die aus den von mir genannten Reizthemen stammen, äußerst du dich ja doch recht deutlich gegen das "Trimmen" der Community und nennst es dort Bevormundung.

    Mehr Moderation mag ja angebracht sein, ändert aber nichts an dem Umstand, dass unter dem Das-wird-man-wohl-noch-sagen-dürfen-Vorwand eine rhetorische Enthemmung sondergleichen eingeleitet wurde, die die Anzahl niveauloser Kommentare drastisch erhöht hat und das auch jenseits politischer Themen und nicht nur bei Gamestar, sondern bei nahezu allen Medien.
     
  23. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    327
    Paradox (ja, ich rede vom Entwicklerstudio/Publisher) löscht nur extrem selten Posts im eigenen Forum, da wird ein Thread bei dem eine Diskussion ausartet eher Geschlossen, als das etwas gelöscht wird. Im zweifel passen die Moderatoren einzelne Posts so an, das zumindest die schlimmsten persönlichen Angriffe aus dem Post entfernt werden. Aufgrund der Grundstimmung dort, ist beides aber extrem selten notwendig.

    Wogegen ich mich im anderen Thread gewehrt habe, ist, dass politisch unliebsame Posts gelöscht werden sollen, so wie es viele hier ja am liebsten hätten (der geistige Abfall). Grundsätzlich muss jeder Post der gegen Gesetze verstößt entfernt werden, und Posts die gegen die Forenregeln verstoßen, sollten dem vergehen entsprechend behandelt werden, das kann im schlimmsten Falle dann auch das löschen sein.
    Selbst offensichtliche Trollposts müssen theoretisch nicht gelöscht werden. Der Troll wird gebannt, es wird (bei einem einzelnen Post) im Post des Trolls vermerkt das er wegen des Posts gebannt wurde, bei mehreren Posts mach der Mod das halt in einem eigenen Post, und jeder der sich dann noch auf den oder die Posts des Trolls bezieht kriegt ne Verwarnung. Sowas macht anfänglich viel arbeit - vor allem wenn man bedenkt das wir hier von der GS-Community reden - aber solange es konsequent durchgezogen wird, wird man die unerwünschten Elemente entweder los oder man erzieht sie dahin sich zu benehmen. Wichtig ist, das bei vergehen immer auf die verletzte Regel hingewiesen wird, und Strafen nicht im Stillen Kämmerlein ausgesprochen werden, sondern es jedem offensichtlich gemacht wird, das da jemand bestraft wurde und weshalb. Das braucht Zeit und Ausdauer, aber ich bin mir sicher es ist möglich.

    Aber die Maßnahmen die Lukas hier aufgezählt hat sehe ich, bis auf die Notwendigkeit neuer Moderatoren, als absolut nicht zielführend an.
     
  24. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    33.828
    Ort:
    Kreis HF
    Gab es nicht schon (oder noch immer?) nicht eigentlich Moderatoren welche für die Kommentare in den News zuständig sind/waren?

    Und so sinnvoll diese "Posten" auch sind...es dürfte weniger schwer werden Leute zu finden die dafür geeignet sind, als Personen die auch länger als 2 Wochen auch wirklich der Tätigkeit nachgehen bevor die merken das es zu viel Arbeit wird/die es sich von vornherein anders vorgestellt hätten und dann fernbleiben....

    Ich würde jetzt einfach mal vermuten das es dort geregelter abläuft weil die meisten Spiele welche Paradox vertreibt eine Zielgruppe haben welche schon etwas Erwachsener/vernünftiger sind...und das schon mit ein Grund ist warum dort weniger extrem gepostet werden könnte.
     
  25. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    327
    Nein, definitiv nein. Du müsstest mal sehen wie es da gerade bei Themen die sich um Gameplay vs. Realism drehen teilweise abgeht. Ohne Moderierung würde das da Regelmässig eskalieren, glaub mir. Da gibt es genauso viele Themen bei denen zwei völlig verhärtete Fronten aufeinander Prallen wie hier, sie sind nur anders gelagert, und es wird viel früher eingegriffen als hier. Hier muss man sich ja erst virtuell prügeln bevor die Moderatoren eingreifen, da reicht es schon wenn es etwas "lauter" wird (um es mal mit einer normalen Diskussion, von Angesicht zu Angesicht, zu vergleichen). Das Alter und die Zielgruppe mag da sicherlich reinspielen, den Hauptgrund das es da so gut läuft und hier so schlecht sehe ich trotzdem in der Art wie moderiert wird.
     
  26. Schreibkraft

    Schreibkraft
    Registriert seit:
    21. April 2017
    Beiträge:
    5
    Auch wenn es von meinem Standpunkt aus da zumeist eher die Gegenseite trifft, gebe ich dir grundsätzlich Recht. Aber die politisch unliebsamen Posts, wie du es nennst, treten zu bestimmten Themen vermehrt auf, haben nicht selten provozierenden Charakter, der die Grenzen dessen, was Internetnutzer für legitim erachten, in Richtung Niveaulosigkeit verschiebt und diejenigen die sie verfassen, sind oft jene, die bei Löschung "Zensur", "Systempresse" oder "Erziehungsjournalismus" rufen. Mag sich auch nicht jeder daran Beteiligte dessen bewusst sein, so folgt er einer politisch motivierten Strategie, für die Diskussionsspalten und Foren bei Online-Medien nicht als Schauplatz herhalten sollten.

    Ich denke mal, dass ich durchaus eine recht gute Erfahrung im Umgang mit Texten, medialen Entwicklungen und auch User-Kommentaren habe. Dennoch gibt es insbesondere zu bestimmten Themen ausufernde, mitunter brachiale Diskussionen, bei denen die Grenzen zwischen pointierter Kritik, Populismus und nackter Wut verschwimmen (Derailing und andere Probleme gar nicht mitgerechnet), weshalb ich froh bin, da nicht entscheiden zu müssen, was gelöscht werden muss und was nicht. Gerade da wo es politisch wird, bedarf dies aufgrund der thematischen Bandbreite eine Kompetenz auf akademischem und am besten noch auf hohem juristischen Niveau, das weder Freiwillige noch bezahlte Community-Manager vorweisen können. Die Folge ist, das in strittigen Situationen unweigerlich andere Kriterien mit einfließen, wie die Orientierung an gesellschaftlichen Normvorstellungen oder auch die Art, wie diese politisch unliebsamen Meinungen vorgetragen werden.

    Entsprechend halte ich Eingriffe, Disziplinierungen oder Löschungen zwar für unumgänglich, letztlich aber auch als Maßnahmen, die das Problem auf lange Sicht weiter verschärfen.
    Ziel muss es sein, Diskussionsstandards wieder herzustellen, die bis vor wenigen Jahren noch Gültigkeit hatten und mutwillig demontiert wurden.

    Daher mein Gedanke, gute (gern auch kritische oder kontroverse) Kommentare zu fördern.
     
  27. HAL9000

    HAL9000
    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    327
    d'accor. Wenn dann noch zusätzlich dafür gesorgt wird, dass der Aufwand für Trolle, mit einem neuen Account weiterzutrollen unwahrscheinlich hoch ist, dann habe ich noch Hoffnung :) Das wäre tatsächlich der Königsweg und würde im Idealfall dazu führen, dass der Aufwand sogar nach einiger Zeit viel geringer wird.

    Also Gamestar: Bitte umsetzen. Wir brauchen eine Troll Admission Control und mehr Moderation.
     
  28. Lefty2Gunz

    Lefty2Gunz
    Registriert seit:
    13. August 2008
    Beiträge:
    115
    Die Gamestar hat mittlerweile nichts anderes als diese toxische Community verdient. Das Bild Niveau spiegelt sich halt in den Kommentaren wider :)
     
  29. blacksun84

    blacksun84
    Registriert seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    1.543
    Das ist etwas hart, wobei so einige Clickbaitnews gefühlt schon darauf ausgelegt sind, durch eine harte "Diskussion" viele Kommentare zu generieren. Man könnte dort einiges an Gift herausnehmen, wenn alleine Überschrift und Inhalt mancher News nicht darauf ausgelegt sind, billig über Google viele Leute auf die Seite zu holen. Hiergegen könnte man sicher vorgehen, nur ist die Frage, ob Gamestar auch am Ende bereit ist, auf x% weniger billiger Klicks zu verzichten?
     
  30. th3 ghost o_O

    th3 ghost
    Registriert seit:
    17. September 2003
    Beiträge:
    9.859
    Ort:
    Bad Wimpfen
    Wieso? Damit gehen potenziell gute, ältere Kommentare flöten. Wieso nicht einfach das Up- und Downvote System von Reddit übernehmen? Dann gibt sich das doch von selbst - gute Kommentare kommen nach oben, schlechte/troll Kommentare verschwinden. Mit New-First erreicht ihr nur eines: Potenziell durchdachte Kommentare verschwinden, weil sie einfach anfangs gepostet wurden.
     
  31. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    59.602
    Kommentare umdrehen - bloß nicht. Das ist dermaßen unübersichtlich und Diskussionen gehen damit doch erst recht kaputt. Vielleicht fangen die Leute dann auch an immer wieder ihre Kommentare einzugeben, damit sie möglichst oft ganz oben stehen.

    Wir lesen von oben nach unten und von links nach rechts, vom Anfang zum Ende.

    Ansonsten: Ich bin ja ein Fan von Miserable Users - Trolle nicht kicken, sondern entweder ausblenden (nur sie selbst sehen ihre Kommentare, wie bei Facebook) oder mit künstlichen Fehlermeldungen überschütten. Gekickte Trolle erstellen sich neue Accounts, das bringt gar nichts.
     
  32. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.572
    Ich vermute das ist bereits in Stein gemeißelt und wird nicht mehr geändert. Damit ist dann selbst für Trolle das Kommentarsystem völlig unbrauchbar

    Sieht man ja auch im Videobereich, da ist diskussion nicht mehr vorhanden. Bei Gamestar sieht man das vermutlich nicht, sonst hätte man das längst wieder umgestelt..
     
  33. th3 ghost o_O

    th3 ghost
    Registriert seit:
    17. September 2003
    Beiträge:
    9.859
    Ort:
    Bad Wimpfen
    Dann ist es eben für alle unbrauchbar, wie du eben sagst - beim Videobereich. :rolleyes:
     
  34. RandomValue

    RandomValue
    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    81
    Ich empfinde das neue Kommentarsystem auch als sehr Diskussionsfeindlich.
    Das liegt nicht mal an der Sortierung die die Neuesten oben anzeigt, sondern
    an dem Fehlenden Pager.
    Dieses ständige "mehr Anzeigen" klicken zu müssen ist echt nervig.... vorallem bei vielen Kommentaren.
    Wenn man nach z.b. ein paar Stunden wieder zurück kommt um zu schauen wie leute auf deinen Kommentar reagiert haben, oder einfach nur um eine Diskussion zu verfolgen,
    muss man ständig "mehr Anzeigen" klicken um wieder an die stelle zu kommen wo man aufgehört hat zu lesen....
    Das ist was die usability angeht, komplett User feindlich....
    Ich weiß das das momentan Mode geworden ist, aber welchen Sinn hat das eigentlich?
    Ich sehe eigentlich nur Nachteile für den User und nicht einen Vorteil.
    Mich graut es jetzt schon davor, wenn das nicht nur bei den Videos sein wird, sondern auch bei den normalen Artikeln.
    Kann vllt einer bei GS erklären was daran jetzt besser ist? Ich verstehe es nicht.
     
    Premium Sycko gefällt das.
  35. MariaMustermann

    MariaMustermann
    Registriert seit:
    7. März 2017
    Beiträge:
    2
    Wie wäre es mit einer Funktion bei der die User bestimmen, ob der Kommentar zu fies ist oder nicht. Wird beispielsweise von 10 - 20 Nutzern auf einem dafür vorgesehenen Button unter dem Kommentar/Post geklickt, wird dieser Kommentar/Post automatisch gelöscht.
    Dann könnet ihr auch die Zensur-Vorwürfe nach dem Motto: "Ihr zensiert das nur, weil ihr keine Kritik/Verbesserungen eurer falsch/schlecht recherchierten Artikel wollt", ganz einfach umgehen. ;)
    Und die Community bestimmt selbst wie viel trolling sie sich selbst zumuten will.
     
  36. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.572
    Das funktioniert nicht. Dann Bewertet jeder eine Meinung die nicht seiner Entspricht schlecht und wir haben nur noch "Der Kommentar wurde ausgeblendet"
     
  37. Makney

    Makney
    Registriert seit:
    2. Dezember 2015
    Beiträge:
    358
    Dies würde nach hinten los gehen, dann bracht es nur 2-3 Trolle mit mehren Account sind schon werden gute Beiträge die richtig gut sind gelöscht.
    Ich hab es in den Foren wo ich Admin oder Mod war immer so gehandhabt das ich die User erzogen hab mit dem Zuckerbrot und Peitsche Prinzip, vielleicht nicht das beste was es gibt, aber meine Foren waren immer sauber und anständig.
     
  38. die_lustige_Fehlerquelle

    die_lustige_Fehlerquelle
    Registriert seit:
    4. April 2017
    Beiträge:
    53
    Ich sags ehrlich, mir ist das noch gar nicht (so richtig) aufgefallen hier. Aber ich bin auch in anderen Foren mal unterwegs, es ist überall so. Da wo Leute zusammenkommen, da harkt es oft. Und klar gibt es immer mal irgendwelche Leute, die privat ja ganz cool sein mögen, aber dann ist ihnen langweilig, oder sie sind frustriert - und dann das Internet mit der Pseudoanonymität - das passt dann halt irgendwie ganz gut zusammen, nicht wahr?

    Sollts wirklich arg unanständig werden, gibt es üblicherweise ja immer irgendwelche Verantwortliche, welche da ganz gut was weglöschen und im Notfall Accounts bannen können oder zumindest in der Auswahl der Unterforen einschränken dürfen.

    Ich glaub nicht, dass man das Problem komplett wegbekommt, man kann aber eins machen - mir gelingts nicht immer, aber immer öfter:

    Schei..endreck ignorieren.
     
  39. das_opa Aushilfs Student

    das_opa
    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    32.319
    Ort:
    pseudo-intälligentz gesegnet
    bloß nicht :no:

    Im neuen Forum habt ihr es ja auch nicht standardmäßig geändert, sondern dabei belassen älteste Posts zuerst zu zeigen.
     
  40. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    59.602
    Bring sie nicht auf blöde Ideen! :huch::ugly:
     
Top