Relaunch-Diskussion Sammel-Thread

Dieses Thema im Forum "Fragen an die Redaktion" wurde erstellt von MadCat, 21. August 2010.

  1. MadCat N7 Moderator

    MadCat
    Registriert seit:
    29. Februar 2000
    Beiträge:
    65.724
    Ort:
    Delta-Quadrant
    Damit sich die Diskussionen und Kritik über den Relaunch nicht über zig Threads verteilen, verwendet bitte diesen Thread. Danke!
     
  2. Hanuta

    Hanuta
    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    33.165
    Ort:
    Saarländischer Herkunft
    Allgemein: Vor allem die Schriftgröße nervt mich. Gerade wenn man etwas zügiger liest, muss man aufgrund der großen Schrift ständig mit den Augen hin- und herwandern - sehr unkomfortabel und anstrengend. Aber das ist nicht das einzige Problem, es gibt noch andere, mindestens genauso störende Dinge:

    Aber Schritt für Schritt:

    Seite 10-14: Ich finde die Seiten zwar nicht optimal gestaltet, aber noch annehmbar. Auf den ersten Blick fällt es mit teilweise schwer (z.B. S12) klare Abgrenzungen entdecken zu können, das strengt das Auge unnötig an. S.13 zum Beispiel wirkt ziemlich "zusammengewurstelt", mir fehlt die klare Strukturierung, fünf unterschiedliche Inhalte wirken mit der Holzhammermethode auf eine Seite gequetscht.

    S18/19:
    Riesige Grafik, teilweise von Textfeldern oder anderen Grafiken überlagert. Auch hier wird das Auge nochmal unnötig angestrengt. S.30-33 fallen auch in diese Sparte.

    S.36/37 : Riesige Überschrift, riesiges rotes Ausrufezeichen. Beides lenkt die Konzentration vom Text ab, erschwert das Lesen. Dieser Punkt gilt eigentlich (mit Ausnahme des Ausrufezeichens) für alle Artikel.

    S.44/45: Text und Bilder "überschneiden sich". Der kleinere Screenshot rutscht in den Text hinein --> der Text geht in der nächsten Spalte weiter. Für mich störend, mein Lesefluss wird unterbrochen.

    S46/47: Auch hier habe ich das Gefühl, dass mit dem Holzhammer versucht wurde die Seite auf modern zu trimmen. Hier bin ich gespalten, auf der einen Seite hat diese Übersicht einen gewissen Charme, auf der anderen Seite fällt eine Fokusierung aber wiederum auch schwer. Die (Doppel-)Seite erschlägt mich einfach.

    S..48/49: Mag an dem Hintergrund-Bild liegen, aber der schwarze Hintergrund stört. Hier hätte man womöglich einen Transparenz-Effekt wählen sollen, damit die eigentlich Hintergrund-Grafik den Leser nicht so erschlägt.
    Wer über die gesamte Seitenhöhe gezogene Wertungskasten ist unübersichtlich, im Gegensatz zu vorher nicht mit einem Blick zu überschauen. Ich muss den Kasten von Seitenanfang bis Seitenende "abarbeiten" --> anstrengend. Zuvor hatte ich idR den gesamten Kasten direkt im Blick.
    Der untere Kreis ist unübersichtlich, einzig allein die Wertung ist sofort erfassbar. Die mit Informationen gefüllten Kreise um die Wertung herum verwirren.


    S.50/51: Auch hier ist der Text nochmal unterbrochen, die vielen schwarzen Kästen stören.

    S.70: Wirkt "vollgequetscht", der Text tritt in den Hintergrund. (gilt für sehr viele Seiten)

    S.82/83
    Hilfe! Sieht aus als versuche man mit aller Kraft möglichst viele Farben zu Papier zu bringen, einen neuen Farbkasten zu entwerfen.


    -----


    Soweit nun ein paar Impressionen von mir. Es handelt sich um einzelne Beispiele und subjektive Ansichten, ich erhebe keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit (kann man hier ja nicht oft genug betonen).

    Ich kenne das Problem mit Änderungen, dass diese zunächst oft negativ wirken. Hier bin ich mir aber sicher, dass dies in meinem Fall ein bleibender Zustand ist, denn den chaotischen Aufbau, die überlappenden und teilweise in den Text hineinragenden Bilder sind genauso wie die viel zu protzigen Überschriften sowie die Schriftgröße einfach Fakt. Damit kann ich mich auch nicht anfreunden, da es mich bei anderen Heften schon immer gestört hat. (es ist ja nicht so, als ob die GS das Rad neu erfunden hätte)
    Momentan überlege ich, mein Abo zu kündigen, aber ich werde wohl noch die nächsten zwei oder drei Ausgaben abwarten, um eine Entscheidung zu treffen.

    Alles in allem wirkt das Design auf mich unseriös und zu unstrukturiert, das Redesign ist aus meiner Sicht gründlich misslungen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2010
  3. LUiGi gesperrter User

    LUiGi
    Registriert seit:
    10. Juni 2006
    Beiträge:
    23.148
    Ort:
    Fußballgott u BIAAATCH
    Aus dem anderen Thread, nochmal:

    Wann wird man lernen, dass solche Maßnahmen wie Seitenreduktion, Inhaltskürzung, Papierverbilligung, Redaktionsverkleinerung/-zusammenlegung, Preiserhöhung, etc. allerhöchstens kurzfristigen Gewinn bringen? Man schießt sich selber ins Knie, wenn man das, was das Heft ausmacht/ausmachte mehr und mehr zusammenstreicht und damit auch noch die letzten Stammleser vergrault.
    Hat irgenjemand nah einem neuen Layout gerufen? Nein, das war mMn tatsächlich sehr gut und sieht jetzt wie ein Werbeheftchen mit bunten Bildern, die wahllos irgendwo zwsichen Riesentext und noch riesigerem Text eingepflanz wurden.
    Statt einem Redesign wäre ein Überdenken der inhaltlichen Herangehensweise deutlich sinnvoller gewesen. Und damit meine ich sicherlich nicht die erfolgte Kürzung.

    Hätte ich nicht gerade erst verlängert, hätte meine Entscheidung nun auch anders ausfallen können, es wäre sogar wahrscheinlich gewesen. So werde ich dem Heft wohl wenigstens beim langsamen Weg ins Grab beistehen können.


    Boah, ehrlich, ist das schlecht. Unübersichtlich, hässlich, weg vom durchaus seriösen Design hin zu einer effekthaschenden Ansammlung von Mist. Das Streichen der Kurzpreviews und der neue, hässliche Wertungkasten runden das nur noch ab. Auf die neue Freispiel-Rubrik hätte ich dagegen nun wirklich verzichten können, da ist man im Internet besser beraten.

    Zufälligerweise ein passendes Zitat vom Herr Ahmet Iscitürk:

    Ich glaube nicht, dass Spielezeitschriften generell tot sind. Ich glaube bedrucktes Papier wird immer seinen Platz in der Welt haben. Doch in ihrer heutigen Form wird es einige der Redaktionen da draußen wahrscheinlich nicht mehr lange geben. Sieht man ja auch an den sinkenden Auflagenzahlen, denen Verlage mit dem Rotstift begegnen. Die streichen den Heftumfang zusammen, verschlechtern das Papier, schrumpfen die Redaktionen und erhöhen den Preis, um trotzdem in der Gewinnzone zu bleiben. Das ist so, als würde VW unauffällig den Golf verschlechtern und gleichzeitig den Preis anheben, um mehr Gewinn zu machen. Das kann nur kurzfristig funktionieren. Vielleicht ist der Untergang vieler Spielemagazine ja eine sich selbst erfüllende Prophezeiung.


    Das wird sicherlich nicht der richtige Weg sein, um das Heft in irgendeiner Weise gegenüber der Online-Konkurrenz zu etablieren, eher im Gegenteil.
     
  4. Karamanga

    Karamanga
    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    69
    Mein Fazit:

    Relaunch total misslungen!
    Wenn die GS-Redaktion aus den den Beiträgen von hier (und aus dem vorrausgehen Thread) lernt -> ok.
    Wenn nicht und das hier soll nun die neue GS sein -> dann bin ich weg!
     
  5. The Rock Guest

    The Rock
    Irgendwie finde ich auch, dass man bei der Lesbarkeint eines Heftes vergessen hat, dass nicht nur die Schriftart und Größe entscheidend sind, sondern auch wie die Seite an sich angeordnet ist. Das neue Layout wirkt auf mich ziemlich nervös und überhaupt nicht professionell, sondern wie hingeplackt. Warum hat man sich nicht einfach wieder mehr back to the roots, nämlich an den eigenen Wurzeln orientiert? Früher war alles besser, mag nicht immer stimmen, aber beim Gamestar Layout schon.
     
  6. Xtremo Guest

    Xtremo
    Grauenvoll

    Habe gerade nochmal ins neue Heft reingeschaut und kann es immer noch nicht fassen. Allein dieser linksbündige Riesentext ist schon Grund genug, diese Ausgabe in die Ecke zu pfeffern. Ich kann verstehen, wenn manche Leute mit der geringeren Schriftgröße des alten Layouts Probleme hatten, aber ist es jetzt besser? Bilder und Text sind kreuz und quer über die Seiten verstreut und wirken wirklich nur chaotisch. Vorschlag: Benutzt ab der nächsten Ausgabe wieder das alte Layout und legt dem Magazin statt der Vollversion einen Gutschein für eine Lesebrille bei...

    Ja, ich bin wirklich verärgert über den Relaunch, denn ihr habt damit ein großartiges Magazin zu einer Designkatastophe gemacht. Wäre es nicht um euer tolles Team und das generelle Vertrauen, dass ich zu euch habe, würde ich mein Abo auf der Stelle kündigen. Wenn die nächste Ausgabe aber wieder so aussieht, waren das wohl die letzten 5,75€ die ich für diesen schwarz-blauen Layout-Albtraum ausgegeben habe.
     
  7. Boschboehrlie

    Boschboehrlie
    Registriert seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    6.860
    Das unterschreib ich mal so.
    Die GameStar erinnert mich jetzt designtechnisch irgendwie an die PC-Games. Und das ist kein gutes Zeichen imho.
     
  8. Spiritoger gesperrter User

    Spiritoger
    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    1.279
    Die Schriftgröße finde ich eigentlich völlig in Ordnung, nur der Zeilenabstand ist etwas zu groß und bei drei Spalten ist Blocksatz pflicht! Linksbündig sieht absolut zerfleddert und übel aus.

    Leider trifft die GS nun auch das GP Problem! Durch die riesigen völlig übertriebenen Überschrhiften und das ganze auseinanderziehen gibt es viel weniger Informationen in einem Text. Wenn man das Layout luftiger macht, dann muss man doch die Seitenzahl anheben!

    Sorry, aber das alles stinkt viel zu sehr nach Einsparmaßnahmen!

    Das wegfallen der Genrerubriken zeugt davon, dass immer weniger Spiele getestet werden, schade. Gerade diese Rubrikenaufteilung fand ich immer toll.

    Bei vielen Artikeln beissen sich die Farben! Wie viele andere schon schrieben, das wirkt billig und sieht wie eine Werbebroschüre aus. Etwas dezenter bitte!

    Oft habe ich den Eindruck ein Webdesign und kein Zeitschriftendesign vor mir zu haben. Insbesondere der Wertungskasten mit den runden (welcher Vollidiot ist auf die Idee gekommen?) Systeminformationen sieht aus, als gehöre er ins Internet aber nicht in ein Druckerzeugnis.

    Ich hoffe hier wird noch angepasst und vor allem wieder mehr Inhalt geboten. So gerne ich die Redaktionsfolgen auf DVD schaue, wenn das Layout und auch die inhaltliche Quantität nicht wieder angehoben wird, dann kündige ich das Abo und kaufe mir aus dem Pool der deutschen Zeitschriften immer die mit den für mich interessantesten Vollversionen (was GS leider auch schon lange nicht mehr ist - sowohl Fahrenheit als auch Gothic 3 waren nun wirklich schon überall anders drauf, die letzten Monate war es auch nicht besser). Diese Einsparmaßnahmen gehen mir jedenfalls auf den Senkel, dann kann ich auch gleich im Internet lesen und brauche keine Zeitschrift für die Winzartikel mehr.


    Etwas positives ist mir doch aufgefallen! Endlich, nach all den Jahren gibt es final nun doch brauchbare Hüllen für die DVD! Das wurde aber auch Zeit!
     
  9. LUiGi gesperrter User

    LUiGi
    Registriert seit:
    10. Juni 2006
    Beiträge:
    23.148
    Ort:
    Fußballgott u BIAAATCH
    Genau den Gedanken habe ich grade beim erneuten Durchblättern auch gehabt.
     
  10. Hanuta

    Hanuta
    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    33.165
    Ort:
    Saarländischer Herkunft
    Den selben Eindruck habe ich auch.

    Womöglich bereitet man sich ja darauf vor, die Inhalte dann nur noch per Copy&Paste von der Webseite ins Heft zu kopieren :ugly:
     
  11. DerEaGle Guest

    DerEaGle
    Seriosität leidet

    Servus,

    Nach dem Ersten Schock wollte ich das neue Layout mal
    etwas quantitativer analysieren: Dazu habe ich aus der
    neuen und der letzten GS zwei Previews verglichen, beide 2 Seiten lang
    und ohne Werbung:

    1. Two Worlds 2, GS 09/2010
    2. Heroes 6, GS 10/2010

    Wörterzahl:
    So doof das auch klingt, ist es doch für mich das Entscheidende, der subjektive Eindruck
    wurde hier nur bestätigt:
    ALT: ca. 800 Wörter, bei 5 Screenshots
    NEU: ca. 650 Wörter, bei 4 Screenshots

    Screenshots:
    ALT: Geordnet, keine Überschneidungen, benachbarte gleich groß, Bildunterschriften
    NEU: unterschiedlich groß, viele Überschneidungen; über zwei Seiten


    Der Informationsgehalt der GS sinkt nun aufgrund der größeren Schrift und des unvorteilhaften Layouts, zudem bleibt der Eindruck das ihr generell auf größere Screenshots zu setzen scheint.
    Die Leserlichkeit wird zusätzlich durch das Fehlen des Blocksatzes und dem exzessiven Einschieben von Kästen und Screenshots in die Spalten
    enorm gestört.



    P.S.: Der neue Wertungskasten kann euch doch nicht ernsthaft gefallen, oder?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. August 2010
  12. Boros Blount Guest

    Boros Blount
    Das neue Layout wirkt auf mich, wie schon vorher im Thread erwähnt, wie eine Einsparungsmaßnahme. Nicht genug, dass das Heftchen mittlerweile nur noch 132 Seiten dick ist, sondern auch noch mit Werbung vollgepflastert ist.

    Anstatt nun das Maximale aus dem schrumpfenden Umfang zu holen, wird auch noch die Schriftgröße und der Zeilenabstand vergrößert, die Überschriften auch für Kurzsichtige gut lesbar gemacht und die Screenshot und deren Beschreibung wie Kraut und Rüben angeordnet.

    Nicht nur, dass das Heft insgesamt chaotisch wirkt, auch einzelne Seiten tun es durch die scheinbar willkürliche Anordnung von verschiedenen Kästen, schwarzen Zeilen und Artworks. Gott sei Dank wurden die Rubrikseiten eingespart, doch das ist angesichts der Schriftgröße ohne Belang.

    Klar, an neue Designs muss man sich erst gewöhnen und es ist mutig, statt einer Evolution auch mal eine Revolution zu wagen, allerdings muss ich euch fragen, was euer Ziel beim Relaunch war? Mehr, Mehr, Mehr von Allem? Bei den Screenshots und Kästen habt ihr das geschafft, dito bei den Übeschriften (und ihren Ausrufezeichen).

    Aber das Wichtigste für mich, die Informationen im Text sind durch die ganzen neuen Maßnahmen weniger geworden, der Umfang des MafiaII- Test ist ja für die Seitenzahl wohl ein Witz. Ich habe zum Vergleich ein Heft von 2001 genommen, das wirkt zwar nicht so stylisch, aber dafür aufgeräumter, übersichtlicher und informativer.

    Insgesamt wirkt das Heft für mich nicht wie ein Schritt nach vorn, sondern eher wie eine Einsparungsmaßnahme. Übergroße Screenshots kann ich mir auch im Internet anschauen, der Text ist das, was mir an einer Zeitschrift wichtig ist. Er sollte nicht nur umfangreich, sondern auch strukturiert zu lesen sein. Das erreicht man nicht durch Linksbündigkeit und zahlreiche, reingepferchte Kästen und Bilder.

    Sollte sich das Heft nicht in eine andere Richtung ändern, so werde ich mein Abo höchstwahrscheinlich kündigen. Mit Einsparungen quantitativer und qualitativer Art hält man keine Kunden und gewinnt garantiert auch keine dazu.

    Über den Wertungskasten verliere ich mal keine Worte. Kreisrund angeordete Schrift ist ein GAU.
     
  13. hugehand wullewupp kartoffelsupp Moderator

    hugehand
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    24.592
    Was mir nach dem ersten flüchtigen Durchblättern stark auffällt ist dass man es mit den Kästen doch etwas übertrieben hat. Merkt man insbesondere beim Test zu Mafia 2 bzw. Starcraft 2, da sind einfach zuviele Objekte reingequetscht worden.
    An den Rest wird man sehen inwiefern man sich daran geöhnt.
     
  14. Rover

    Rover
    Registriert seit:
    18. März 2003
    Beiträge:
    2.519
    Wie bei der GamePro kommt auch hier das neue Heft nicht gut an. Ich selber kann noch nichts dazu sagen. Aber bin mir sicher das die Redaktion auf die Abonnenten hört. Denn eins sollte ja klar sein, die möchte bestimmt nicht das die PCGames denen den Titel Marktführer weg nimmt.
     
  15. Syrion Guest

    Syrion
    Viele Änderungen muss man wohl auch erstmal auf sich wirken lassen. Man merkt doch immer wieder, wie bei größeren Veränderungen des Hefts und der Webseite die Kritiken immer milder ausfallen, je mehr Zeit verstreicht.

    Spontan missfallen haben mir nur die Fotos der Redakteure, die auf mich zu gezwungen seriös wirken. Zum einen die schwarz-weißen Portraits, zum anderen das scheinbar arg gestellte Teamfoto ganz vorne, das mich eher an sowas erinnerte: http://blog.buecher.de/wp-content/uploads/2010/02/csi_ny.jpg
    Da geht für mich bei der Wirkung, wenn natürlich auch nur im kleinen Maße, die Sympathie verloren, die ich sonst am Team so sehr schätze. Einfach eine lockere Art, die sich auch in der Selbstdarstellung widerspiegelt, statt gezwungener Seriosität und Künstlichkeit.


    Ansonsten gefielen mir auf den ersten Blick auch manch überladene Seite und der übertriebene "Wertungskreis" nicht, aber ich weiß noch nicht, wie sich das auf Dauer auswirkt.
    Viel störender fand ich da, dass z.B. eine Doppelseite des Mafiatests erschreckend wenig Text zu bieten hat und dafür ein einzelner Screenshot gefühlte 3/4 der beiden Seiten ausmacht. Ich denke generell sollte man wenn, dann an Bildern sparen, nicht am Text.
     
  16. Spiritoger gesperrter User

    Spiritoger
    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    1.279
    Das ist richtig. Aber ich habe bei der GS eigentlich nie bei einem Relaunch groß gemeckert, auch wenn mir einzelne Sachen nicht gefallen haben, habe ich mich immer daran gewöhnt.

    Hier ist aber klar, wie schon bei Gamepro, dass enorme Sparmaßnahmen der Grund allen übels sind. Weniger und kürzere Texte, dafür alles schön bunt. Ich mochte den seriösen Look gerade.
    Und wie andere auch schon angeführt haben, die M! Games hat einen wunderbaren Relaunch hingelegt. Man hat die DVD gestrichen, dafür hochwertiges Papier und vor allem mehr Inhalt reingepackt. An der Zeitung hat man jetzt wirklich lange zu lesen und erfährt sehr viel rund um die Welt der Videospiele und nicht nur ein paar Previews und Reviews. Bei einer PC Spielezeitschrift mit Hardwareteil und, und, und erwarte ich einfach viel, viel mehr Inhalt! Mich interessieren Entwicklerbesuche und Tagebücher (aber keine Werbe-Reportagen über Jobs in der Spielebranche, da reichen Jobbeschreibungen a la was macht ein Designer, was der Produzent, was der Grafiker ...) Ich finde auch Erlebnisberichte von Spielen toll, wie haben zwei Leute Dragon Age oder GTA 4 gespielt, was haben sie gemacht und erlebt?

    Für 5,30 Euro bietet die GS einfach zu wenig, wenn das inhaltlich so bleibt. Ich will umfassend über die Spieleindustrie und erscheinende Produkte informiert werden. Dazu gehört auch ein kurzer Verriss von 08/15 Titeln, die ich nie kaufen würde. Also ich will über alle(!) Spiele die erscheinen was erfahren, nicht nur über die Blockbuster! Das hat mich schon bei der GP am meisten vom Kauf abgeschreckt. Es waren einfach viel zu wenig Spiele drin. Und jetzt macht GS das auch - tödlich! Denn wenn ich nur ein paar Infos über die drei bis vier großen Titel die ich im Jahr dann kaufe lesen will, dann brauche ich keine 64 Euro im Jahr ausgeben. Das Geld kann ich dann lieber in ein bis zwei mehr Spiele investieren. Die GS in dieser Form ergänzt die Webseite nicht bloss, sie dient als Zulieferant für die Webseite und macht das Heft mehr und mehr überflüssig. Auch bei der Wahl M!Games oder Gamepro hat mich letztlich die Heftqualität zur M! bewogen, auch wenn der Verzicht auf die DVD zunächst sehr schwer fiel. Nur, GS macht seine eigene DVD ja inzwischen auch überflüssig. Die Argumente das Heft zu kaufen werden immer dünner ...

    Was mich derzeit bei GS hält sind der sehr gute Hardwareteil (dank an Weins und Visarius) und die vielen tollen Redakteure, die mir im Laufe der Jahre ans Herz gewachsen sind und deren kleine Eigenheiten ich lieb gewonnen habe. Ich kann aber echt nicht sagen, wie lange mich diese Argumente noch beim Heft halten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2010
  17. HotShot Modeberator

    HotShot
    Registriert seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    17.823
    Ort:
    0 auf 100Km/h in 3,4 sec.
    Copy & Paste:

    Ne...ganz subjektiv gefällts mir auch nicht. Zwar immer noch eine sehr "seriöse" aufmachen...aber der Werungskreis? Die große Schrift...nicht so meins.

    Dass weiß aber immernoch die Hauptfarbe der Seiten bleibt, rechne ich dem Heft sehr hoch an.

    Ein paar Farbgebungen gefallen mir auch nicht. Das giftgrüne...ne ich sag mal Popelgrüne...im Hardwareteil sieht ma richtig richtig übel aus.

    Andere Frage.
    Nutzt ihr jetzt anderes Papier? Hätte das Heft fast weggeworfen weil ich dachte es wär die Standardwerbung der Post. Eingeschweißt und dünn = Werbung. Eingeschweißt und dick = Gamestar....normalerweise.


    Wichtiges Edit:
    Sehe ich das gerade richtig, dass ihr nicht mehr nach Genre unterteilt?

    Leute...ne...das geht garnicht. Das war, natürlich nur meine Meinung, ein ganz großer Pluspukt für Gamestar. Ein Grund für mein Abo. Klingt jetzt vielleich total kleinkrämerisch aber ich erklär es.

    Als Beispiel. Strategiespiele und klassische Adventures z.B. interessieren mich sowas von absolut garnicht. Also hab ich den Strategieteil immer ausgelassen. Ich habe dem Teil maximal beachtung geschenkt wenn ich alles durch hatte aber der monat noch lang war.

    Jetzt muss ich den Mafiatest lesen...blättern bis ich das nächste finde....den Kane and Lynchtest lesen...wieder wieŽn irrer blättern...usw.

    Ich hab mir das sonst immer eingeteilt. Actionteil, Rollenspielteil und dann Magazinteil.

    So is das echt murks und das war im groben immer ein Alleinstellungsmerkmal das mir überaus wichtig war. Andren vielleicht nicht so und deswegen werd ich mich evtl. beugen müssen...
     
  18. N8falke

    N8falke
    Registriert seit:
    16. Juli 2010
    Beiträge:
    11
    Danke! Diesem Beitrag kann ich mich nur anschließen.
     
  19. Setebos verkehrter User

    Setebos
    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    1.720
    Ort:
    Irren umgeben
    So, nachdem der erste Schock erstmal verdaut ist, hier nochmal die Punkte, die meiner Meinung nach überarbeitet werden sollten:

    Titel
    - Der Stern sollte so angepasst werden, dass er vollständig draufpasst - so wie er ist, ist der linke Rand abgeschnitten

    Schrift
    - Schriftgröße von Überschriften und Fließtexten nach unten korrigieren
    - Schriftgröße in Meinungskästen an restlichen Text anpassen
    - Blocksatz statt Linksbündigkeit

    Bilder
    - Weniger große Bilder verwenden
    - Mehr Bildunterschriften anstelle von Textkästen innerhalb der Bilder

    Übersichtlichkeit
    - Tests wieder nach Genre unterteilen (auf die Einführungsseite für jedes Genre kann verzichtet werden, trotzdem sollte es eine feste Abfolge von Genres geben und nicht wild durcheinandergewürfelt, wie es in dieser Ausgabe ist)
    - Wieder auf beiden Seiten aufzeigen, in welchem Magazinteil man sich befindet

    Wertungskasten
    - Hardwareanforderungen aus dem "Wertungsknubbel" entfernen und wieder in einen eigenen Kasten weiter oben auslagern

    Sonstiges
    - Allgemein etwas weniger Schwarz verwenden
    - Seltsamen Rand in der Freispiel-Kategorie entfernen
    - Teamübersichtsseite wieder auf eine Seite reduzieren
    - DVD-Inhaltsseite entfernen (Die Hüllen reichen völlig aus!)
    - Termin-Update-Seite überarbeiten: Die bis zum oberen Seitenrand hochgezogene Tabelle sieht besonders im Kontrast zur nebenliegenden Seite seltsam aus (am Besten an der Genre-Charts-Seite orientieren, dort ist es besser gelöst)
    - "So-werten-wir"-Seite: Das Wertungssystem an einem Beispiel erklären, dass auch zum Artwork passt - es ist irritierend wenn man im Hintergrund Mafia 2 sieht, im Wertungskasten dann aber RUSE steht...


    Das wäre schon alles:engel::ugly:
     
  20. KodY

    KodY
    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    53
    Aus dem anderen Thread

    In den großen Artikel wird der Lesefluss zu sehr unterbrochen. Überall Meinungskästen und Screenshot-Untertitel-Kästen.
    Überhaupt stören mich die teilweise dicken Konturen um Screenshots und den dazugehörigen Texten

    Auch diese Zitate bzw. Mini-Aussagen mitten in den Texten wirken eher störend.

    Dass die Team-Seite jetzt zwei Seiten einnimmt find ich etwas übertrieben.

    Wegfall der Genre-Klassiker ist ebenfalls schade, auch wenn die Genre Charts auf einer Seite zusammen jetzt besser sind.

    Versteh nicht ganz den Sinn der quasi doppelten Infobox.
    Unter der Überschrift von Tests sieht man Genre, Preis, Sprach etc. was aber immer auch im Wertungskasten zu sehen ist. Wir würde der Wertungskasten reichen, da das Genre ja noch immer groß am Seitenrand zu sehen ist. Und bevor ich den eigentlichen Test lese interessiert mich der Preis oder was auch immer nicht besonders.

    Obere Teil des Wertungskasten ist schick, aber unten in dem Kreis wrikt es etwas zu verspielt, zumindest mit den noch hineingedrückten Systemanforderungen.

    Versteh nicht warum man sich für das komische Grün im Hardware-Bereich entschieden hat. Vor allem bei den Benchmarks wirkt das komisch und die blauen Balken liesen sich auch leichter auf den ersten Blick unterscheiden.

    Und warum haben im Test auf Seite 110 die die Namen der Grafikkarten jeweils einen anderen Grünton im Hintergrund? Es wirkt so als würde man dadurch eine Art Bewertung machen, die es im Grunde aber gar nicht gibt.

    Mag vielleicht am Druck liegen, aber auf Seite 114 in den Test Ergebnissen haben die grünen Balken unterschiedliche Grüntöne
     
  21. BVB09er Guest

    BVB09er
    Abgesehen von ein paar Kleinigkeiten gefällt mir das neue Layout gut. Insbesondere der Wertungskasten ist gelungen.

    Tjo, Geschmäcker sind halt verschieden.
     
  22. Wight

    Wight
    Registriert seit:
    6. Juli 2003
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Wuppertal
    Sehe ich genau so. Die Schriftgröße empfinde ich als deutlich angenehmer, wünsche mit nur etwas kleinere Titelnennungen.

    Vielleicht kommen die Redakteure damit der häufigeren Verschmelzung von Genres entgegen - und dem Erscheinen von wenigen "starken" Titeln und vielem Kleinkram darum.

    Naja, ob rund oder eckig halte ich dabei nicht für die spannende Frage. Ich finde das sogar recht schick (habe aber auch vorher sehr selten in die Voraussetzungen geschaut, sondern auf die Daten im "Kasten", also inhaltliches zum Spiel.
     
  23. Raveeen Der mit der Minigun tanzt

    Raveeen
    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    799
    Jo wie man an der Wahl deines Vereins gut beobachten kann:D (War nur Spaß, bitte nicht ausrasten^^)

    Ich bin vom neuen Layout.... nun ja.... GESCHOCKT!

    Das mit der Textgröße kann nur ein schlechter Scherz sein oder für absolut Sehbehinderte. Der Informationsgehalt sinkt ins bodenlose, übergroße Screenshots nehmen einen Großteil der jeweiligen Seite ein.

    Ich halte mich mit solchen Äußerungen generell zurück, aber wenn das so bleibt, wars das für mich. Soviel ist mir die Klolektüre auch nicht wert, als das ich mich noch fürs lesen anstrengen möchte...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2010
  24. Spiritoger gesperrter User

    Spiritoger
    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    1.279
    Das mit den riesigen Überschriften wurde auch bei der GP schon kritisiert und gehört in die Rubrik luftige Platzverschwendung um noch weniger Inhalt unterbringen zu müssen ...

    Jein! Es geht darum, dass einfach viel, viel weniger Spiele überhaupt vorgestellt werden! Die Anzahl an Tests und Reviews in dieser Ausgabe ist ein Witz! Wenn man wieder das Gros der Spiele, eben auch kleine und unbedeutende Nischentitel vorstellt, dann kann man jede Rubrik auch wieder problemlos füllen. Aber das wäre ja ein Mehraufwand der kontra zur Sparpolitik steht ...

    Meinetwegen könnte GS das Heft auch dadurch aufwerten und vor allem mehr Seiten machen, indem sie den Mod Teil stark erweitern! Aber auch das wäre kontra der gewünschten Wertminderung - das Heft soll weniger Inhalt bieten um die Kosten zu senken. Dafür ist es aber schlicht zu teuer, dann muss man auch den Preis senken. Beim derzeitigen Stand finde ich 3,50 Euro sehr in Ordnung, 4,50 Euro wäre noch okay - für 5,30 ist das Heft aber ein Witzblatt was die Quantität angeht.


    Es sieht halt nach Web aus. Störend ist vor allem die runde Schrift, weniger der runde Knopf mit der Zahl. Generell wirkt aber auch dieser Kasten wie gewollte Platzvernichtung.
     
  25. The Rock Guest

    The Rock
    Das wäre der einzige Punkt wo ich massiv widersprechen würde. Wer bei den wenigen Tests heuzutage noch eine Genreeinteilung braucht... Außerdem macht es den Testteil abwechslungsreicher und interessanter, wenn mal ein Sportspiel und dann ein Adventure und dann ein Actionspiel und dann wieder ein Sportspiel kommt. Früher hatten Magazine NIE eine einteilung. Seien es Amiga joker, ASM, Power Play oder PC Player und es hat auch nie jemand vermisst. Es macht auch das Heftdesign flexibler. So kann auch mal wieder ein Rennspiel am Anfang des Testteils kommen, weil früher ein F1 2010 hinten in der Sportspielecke versteckt gewesen wäre, so könnte es jetzt gleich als erstes im Testteil kommen, wenns wirklich gut ist.

    Und Apropos mehr Tests: Wenn mehr Tests kommen, werden die Seiten nicht mehr, sondern die Tests werden kürzer. Vielleicht könnte man auch die Previews etwas kürzer machen, weil 7 Seiten ist doch ein wenig übertrieben. Aber lieber sollte man mehr Werbung beschaffen, damit das Heft wieder etwas mehr Seiten bekommen kann. 130 Seiten sind für ein PC Spieletest Magazin einfach viel zu wenig. Wenn man 260 Seiten hätte, würde ich sagen: Ok, das ist angemessen. So viele hatte z.B. die PC Player gegen Ende.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. August 2010
  26. Cempeg Guest

    Cempeg
    PC-Games 2.0

    Seit 10 Jahren lese ich die Mappe nun schon und endlich habt ihr es geschafft, was früher oder später vorherzusehen (oder zu befürchten) war.

    Die Gamestar sieht nun aus wie ein billiges, unübersichtliches, kunterbuntes Klatschblatt!

    Ihr seht jetzt aus wie die PC-Games (NICHT Hardware!) die ich schon immer Kindergarten fand und mich deshalb auch nicht gewundert habe, dass mein kleiner Bruder die immer gekauft hat.

    Das meiste wurde schon genannt. Einzig der Wertungskasten ist vertretbar.
    Aber auch nur weil er ein bisschen an das Design aus Tron erinnert
    aber leider nur die hälfte an Infos auf dem doppelten an Platz unterkriegt.

    Hat hier jemand keine Schwierigkeiten die Werbefetzen auf fast jeder Seite vom Inhalt zu unterscheiden?

    Keine Ahnung wie lange ich dafür zu haben bin.
    Wenn das so bleibt, könnt ihr eure Abonnentenstatistik für 2011 um 1 nach unten korrigieren.
     
  27. Gamma gesperrter User

    Gamma
    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    13.192
    Gibts auch ein paar Bilder? Würde mich mal intressieren ob es soo schlimm ist. :D
     
  28. Boros Blount Guest

    Boros Blount
    Schau mal im Thread zum aktuellen Heft, da ist ein Screenshot.

    €dit:
    Da sieht man meiner Meinung nach ganz gut, wie wenig Platz dem Text selbst gewidmet ist, noch dazu die größere Schriftgröße.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. August 2010
  29. Eldest GameStar-Fan

    Eldest
    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Hamburg
    Bin ich hier der einzige, der sich darüber freut, dass es keinen Blocksatz mehr gibt? Der ist doch unnötig und mindert die Leserlichkeit! Jaha! Der bewirkt nämlich unterschiedliche Abstände zwischen Buchstaben und Wörtern. Das aktuelle ist leserlicher, weil regelmäßiger. Der Vorwurf, das sehe jetzt alles so zerfleddert aus, ist doch wohl unhaltbar. 1. gewöhnt man sich dran, 2. beeinflusst es keinesfalls die Leserlichkeit eines Textes.
    Einige Zeitungen verzichten auf Blocksatz, so auch die (fantastomanische) GEE:
     
  30. Dudeman28 Guest

    Dudeman28
    Also um es mal auf den Punkt zu bringen: Der Relaunch ist ein voller Griff ins Klo!

    Das Cover und das Inhaltsverzeichnis sind das Einzige, was noch schön anzusehen ist. Der Rest leider nicht. Diese schon fast riesige Schrift in Verbindung mit den willkürlich angeordneten Screenshots, die sich überschneiden und noch mit Texten zugepflaster sind, mindern die Menge an Informationen der Artikel deutlich. Der Lesefluss wird gestört, weil man förmlich erschlagen wird vom "Layout" (wenn man das noch so nennen kann).

    Der Wertungskasten wäre ganz ok, wenn da nicht dieser hässliche Kreis am unteren Ende wäre, dessen Inhalt man nur lesen kann, wenn man das Heft dreht. Das kanns echt nicht sein!

    5 Seiten Test zu Starcraft 2? Das ist für Gamestar-Verhältnisse ja schon lächerlich, wenn man sich frühere Artikel zu vergleichbar bedeutenden Spielen ansieht.

    Außerdem nervt mich, dass die Kategorie (Test, Preview,...) nur noch auf ungeraden Seiten steht, sodass man manchmal nicht weiß, wo man grade ist. Beispiel: Auf Seite 31 steht oben "Preview". Dann muss man bis auf Seite 45 (!) blättern, bis diese Information wieder auftaucht. Zwischendurch ist an dieser Stelle nur Werbung.

    Am schlimmsten ist jedoch die Kategorie Freispiel (vom Aussehen her). Unübersichtlicher und bunter gehts nicht mehr.

    Diese riesigen Texteinschübe im Artikel "Wunderkiste PC" ab Seite 98 verwirren eher, als dass sie helfen.

    Und warum zum Teufel wurden die Genreeinteilungen entfernt? Das nimmt dem Heft das letzte bisschen an Struktur.

    Im Editorial heißt es, dass viele Leser das Design zu eintönig fanden. Wirklich? Ich finde, dass das alte Design sehr gut zum professionellen und objektiven Image von Gamestar gepasst hat, gerade weil es nicht an allen Ecken und Enden mit kunterbunten Mickeymaus Schnickschnack zugepflastert war (so wie jetzt).

    Das ist mit Abstand euer schlechtester Relaunch. Sorry Gamestar, aber ich überlege ernsthaft, mein Abo zu kündigen.
     
  31. Eldest GameStar-Fan

    Eldest
    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Hamburg
    Doch, das war in der Tat eine Meinung die viele Leser vertraten. So auch ich. Das alte Design ist meiner Meinung nach langweilig, ideenlos und kalt. Gutes Design gibts in der GEE, hoffentlich jetzt auch in der GS (das eine Foto verspricht Gutes).

    Und noch eines: Glaubt mir, die Redaktion würde nichts machen, wenn es dafür keinen gegeben Anlass in Form von Rückmeldung gäbe. Sicher sind einige der Meinung die Verantwortlichen sind böse und verschlechtern das Heft absichtlich um Geld zu sparen (und um uns Leser zu ärgern), aber dahinter steckt wohl meist der Wunsch es der Mehrzahl recht zu machen.
    Und es sollte bitte auch nicht vergessen werden, dass ein Relaunch einer gewissen finanziellen Investition bedarf, um durchgeführt zu werden. Den gibt es nicht gratis zum Big-Mac-Menü bei McDonalds dazu.

    Außerdem ist die Foren-Meinung wohl nun wirklich nicht die allgemeine Meinung. Hier wird nur ein gewisser Teil widergespiegelt, nicht die Allgemeinheit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2010
  32. BVB09er Guest

    BVB09er
    Das Abo kündigen weil einem das Layout einer Computerspieelzeitscharift nicht mehr so zusagt - LOL...
     
  33. Diedel User

    Diedel
    Registriert seit:
    1. August 2001
    Beiträge:
    957
    Ort:
    Göttingen
    Der nächste Relaunch wird ein vierseitiger Flyer im Kanon-Schriftmaß plus einem 64-GB-USB-Stick mit der Vollversion von "Die Sims 3 Complete-Edition".
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2010
  34. Sternitzky

    Sternitzky
    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    6.487
    Ort:
    seinen neuen Trilithium-Torpedos begeistert.
    Würde ich nicht sagen. Ansonsten hätten sies so gemacht, daß sie die Seitenanzahl noch weiter hätten senken können. Eher ist es so, daß jetzt das Platzproblem noch offensichtlicher wird. Für das neue, tolle Layout braucht man einfach mehr Seiten!
    Ja, das war ja auch schon vor dem Layout-Wechsel so und ist ein generelles Problem. :zzz:

    Ich finde es ja toll, wie immer wieder inflationär mit diesem Wort herumgeworfen wird.

    Okay... Ich hätte es seriöser gefunden, wenn Le Chef geschrieben hätte, daß man die Genreunterteilung dem Umfangdruck geopfert hätte, um das restliche Heft zu stärken. Daß die Rubriken immer schmaler werden, je schmaler das Heft insgesamt wird, ist doch zwangsläufig. :fs::ugly:
    +++

    Skalpiert mich, ich finds super. :D


    • Damit das Layout besser zur Geltung kommt, braucht man aber dringend mehr Seiten! Jetzt mehr denn je!
      Macht irgendwas. Und wenn ihr den Heftpreis erhöht und GameStar mehr zu einem Premiumheft mutiert. Ein Volksheft ist schon die CBS.
    • Angesichts des Umfangdrucks kann ich mit der Streichung der Rubrikseiten leben, auch wenn mir die Sub-Editorials fehlen werden. 3 Seiten können so rausgeholt werden, um das restliche Heft zu stärken.
    • Widersinnig zur Raumgewinnung finde ich, daß ausgerechnet eine der freigewordenen Seiten für den DVD-Inhalt benutzt wird. Bei einer Brutto-Seitenanzahl von 132 Seiten (Tendenz sinkend :mad: ) total das Letzte, was ich will. Zumal die Scheiben als auch die Hüllen mit dem Inhalt bedruckt sind. Warum nicht gleich noch dem Heft Tattoos beilegen, damit ich es mir ein viertes und fünftes Mal auf die Arschbacken tätowieren kann? :ugly:
    • Wenn Ihr das ganze schon so einstampft, kann man aus der einzigen Genre-Charts-Seite auch mehr herausholen. Wenn man die Teilbewertungen weglassen würde, könnte man round about doppelt so viele Spiele auf der Seite unterbringen. Indem man daneben auch noch Listen setzen könnte.
      Für mich ist das Interessanteste an den Charts, einen Überblick von möglichst vielen guten Spielen zu haben. Wenn ich mich weiterinformieren will, steht eh, in welcher Ausgabe der Test ist.
    • Die Schwarzweiß-Portraits der Redakteure sind toll. Besonders Petra kommt gut rüber. Wie sich Micha aber an der Brille gefasst hat, mußte ich unweigerlich an Porno denken. :ugly:
    • Die neue Rubrik Freispiel gefällt mir sehr. :yes:
      Aber den Namen finde ich nicht so passend (weil DLCs kosten Geld). Extra Life, The Final Frontier, Gaming Unlimited oder so wäre besser.
    • Die Hall of Fame kommt (mit dem neuen Design) auf 2 Seiten jetzt besser zur Geltung. Schön. :yes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2010
  35. Hanuta

    Hanuta
    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    33.165
    Ort:
    Saarländischer Herkunft
    Es geht nicht darum, wie sehr etwas zusagt, sondern wie leserlich etwas ist. Und aus meiner Sicht hat die Leserlichkeit mit dem Redesign deutlich abgenommen, da darf man sich diese Frage durchaus stellen.
    Der Inhalt mag noch so gut sein, er muss nun einmal auch in ansprechender Form präsentiert werden. Und zum Beispiel die Schriftgröße ist nun einmal für viele nicht ansprechend, mich strengt sie beim Lesen auch eher an. Von den ganzen anderen störenden Faktoren wie den Textfeldern zu den Grafiken ganz zu schweigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2010
  36. ParaPlayer hat Nivo

    ParaPlayer
    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    760
    Also mir gefällt es auch ziemlich gut. Das einzige was richtig komisch aussieht, ist die Schriftgröße. Wenn man die wieder auf normale Größe verkleinert, wäre das Layout sehr gelungen.
     
  37. Setebos verkehrter User

    Setebos
    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    1.720
    Ort:
    Irren umgeben
    Ich kann das schon gut nachvollziehen. Wenn man schon vor dem Relaunch etwas an der Sinnhaftigkeit seines Abos zweifelt (Stichwort: Onlineinhalte), kann solch eine Umstrukturierung das Fass zum Überlaufen bringen.

    Ist natürlich schön, wenn man gut mit dem neuen Design zurechtkommt, aber für mich (und scheinbar auch andere) zeichnet sich das Neudesign vor allem dadurch aus, dass Inhalte kürzer zu kommen scheinen und die Übersichtlichkeit flöten geht.
    Das bringt einen schon ins grübeln...;)

    Ich persönlich werde jetzt noch die nächsten Ausgaben abwarten, ob eventuell wieder etwas zurückgerudert wird.
    Ist das nicht der Fall, werde auch ich schwer überlegen, ob sich das Abo für mich noch weiterhin lohnt...
     
  38. Karamanga

    Karamanga
    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    69
    100% Zustimm!




    Genau das ist der springende Punkt!!!!





    Und genau das werde ich auch machen!

    @ Redaktion der GS: Hiermit habt Ihr offiziell meine Gelbe Karte!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2010
  39. Tristans04 Guest

    Tristans04
    Ihr habt es echt geschafft, dass fast alles beim Relanch vorbildlich mislungen sind. Kästen, Schrift, der Wertungsbereich mehr als unter aller Sau.


    Zum Glück gibt es ja fast alle Heftinhalte schon zuvor hier, das Heft bleibt nun im Kiosk liegen!


    Sorry aber mein Abo werde ich kündigen, wenn sich da nichts zur nächsten Ausgabe tut, aber ich finde das Heft mega misslungen!
     
  40. Spiritoger gesperrter User

    Spiritoger
    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    1.279
    Das eine Foto sah auch gut aus, hatte nur nichts mit dem Gros des Heftes an sich zu tun.
    Die M! Games ist z.B. auch sehr bunt, aber dennoch übersichtlich, klar strukturiert und vor allem seriös, im Gegensatz dazu halt Gamestar jetzt, Gamepro, PC Games und PC Action, die allesamt einfach nur billig wirken.

    In erster Linie steckt der Wunsch Geld zu sparen dahinter. Das ist nicht zu widerlegen, dafür sprechen einfach weniger Inhalt und weniger Seiten.

    Ein Relaunch ist überhaupt kein finanzieller Aufwand!
    Einzig die armen Layouter mussten sicherlich ordentlich Überstunden schieben.
    Ich habe insgesamt an drei Layoutumstellungen bei Wochenzeitungen mitgewirkt. Finanziell hat das die beiden Verlage genau Null Euro gekostet! Einzig Setzer und Redaktion mussten dann am Anfang erst einmal ein bisschen kämpfen, bis man das voll im Griff hatte.

    Die "Allgemeinheit" hat gar keine Meinung, weil sie sich nicht äußert, ihnen das also schlicht egal ist ... im Zweifel kaufen sie halt eine andere Zeitschrift.
     
Top