Sammelthread Anschläge/Amoklauf: München, Ansbach, Berlin ... (II)

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von DarkFantasy[me], 20. Dezember 2016.

  1. volkov

    volkov
    Registriert seit:
    26. Dezember 2000
    Beiträge:
    3.462
    Ort:
    Nördliche Hemisphäre
    Doch, in Grossstädten ist immer ein SWAT-Team einsatzbereit, sprich es haben rund um die Uhr Polizisten Dienst, die einem SWAT-Team angehören. Ich denke die führen ihre Ausrüstung auch im Kofferraum mit, und alles spezielle Zeugs fährt jemand an den Einsatzort der eben Dienst hat und in der Nähe dieser Spezialausrüstung ist.

    Um 22Uhr ist auch kein Berufsverkehr mehr, auch nicht in Las Vegas. Da kommen die Einsatzfahrzeuge sehr schnell voran. Und in den USA sind die auch zu Genüge im Einsatz, sollten also nicht überrascht werden wenn sie einmal gerufen werden. Ich lese von 20-30min im Netz bis ein SWAT-Team deployed ist.

    @Ulsterman
    In was für einer Realität lebst DU muss ich mich fragen. In deiner Realität besteht das SWAT Team aus Personen die dann mal so Zuhause angerufen werden und zuerst ins Revier fahren müssen um sich dort umzukleiden. Ja klar. Zum Glück organisierst du so etwas nicht.
     
  2. DerTommy86

    DerTommy86
    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    2.115
    Ort:
    München
    Ach ja, ich hab das böse P-Wort gesagt... :ugly:

    Was ich damit meine ist nichts anderes, als Grundlagenkenntnisse beim gemeinsamen Vorgehen unter gegenseitiger Sicherung (überschlagend, raupenartig oder als Gruppe), Nehmen von Räumen (wer geht von welcher Position ins lange Eck, wer ins kurze usw). Das sind nur die Basics dessen, was auch ein SEK macht, wenn es irgendwo einsteigt.
    Wenn ich die Forderung aufstelle (was ja geschehen ist), dass First Responder sofort eingreifen sollen, dann muss ich auch nen nächsten Schritt gehen und sie zumindest in Grundzügen dazu befähigen. Ziel soll es ja nicht sein, dass der Beamte einen auf John Wick macht. Er soll aber zumindest nicht kopflos durch Flure und Zimmer rennen, bis er in den Lauf einer Schrotflinte kuckt.

    Jetzt verlieren wir uns wieder im Klein Klein von Beispielen, die so konstruiert sind, dass Gegenmaßnahmen nur schwer oder gar nicht greifen. Ich kann dir jetzt aber genauso Beispiele schildern, bei denen solche Maßnahmen etwas gebracht hätten. Und nu? Hundertprozentige Sicherheit wird es nicht geben, aber trotzdem sollte alles mögliche getan werden, um die Einsatzkräfte für solche Szenarien vorzubereiten.

    Und sollten diese Maßnahmen nicht alle Hand in Hand gehen? Klar muss die Stellenlage verbessert werden. Aber eben nicht nur, um mehr Leute im Einsatz zu haben, sondern auch, um das Personal besser qualifizieren zu können. Und wenns nur Schulungen zum Thema "Wann darf ich mit dem Wasserwerfer voll draufhalten?" sind.

    Ich entsinne mich... Ich könnte jetzt gemein sein und sagen: Typische Fraktion... "Ich, 17, w, 156cm groß, will zur berittenen Polizei :engel:". Dann steht sie mit der MP aufm Platz und weiss nicht, wo an dem Scheißteil das gute und wo das böse Ende ist...

    Traurig ist das. Ihr solltet westlich mehr Ex-Soldaten einstellen. :ugly:
     
  3. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.282
    Ort:
    Österreich
    Nachts? Ich glaubs nicht, sonst wäre da wohl irgendjemand draufgekommen :ugly:
     
  4. DerTommy86

    DerTommy86
    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    2.115
    Ort:
    München
    Nacht? In Las Vegas? Gelächter! :ugly:
     
  5. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    37.702
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Du bist noch nie in Las Vegas gewesen.
    Und noch einmal: das ganze ist auf dem Las Vegas Strip, auf dem immer noch tausende Leute in Panik rumlaufen.
    "Deployed" ist übrigens die Zeit von der Ankunft bis zum Eingreifen, nicht die Zeit von der Alarmierung bis zum Einsatzabschluss.

    Dann hätte ich noch mal 10 Minuten für den Weg dazugerechnet. Komm mal auf den Boden der Tatsachen zurück, wer so wenig Ahnung hat wie du sollte nicht so laut schreien.
     
  6. Butterhirsch Der mit dem Hirsch tanzt

    Butterhirsch
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    6.036
    Ort:
    /dev/null
    Du musst noch nicht mal das SEK als Bsp. liefern, jede FFW ist fuer den Orts- und Haeuserkampf vmtl. besser aufgestellt als der Durchschnittsbeamte.
    Das wuerde ja bedeuten das man Missstaende innerhalb der eigenen Reihen zugeben muesste, die ggf. die Qualifizierung des Personals in Frage stellen. Bist du denn wahnsinnig? Das sind die unfehlbaren Goetter in blau, die in jeder Sachlage perfekt Bescheid wissen und prinzipiell recht haben. Und diese absolut realistische Selbsteinschaetzung wird ihnen ja auch permanent von allen Seiten (sprich: Politik und Justiz) bestaetigt.

    Ich glaube wer sich den Dummfick beim Bund ausreichend lang gegeben hat ist froh da raus zu sein und sich nicht gleich zum naechsten Haufen Schwachmaten zu begeben, bei denen "denken" in den meisten Faellen zur aussergewoehnlichen Arbeitsbelastung zaehlt. Dazu kommt, das man im Gegensatz zum Polizeidienst bei der BW ggf. sogar noch etwas lernt, was im echten Leben nuetzlich sein kann - und wenns die Weiterbeschaeftigung im Mil-Sektor bei KMW oder Airbus ist. Den Gehaltsunterschied hast du ja vmtl. schon selbst festgestellt...

    OeD ist eine derart frustrierend und stupide Angelegenheit, das sich dort niemand laengerfristig aufhaelt der sein Hirn nicht mit dem Hut an der Garderobe abgibt. So zumindest meine Einschaetzung nach insgesamt 6 Monaten Beschaeftigung dort.

    Sorry, aber das Problem bei der Polizei ist ein systematisches. Dort fehlen jegliche Anreize fuer Kreativitaet, Leistung oder gar Selbstkritik. Und da sind Dinge wie Ueberlastung, miese Bezahlung, grottige Ausstattung, voellig veraltete IT und 'die duerfen Puffer spielen fuer verkorkste Politik' noch gar nicht benannt.

    Das sieht in den spezialisierten Einheiten wie dem SEK oder den BFE lustigerweise wieder ganz anders aus, und die sind ja auch tatsaechlich leistungsfaehig. Wie/wo da Leistung erbracht wird ist noch mal eine andere Frage, aber es zeigt das es prinzipiell moeglich ist.
     
  7. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.282
    Ort:
    Österreich
  8. DerTommy86

    DerTommy86
    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    2.115
    Ort:
    München
    Du bist aber gemein.. :ugly:

    Noch nicht, aber mal schauen.

    Ach, ich hab da n anderes Bild im Hinterkopf, auf dem die gesamte Glasfassade von der Seite so beleuchtet war, dass alle Fenster in gold geglänzt haben. Kann aber auch sein, dass ich mich irre
     
  9. volkov

    volkov
    Registriert seit:
    26. Dezember 2000
    Beiträge:
    3.462
    Ort:
    Nördliche Hemisphäre
    Doch, ich war schon in Las Vegas. Und ich mag mich gut daran erinnern z.B. dass Polizeiwagen am Strassenrand rumstanden. Aber gut was du so alles über mich zu wissen glaubst. Du weisst ja auch anscheinend wo all die Leute hingerannt sind.

    Ich denke mit der deploymnet Zeit ist die Zeit gemeint von "Aufbieten bis zum Einsatzort". Ich habe nie was gesagt von wegen in 20-30min wäre der Einsatz abgeschlossen.

    Ich lese auch von Polizisten die auf dem 29. Stock mit der Suche begonnen haben. Wie kann das passieren?

    Wenigstens stellen auch noch andere Medien die lange Zeit in Frage:
    http://www.newsweek.com/las-vegas-shooting-cops-took-more-hour-storm-gunmans-room-676198

    oder:
     
  10. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    9.740
    Ja, die haben Polizeidienst. Und drehen nicht Däumchen. Deshalb steht da ja auch "Abbrechen/Beenden des Einsatzes". Die können je nachdem nicht einfach davon laufen, alles stehen und liegen lassen. Natürlich werden sie versuchen möglichst schnell zu sein, trotzdem brauchen sie einen Moment, bis sie "Dienstbereit" als SWAT-Mitglied sind. Du schaust entweder zu viele Filme (und dann die falschen), oder spielst zu viel am Computer. Vom Polizeidienst, SWAT-Einsätzen oder alles was damit zu tun hast scheinst Du auf jeden Fall keine Ahnung zu haben.

    Der Berufsverkehr um 22:00 Uhr mag für Dich vielleicht beendet sein. Aber warst Du mal in Las Vegas? Und kannst Du Dir vorstellen, wie eine Panik sich auswirkt?
     
  11. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    37.702
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Die hatten bestimmt keine Schlüsselkarte.

    Vielleicht liegt's aber auch an diesem hier:

     
  12. volkov

    volkov
    Registriert seit:
    26. Dezember 2000
    Beiträge:
    3.462
    Ort:
    Nördliche Hemisphäre
    Klar sind da noch Autos, aber kein Stau bei dem kein Durchkommen wäre.

    Gibt es denn Videos wo man sieht wohin die Leute geflüchtet sind? Ich habe welche gesehen, da blieben etliche Leute liegen. Aber es müsste ja genügend Kameras an den Fassaden all der Hochhäuser haben die das aufzeigen können.

    Hat er nach 15min aufgehört auf die Leute auf der Strasse zu schiessen?
     
  13. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    9.740
    Steht in meinem Posting etwas von Autos? Ich rede von MENSCHEN.

     
  14. volkov

    volkov
    Registriert seit:
    26. Dezember 2000
    Beiträge:
    3.462
    Ort:
    Nördliche Hemisphäre
    Stand in deinem Posting was von Menschen? Und auch die rennen nicht planlos über eine dicht befahrene Strasse. Wenn doch, dänn gabe es jetzt auch noch 100 Verkehrstote. Gab es aber nicht.
     
  15. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    9.740
    Das Zitat steht direkt darunter. Einfach den Pfeil neben meinem Namen anklicken, solltest Du mir nicht glauben wollen.

    Aber ich stelle die Diskussion ein. Du bist wirklich ein Troll. Nehme ich zumindest zu Deinen Gunsten an. :D
     
  16. volkov

    volkov
    Registriert seit:
    26. Dezember 2000
    Beiträge:
    3.462
    Ort:
    Nördliche Hemisphäre
    Tja, in deinem einen Posting stand nichts davon. Aber auch du darfst natürlich deine Meinung ändern.

    Aber hey, hier scheinen alles Waffenspezialisten und Einsatzkräfte zu posten die genau wissen was Sache ist und wenn jemand was anderes sagt, dann ist er ein Troll.
     
  17. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    9.740
  18. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    13.542
    Polizei geht mittlerweile davon aus, dass er fliehen wollte.

    Das allein wäre ja nichtmal das Problem gewesen. Aber wie will man so eine Tat bitte vertuschen und wie will man untertauchen. Das dürfte ein Ding der Unmöglichkeit sein.
     
  19. Butterhirsch Der mit dem Hirsch tanzt

    Butterhirsch
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    6.036
    Ort:
    /dev/null
    Hoer bitte auf Posts zu erstellen denen ich zustimme. Danke :Poeh:
    Zimmer mit ner geklauten KK anmieten duerfte dir einiges an Zeit geben. Im Idealfall erschiesst du auch einfach einen Gast vorher im Hotelzimmer, dem du unauffaellig gefolgt bist. Musst dir ggf. die Kameraabdeckung des Flures ansehen, aber so liesse sich sicher etwas arrangieren...
     
  20. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    9.740
    Neu geht man auch davon aus, dass er Treibstofftanks beschossen hat, um noch mehr Chaos und Tod zu verursachen: https://www.reviewjournal.com/local...ter-targeted-aviation-fuel-tanks-source-says/

    Las Vegas Strip mass murderer Stephen Paddock used his Mandalay Bay hotel room to fire bullets at jet fuel tanks Sunday night, a knowledgeable source told the Las Vegas Review-Journal.

    The bullets left two holes in one of two circular white tanks. One of the bullets penetrated the tank, but did not cause a fire or explosion near the Route 91 Harvest country music festival, another knowledgeable source said late Wednesday.

    The tanks are roughly 1,100 feet from the concert site, where Paddock killed 58 people and wounded almost 500. Several airplane hangars belonging to prominent corporations are also near the tanks.
     
  21. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    13.542
    Hmm schwierig. Ok doch eine Möglichkeit hätte ich. Ich denke es ist durchaus möglich ein solches Massaker anzurichten, ohne erwischt zu werden.

    Allerdings eben nur mit all den Vorteilen, die er als reicher Mensch genießt.
     
  22. volkov

    volkov
    Registriert seit:
    26. Dezember 2000
    Beiträge:
    3.462
    Ort:
    Nördliche Hemisphäre
    Hello Trooooll... Der Typ ist bekannt in Las Vegas, Multi-Millionär und hat Einladungen von Hotels gekriegt. Hey, aber er könnte sich ja einen falschen Schnurrbart ankleben...
     
  23. Jdizzle

    Jdizzle
    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    4.554
    Wenn das Hotel aber nicht weiß das du der Typ bist der da am rumballern ist sondern denkt das es auf dem anderen Zimmer kommt kannst du noch so bekannt sein...
     
  24. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    13.542
    Reicht ja wenn du dein Äußerliches etwas veränderst. Gute Perücke/Toupet, plötzlich dicken Bart und Sonnenbrille und schon wird man nicht mehr so leicht erkannt.

    Für das Attentat müsste man ja nichtmal Vorort sein, sondern nur die Räumlichkeiten anmieten und alles vorbereiten.
     
  25. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.282
    Ort:
    Österreich
    Er ist auf jeden Fall auf Ignore.

    Solche Threads haben dann doch was Gutes. Die Spreu trennt sich vom Weizen :yes:
     
  26. volkov

    volkov
    Registriert seit:
    26. Dezember 2000
    Beiträge:
    3.462
    Ort:
    Nördliche Hemisphäre
    Du gehörst natürlich zum Weizen. Vor allem mit deinen 24k Beiträgen. Durchschnittlich 4 Beiträge pro Tag im GS Forum sagt eigentlich auch schon alles. Du musst zur Elite gehören, anders kann es nicht sein.
     
  27. volkov

    volkov
    Registriert seit:
    26. Dezember 2000
    Beiträge:
    3.462
    Ort:
    Nördliche Hemisphäre
    Einen Selbstmord zu inszenieren mit einer Schusswaffe ist nicht so ohne, da muss extrem viel stimmen.
    Ok, und wie bekommst du die restlichen 23 Waffen ins Zimmer? Wohl nur wenn du auch im gleichen Hotel eingecheckt hast und die dann von deinem Zimmer ins andere Zimmer trägst. Das dauert aber, und du hast zuvor jemanden erschossen. Falls lautlos ok, das gibt dir Zeit, wird aber Fragen aufwerfen warum man keinen Schuss gehört hat. Die Tatwaffe musst du ja auch liegen lassen. Und niemand erschiesst sich mit einem Schalldämpfer. Also abmachen. Aber das kann man heutzutage bestimmt auch nachweisen ob mit Schalldämpfer geschossen wurde oder nicht. Mal angenommen es ging alles glatt. Dann müsstest du immer noch mit falschen Papieren eingecheckt haben. Und die 23 Waffen müssten dann auch liegen bleiben. Wer aber soviel rumballert hat extrem viele Schmauchspuren hinterlassen. Die fehlen dann irgendwie auf dem vermeintlichen Attentäter aber? In einer Bananenrepublik käme man vielleicht damit durch, aber sicherlich nicht in den USA wo jetzt Hunderte mit dem Fall beschäftigt sein werden.


    Da wäre dieser "Held". Paddock hatte "nur" 10min lang geschossen. Bis zur Stürmung seines Zimmers vergingen aber nochmals 60-70min. Was hat er in dieser Zeit gemacht? Nur noch die Türe bewacht? Scheint fast so.

    Denn wer 23 Waffen anschleppt, der hat nach 10min nicht plötzlich keine Munition mehr.

    Ich warte gespannt auf die Zahl der abgegebenen Schüsse...
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2017
  28. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    18.888
  29. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    9.740
    Oha:

    "Einst ähnelten wir den Pfadfindern, heute sind wir voller Nazis, Skinheads und Klan-Mitglieder", sagte sogar der frühere NRA-Präsident Richard Riley.

    Die NRA tut wenig, um solche Bedenken zu zerstreuen. Erst im Sommer veröffentlichte die Gruppe einen Werbefilm, der die Waffenfreunde Amerikas mit Schwarz-Weiß-Bildern von vermeintlich gewalttätigen Trump-Gegnern und bedrohlicher Musik zum Handeln aufrief. "Sie nutzen ihre Medien, um Anschläge auf die wahren Nachrichten zu verüben. Sie nutzen ihre Schulen, um unseren Kindern einzutrichtern, dass unser Präsident der neue Hitler sei. Sie nutzen ihre Stars und ihre Sänger und ihre Comedyshows, um ihre Botschaft wieder und wieder zu verbreiten", heißt es darin. "Der einzige Weg, wie wir das stoppen können, ist mit unserer erhobenen Faust der Wahrheit." Am Ende bringt die Sprecherin die Aufteilung in Freund und Feind auf den Punkt: "Ich bin die NRA. Und ich bin der sicherste Ort, den die Freiheit hat."
     
  30. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    18.888
    Den Film hat glaube ich schonmal jemand im Trumpthread gepostet. Ist wirklich gruselig:
     
  31. Timber.wulf Unsterblicher Forengott Moderator

    Timber.wulf
    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    83.528
    Threadsperre für @volkov wegen fortlaufender Provokation.
     
  32. Güldenstern

    Güldenstern
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    12.666
    Join today. :yes:

    edit: @Timber.wulf
    Warum nicht einfach eine Verwarnung und bei nochmaligem Fehlverhalten kick? :nixblick: Ich mag diese neue Moderationslinie (nicht nur weil sie mich selber betrifft) gar nicht, da sie urdemokratischen Werten völlig zuwider läuft. (Und nein, es ist nicht sanftere/verhältnismäßigere Eingriff.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2017
  33. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    9.740
    Wow. Das Video ist ja noch schlimmer als es der Text andeutet. "Their, their, their...". Dies ist also das geeinte Amerika, "their" vs. "us"

     
  34. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    9.740
    Der Todesschütze Stephen Paddock hat doch eine Nachricht im Hotelzimmer hinterlassen. Das sagte Sheriff Joseph Lombardo laut CNN. Zuvor war kommuniziert worden, der Mann habe keinen Abschiedsbrief hinterlassen. Die Notiz sei auch kein klassischer Abschiedsbrief eines Selbstmörders, sagte Lombardo, ohne zu präzisieren, was darauf steht.

    Paddock habe alles getan, um herauszufinden, wie er in seiner Situation noch fliehen könnte, erklärte Lombardo. Schliesslich habe er stattdessen eine Nachricht geschrieben und sich selber erschossen. Ein Sicherheitsmann des Hotels hatte sich knapp 10 Minuten nach Beginn des Massakers Paddocks Suite genähert. Dieser konnte dank Kameras sehen, was auf dem Hotelflur vor sich ging. Er schoss durch die Tür und verletzte den Sicherheitsmann am Bein. Kurz darauf war auch die Polizei vor Ort. Paddock sass in der Falle.

    Gestern wurde bekannt, dass im Wagen Paddocks 50 Kilogramm Sprengstoff, Waffen und Munition lagen. Die Polizei geht davon aus, dass er fliehen wollte. Angesichts der Pläne, die Paddock offenbar hegte, hätte er ein «Superheld» sein müssen, um das allein durchzuziehen, erklärte Lombardo gestern. Es sei durchaus möglich, dass der Täter zu irgend einem Zeitpunkt Hilfe erhalten habe. Die Polizei schliesst also Mittäter nicht aus.

    http://www.20min.ch/panorama/news/story/Paddock-hinterliess-doch-eine-Nachricht-27373180
     
  35. DanTheKraut

    DanTheKraut
    Registriert seit:
    20. Juli 2016
    Beiträge:
    1.019
  36. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.282
    Ort:
    Österreich
    Ein Forum hat mit Demokratie nichts zu tun
     
  37. Güldenstern

    Güldenstern
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    12.666
    Rechtlich vielleicht nicht, aber ich denke auch nicht, dass sich die Gamestar antiaufklärerische Handlungsweisen auf die Fahne schreiben will. Wir sind dem am Ende alle auf die oder andere Art verpflichtet und dafür sollte moralisch am Ende auch der Privatmann eintreten. Insbesondere ist hier der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit grob verletzt, weil die Strafe nicht temporär ist, sondern ohne Möglichkeit auf Rehabilitation. Vom Prinzip her gehen wir (wir die gesellschaft) so nicht einmal mit Mördern um.

    Mal abgesehen davon, dass das alte System im großen und ganzen funktioniert hat und jetzt reihenweise unabnehmbare Maulkörbe verteilt werden. Ein Zensurforum will am Ende hier doch keiner.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2017
  38. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    9.740
    Du weisst, dass das Forum praktisch ein Privatraum ist? Und Du als Gast jederzeit das Recht hast, von diesem Gastrecht wieder Abstand zu nehmen, falls Dir die Hausregeln nicht zusagen?

    "Grundsatz der Verhältnismässigkeit grob verletzt", "wir die Gesellschaft", "nicht einmal mit Mördern" usw., Du scheinst mir gerade leicht zu überborden :)
     
  39. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    18.888
    Ganz schön melodramatisch, dafür dass jemand ausgesperrt wurde, der allen ernstes Zivilpersonen ein schlechtes Gewissen machen will, weil sie bei einem Amoklauf nicht den Helden spielen wollen.

    Das war entweder pures Trolling oder geballte, argumentresistente Doofheit. Brauchts beides nicht unbedingt.
     
  40. Güldenstern

    Güldenstern
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    12.666
    Soll er halt verwarnt oder gekickt werden.:nixblick: ich halte diese neue Maulkorblinie eben für höchst problematisch.

    Egal, ich wollte den Thread hier auch nicht kapern (dafür ist das Thema zu ernst). Also mal lieber wieder on topic.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2017
    Firderis und Captain Tightpants gefällt das.
Top