Sammelthread zum Aufrüsten und Zusammenstellen von PCs (Nr. IV)

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Milione, 11. Dezember 2015.

  1. Bergstrolch

    Bergstrolch
    Registriert seit:
    15. September 2015
    Beiträge:
    69
    Ja, aber bei mir kriegt er ne 1080 :user:

    Wenn du dich ans übertakten traust (ist wirklich gaaaaanz einfach einen Ryzen 1700 zu einem Ryzen 1700X zu "machen"), dann schlage ich die Konfiguration aus dem Startpost vor:
    1 Samsung SSD 850 EVO 500GB, SATA (MZ-75E500B)
    1 AMD Ryzen 7 1700, 8x 3.00GHz, boxed (YD1700BBAEBOX)
    1 Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (CMK16GX4M2B3200C16)
    1 ASUS Prime X370-Pro (90MB0TD0-M0EAY0)
    1 Fractal Design Define R5 Black, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R5-BK)
    1 be quiet! Straight Power 10 500W ATX 2.4 (E10-500W/BN231)

    Das sollte noch im Budget sein (habs nur im Kopf überschlagen).
     
    b0^ gefällt das.
  2. UglyDuck

    UglyDuck
    Registriert seit:
    29. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.433
    Reicht da ein 500 Watt Netztteil?

    Danke auf jedenfall für die Mühe die ihr ewuch macht
     
  3. b0^

    b0^
    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    423
    sieht ganz nett aus, spekuliere noch auf nen i5 8600k :D
    Aber der wird wohl erstmal nicht lieferbar sein....
     
  4. Bergstrolch

    Bergstrolch
    Registriert seit:
    15. September 2015
    Beiträge:
    69
    Locker. Sogar 400 Watt sollten genügen, aber ein 500er läuft dann effizienter.
     
  5. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.179
    Samsung SSD 850 EVO 500GB
    Intel Core i5-8600K
    Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36
    ASRock Z370 Pro4
    Thermalright HR-02 Macho Rev. B
    Nanoxia Deep Silence 3
    be quiet! Straight Power 10 500W

    Damit wärst du bei +/-905€.
    Um den Preis etwas zu senken, könntest bei der SSD die 250GB Variante nehmen.

    Beim Ryzen ersetzt du eben Mainboard und CPU gegen folgende aus:
    AMD Ryzen 7 1700
    ASUS Prime X370-Pro
    Wobei du hierbei mit +/- 945€ rechnen musst.
     
    b0^ gefällt das.
  6. Böhser Onkel x264 begeistert

    Böhser Onkel
    Registriert seit:
    30. Juli 2002
    Beiträge:
    24.306
  7. Bergstrolch

    Bergstrolch
    Registriert seit:
    15. September 2015
    Beiträge:
    69
    Der Preis ist tatsächlich nicht zu schlagen, wenn man sich die Komponenten einzeln kaufen möchte. Man sollte aber folgendes zu dem System dazu sagen:
    Der RAM hat nur 2400 Mhz, Ryzen profitiert sehr von schnellerem. Das Tomahawk hat nicht die besten Spannungswandler, was wichtig wird, wenn man den 1600 übertakten möchte. Außerdem wird die Kühllösung der Grafikkarte eher etwas lauter sein als bessere Modelle. Wenn ihm das alles egal ist, kann er den tatsächlich nehmen.
     
  8. UglyDuck

    UglyDuck
    Registriert seit:
    29. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.433
    interessante Seite

    Übertakten spielt für mich keine Rolle
     
  9. Böhser Onkel x264 begeistert

    Böhser Onkel
    Registriert seit:
    30. Juli 2002
    Beiträge:
    24.306
    Wenn es um Komplett-Rechner geht, dann führt an Dubaro nix dran vorbei. Klar, selber bauen geht immer besser, aber dennoch.
     
  10. Freddy0815

    Freddy0815
    Registriert seit:
    5. September 2012
    Beiträge:
    3
    Guten Abend Milione,

    erst mal vielen Dank für deine Info's. Also ich dachte die 1080Ti sollte eigentlich bei 4K und 1 Monitor größtenteils ohne Probleme machbar sein.
    Zumindest laut den Tests von GS ;-)
    Dass ich die Regler, bei 3x 4K zurückdrehen muss, dass ist ja auch okay bzw. in Ordnung. Die Frage stellt sich halt, ob überhaupt machbar oder nicht. Bei 3x 4K würde ich mich auch mit ca. 30fps zufrieden geben.
    Warum ist SLI keine Lösung oder gibts immer noch entsprechende Mikroruckler?
    Hatte mal einen SLI Verbund (2x GF8600GTS) dort war es teilweise ziemlich extrem. Hatte die Hoffnung dass es mit den neueren Chips und Treibern besser wäre.

    Bzgl. Speicher.
    Ja, dass die 840er nicht besonders zuverlässig ist, ist mir bekannt.
    Habe diese allerdings damals aus meinem Laptop geholt und was größeres eingesetzt, deshalb habe ich diese noch über.
    Da ich eh 2 Laptops habe, nutze ich einen NAS. Somit sind auf den Laptops keine relevanten Daten gesichert und werden auch auf dem zukünftigen Desktop nicht sein.
    Deshalb wird die 840er eingebaut und genutzt bis diese defekt ist und wird dann durch eine andere ersetzt.

    Darf ich fragen warum Du dass 500W ohne CM empfielst?

    Worin siehst Du den Unterschied der Gainward zur KFA2?
     
  11. BLUTSUCHT

    BLUTSUCHT
    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    6.919
    SLI hat immer noch mit den gleichen Problemen zu kämpfen wie früher. Der Treibersupport ist nicht besser geworden, du bist immer noch auf göttliche Gnade pro Spiel angewiesen, manchmal klappts, manchmal zickts und Mikroruckler gibts auch immer noch.

    Eine russische Website hat mal einen Test gemacht und 21 aktuelle Spiele getestet, gerade mal ein Drittel hat überhaupt von SLI profitiert und dann ist da immer noch das Scaling, in den meisten Fällen sind das nichtmal 50% mehr Performance.

    https://www.3dcenter.org/news/sli-und-crossfire-eignung-aktueller-spieletitel-auf-schwachem-niveau

    Bei der 500W-Variante gibts halt schlicht nicht so viele überflüssige Kabel. Tatsächlich kannst du dir maximal 2 Kabel sparen, je nach Speichermedien sogar nur eins oder gar keins. Alle anderen Kabel brauchst du zwangsläufig. Du kannst aber auch die Variante mit CM nehmen, wenn dir zwei eingesparte Kabel 5€ wert sind.

    Zu KFA vs. Gainward: naja, die Gainward Phoenix ist sowohl kühler als auch leiser. :ugly:
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2017
    Bergstrolch gefällt das.
  12. b0^

    b0^
    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    423
    Ich denke, ich werde die erste Konfig so eintüten, da der i5 ein bisschen mehr Power hat als der Ryzen ( Games ), vorallem, wenn der auf 4,5 ghz läuft.
    Evtl nehme ich noch das Fractal Design Black ,anstatt das Nanoxia, mal schauen.
    Danke für die Vorschläge
     
  13. Freddy0815

    Freddy0815
    Registriert seit:
    5. September 2012
    Beiträge:
    3
    @BLUTSUCHT
    Vielen Dank für die Antwort. Dann hat es sich wohl mit SLI erledigt.
    Sehr interessanter Link:hoch:
    Nochmals über 700€ für keine bis 20% mehr Leistung, ist mir dann doch zu teuer bzw. unnötig.
    Dann wird es wohl auf 1X 1080 Ti rauslaufen.
    Dass 500W ist mir fast bisschen zu wenig. Lieber etwas mehr wie zu wenig. Wird wohl dann dass 600W. Ob mit oder ohne CM weiß ich noch nicht.
    Auch bzgl. 3x 4K wird wohl nix bzw. darauf zu spielen wird wohl nix.
    Mal schauen. Gehe eventuell dann auf 3x FH. Dass lasse ich aber auf mich zukommen.

    Danke für die Tips:hoch:
     
  14. BLUTSUCHT

    BLUTSUCHT
    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    6.919
    Du könntest dir auch das EVGA SuperNova G3 550W kaufen. Das steht dem E10 eigentlich in nichts nach, ist teilweise besser, wird unter Vollast aber etwas lauter. Ist etwas billiger und kommt immer mit CM.

    https://geizhals.de/evga-supernova-g3-550-550w-atx-220-g3-0550-y2-a1549684.html
     
  15. Galleg

    Galleg
    Registriert seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    8.302
    Ort:
    Dresden, DYNAMO !!!!!
    Hi leute, mein Mainboard ist heute morgen hops gegangen und bei nem 7 Jahre alten Rechner lohnt sich nichtmehr wirklich an zu fangen alles aus zu tauschen. Daher ein neuer Rechner muss her. Da ich null Plan von der Materie haben und auch keine Zeit mir alles selber zusammen zu suchen wird wohl ein komplett PC werden, Dubaro wurde hier ja schon empfohlen. Bloß die frage ist welches Modell reicht für mich aus. Mache keine große Bildbearbeitung oder so was daher der Rechner ist hauptsächlich zum zocken. Wäre schön wenn neuere Spiel laufen würden (Battlefront 2 lief z.B. nicht mehr auf meiner alten Kiste) wobei ich kein 4K Monitor oder so was habe. Sprich ich brauche kein high-end sondern ein gutes preis-Legeleistung Verhältnis. Preislich würde ich gern um die 800, max 1000 euro ausgeben. Spontan würde ich jetzt zu dem hier greifen https://www.dubaro.de/GAMING-PC/Gamer-PC-Ryzen-5-1400-mit-RX580::3351.html mit kleinerer SSD (125 reichen mir). Overpowered ?
     
  16. Bergstrolch

    Bergstrolch
    Registriert seit:
    15. September 2015
    Beiträge:
    69
    Beachte, dass da kein Windows bei liegt.
    Würde wenn dann auch eher einen Sechskerner nehmen. https://www.dubaro.de/GAMING-PC/Gamer-PC-XL-Ryzen-5-1600-mit-GTX1060::3333.html (an der 580 war nichts falsch, aus unerfindlichen Gründen gibt es aber nur dieses eine Modell was du hattest mit ihr, hier kann man sie nicht mal auswählen)
    Da hast du zwar nur 8 GB RAM, aber 2 Kerne mehr. Und RAM nachrüsten ist einfacher als 2 Kerne ;D
    Wenn du doch 16 willst, nimm direkt den schnelleren mit 3000 Mhz. Lohnt sich.
    120 GB reichen für Windows und ein paar Anwendungsprogramme, für Spiele aber nicht mehr. Zumindest nicht für aktuelle. Kannst du denn eine alte Festplatte aus deinem Rechner "mitnehmen"?

    Und zur Overpowered-Frage. Was sind denn für dich "aktuelle" Spiele? Und was heißt "laufen"? In den schönsten Grafikeinstellungen? 60fps? Wenn beides nicht, können wir dir auch ne 1050Ti empfehlen. Laufen tut damit alles, nur halt nicht unbedingt auf den höchsten Einstellungen.
     
  17. Pretender1

    Pretender1
    Registriert seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    4.862
    Kann man den diese RGB
    G.Skill Trident Z RGB 16GB DDR4 16GTZR Kit 3466 CL16 (2x8GB)

    Speicherriegel auch mit AM4 Mainboards für die Ryzen CPUs nutzen?
     
  18. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.179
    Hat Samsung B Chips, also ideal.
     
  19. Pretender1

    Pretender1
    Registriert seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    4.862
    Super danke. Weil wenn die gut sind und ich die im AM4 Mainboard für die Ryzen CPU nutzen kann, sind genau meine von der Optik. Danke dir!
     
  20. b0^

    b0^
    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    423
    Sry, das ich mich nochmal melde, aber da die neuen Intels bis Dezember kaum lieferbar sein werden, habe ich mich für ein Ryzen 1700 X System entschieden, vorallem, weil es bei Mindfactory 40 Euro Rabatt gibt.
    Bleibt das Asus Prime X 370 auch beim 1700 X Modell ? Wie sieht es mit Ram aus. Habe iwo gelesen ,dass Ryzen nur Samsung Speicher verträgt ?
     
  21. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.179
    Der einzige Unterschied zwischen dem 1700 und 1700X ist der Takt.
    Und es ist ziemlich einfach mit dem Asus Board den 1700 übertakten.
    Samsung B Chips haben die beste Komptabilität mit Ryzen. Der gelistete Crucial RAM hat Hynix-Speicher, damit sollten aber auch 3200Mhz möglich sein.
    Falls du sicher gehen willst mit Samsung B RAM, dann nimm folgendes Kit:
    G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34
     
  22. b0^

    b0^
    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    423
    Zum übertakten brauche ich das Asus Prime X370 oder würde das B350 Plus auch reichen ?
    Und der Speicher ist nur bis 2666 möglich ?

    Edit :
    Würde dann sowieso den Ryzen 1700 X nehmen, also brauch ich ja nicht selber " Hand" anlegen, zumal bei 3,9 ghz eh Schluss ist ?
     
  23. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.179
    Streng gesehen würde auch das B350 Plus reichen.
    Offiziell ist ab 2666Mhz Schluss.
    Aber höhere Takte sind möglich und sogar zu empfehlen, da Ryzen davon ziemlich proftieren.
    Wirklich übertakten muss du aber nicht mal, da es beim verlinktem G.Skill Kit reicht es das XMP Profil auszuwählen.

    Das übertakten ist eine Zahl, etwas 37 für 3,7Ghz, im Multiplaktorfeld einzugeben. Damit ist der 1700 dann sogar höher getaktet als der 1800X. Und während zwar der Boost eines 1800X auf 4Ghz geht, gilt dieser nicht für alle Kerne.
    Hängt ab, wie sehr du die Spannung anheben willst und dem Siliziumlotterie.
    3,9Ghz ist so ziemlich die allgemeine Grenze. Mit etwas Glück ist etwas mehr möglich.
     
    b0^ gefällt das.
  24. b0^

    b0^
    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    423
    Also kann ich den Ram einfach auf 3200 takten via XMP Profil, gut.
    Ich stelle mir mal morgen was zusammen und poste es nochmal, danke für die Hilfe und gute Nacht :D
     
  25. b0^

    b0^
    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    423
    So,
    dachte da an folgendes :
    Ryzen 1700 o. 1700 X ( kriege ich den 1700er einfach übertaktet auf das Niveau des 1700 X ? )
    Asus Prime 370 o. B350 , je nachdem was ich "brauche".

    https://www.mindfactory.de/shopping...221888d847231a770b3a76ca79e3c0f3b0cbcbde05afc

    Alternativen :

    https://www.mindfactory.de/product_...arz-DDR4-3000-DIMM-CL15-Dual-Kit_1012401.html


    https://www.mindfactory.de/product_...ichtfenster-Midi-Tower-ohne-Netzt_983819.html



    Hardware, die ich bereits hier habe und übernommen werden soll:

    https://www.mindfactory.de/product_...tion-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1063005.html

    https://www.mindfactory.de/product_...-64MB-3-5Zoll--8-9cm--SATA-6Gb-s_1114927.html

    https://www.mindfactory.de/product_info.php/Asus-Xonar-DGX-PCIe-x1_936376.html


    Habe erst überlegt, direkt auf 32 gb Ram zu gehen, aber der Speicher ist schon sehr teuer...auch wenn ich 40 Euro bei der CPU spare. Beim Kühler bin ich mir auch nicht 100 % sicher, aber der hier wird oft empfohlen. Gehäuse ist wohl eine Frage des Geschmacks, wobei mir ein Kollege unbedingt empfiehlt, dass Fractal zu holen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2017
  26. Bergstrolch

    Bergstrolch
    Registriert seit:
    15. September 2015
    Beiträge:
    69
    Ja, es ist sehr einfach, den 1700 auf den 1700X zu übertakten. Vermutlich musst du dafür nicht einmal die Spannung anpassen (zumindest wars bei mir beim 1600->1600x so). Außerdem liegt beim 1700 ein Kühler bei, der tatsächlich ziemlich leise ist, deine KFA wird den übertönen. Dann sparst du noch mal 50€.
    16 GB sind genug. Und ja, Speicher ist extrem teuer zur Zeit.
    Ein B350 würde funktionieren, ich war mir nur oben nicht sicher, welcher Speicher darauf läuft, weil das zumindest früher auch mal vom Board abhing.
     
  27. b0^

    b0^
    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    423
  28. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.179
    Warum ein USB- DVD-Laufwerk?

    Und zum Gehäuse sei gesagt, dass nur oben und unten aber nicht an der Frontseite Staubfilter sind.
    Außerdem ist es nicht schall gedämmt, was eine Rolle spielt wenn der PC leise sein sollte.
     
  29. b0^

    b0^
    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    423
    Ok, fürn Notfall will ich ein Laufwerk haben, hatte da vorher ein USB Laufwerk drinne, weil in dem Gehäuse keine Slots waren.
    Habe nun das Fractal drinne und ein internes Laufwerk, sollte so passen.

    https://www.mindfactory.de/shopping...221fdc9b4c8cda0dd97c5eea05d6409786619cc500d49
     
  30. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    65.179
    b0^ gefällt das.
  31. Bergstrolch

    Bergstrolch
    Registriert seit:
    15. September 2015
    Beiträge:
    69
    Boah, 200€ für den Speicher. Ich hab mir vor einem Jahr 16 GB DDR3 für 60€ bestellt. Kostet heute auch doppelt so viel :mally:
     
  32. b0^

    b0^
    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    423
    ja, die 200 Euro tun " weh", die hätte ich sonst woanders noch investiert. Aber schneller Ram scheint Ryzen besonders gut zu schmecken. Wenn ihr wollt, gebe ich euch ein Feedback, wenn ich den Rechner zusammengebaut habe.
     
    Bergstrolch gefällt das.
  33. Cpt_Toover

    Cpt_Toover
    Registriert seit:
    1. Oktober 2017
    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen,
    In den letzten Wochen und Monaten habe ich immer wieder die Leistungsgrenzen meines PCs gespürt. Laut Rechnung sind die Komponenten vor ziemlich genau sieben Jahren (August/September 2010) bei mir eingetroffen - kein Wunder also. Hier mal die Fakten:
    • Intel Core i7-870 4x2,93 GHz 8MB SmartCache LGA1156
    • Asus P7P55D-E PRO
    • 4GB (2x2048MB) DDR3-1333 von GeIL
    • XFX Radeon HD5870 1GB
    • Enermax EPR425AWT Pro82+ II 425 Watt
    Das Ganze war damals ein GameStar-Selbstbau PC, sogar der zweite den ich nach dieser Liste zusammengekauft habe.

    Meine Fragen wären: Lohnt sich noch ein Aufrüsten in irgendeiner Form...? Ich liebäugle momentan mit dem aktuellen 500-Euro-Selbstbau PC, bzw. Teilen davon. Gehäuse, HDD/SSD usw. würde ich mir gerne sparen. Wäre das eine sinnvolle Alternative?

    Vielen Dank im Voraus! ;)
     
  34. BLUTSUCHT

    BLUTSUCHT
    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    6.919
    Nein, aus meiner Sicht lohnt sich da ein Aufrüsten nicht mehr. Der 500€-Selbstbau-PC ist aktuell leider imho auch keine gute Wahl mehr. Der G4560 ist stark im Preis gestiegen, außerdem ist die Plattform leider bereits wieder veraltet. Die aktuellen CPUs laufen auf diesen Boards nicht mehr. Da kaufst du dich nur von einer Sackgasse in die nächste.

    Für die 50€, die Intel mal haben wollte, war der G4560 ganz gut. Jetzt kostet er über 80€ und ist damit zu teuer. Für 20€ mehr gäbs bereits einen AMD Ryzen 3 1200 mit 4 Kernen und 4 Threads statt 2 Kernen und 4 Threads und außerdem lässt sich diese CPU auf Mittelklasse-Mainboards bereits gut übertakten.

    Auf der anderen Seite gibts halt aktuell CoffeeLake auf der Intel-Seite, aber da ist gegenwärtig für das Budget noch nichts zu holen. Also entweder warten, wenns Intel sein soll oder lieber zu einem AMD-System greifen, auch da gibts einen guten Upgrade-Pfad.
     
  35. Bergstrolch

    Bergstrolch
    Registriert seit:
    15. September 2015
    Beiträge:
    69
    Davon ausgehend, dass du Festplatten und Gehäuse übernimmst, wäre das billigste, was man noch empfehlen kann, so um die 460€: https://www.mindfactory.de/shopping...2213ab5f66afc310008a8e15304678ae8614bab170a5a
    Wenn das jetzige Windows eine OEM-Lizenz ist, brauchst du ein neues.
    Du hast jetzt nicht gesagt, in welchen Spielen du an die Grenzen kommst, bzw. was allgemein deine Anforderungen sind, deshalb ist es schwer zu sagen, ob die Konfig überhaupt gut genug wäre. Nur so viel: Die ist nicht um "Welten" besser, als das was du jetzt schon hast. Die GraKa ist fast doppelt so schnell, aber immer noch nicht ausreichend für alle aktuellen Spiele auf Full-HD/Ultra @60fps. Auch der Prozessor ist halt auch wieder nur ein Vierkerner, wenn auch so 20-40% schneller. Ob sich das lohnt, hm.
    Ich schlage mal Folgendes vor: Du kaufst dir eine 1050 Ti oder gar eine 1060 und baust sie ein. Dazu ein neues Netzteil. Dann bist du bei 200€ bzw 300€. Wenn sich dann die CPU als zu stark limitierender Faktor herausstellt, kannst du dann immer noch aufrüsten, und die GraKa und das Netzteil übernehmen - schonmal kein Verlust. Außerdem könntest du ggf. deine OEM-Lizenz weiter benutzen.
    Auch wenn Blutsucht schon recht hat, dass da etwas neues her müsste: jetzt von einem 4 Kerner mit HT auf einen ohne HT (den vorgeschlagenen 1200) umzusteigen, nur um etwas mehr Singlecore-Leistung zu kriegen... Nein. Ich würde lieber noch etwas sparen was die CPU angeht, und dann direkt mit einem 1600 oder etwas vergleichbarem einsteigen.

    Edit:
    Was wir hier vollkommen ausgeklammert haben: Du könntest auch gebrauchte Hardware kaufen. Da kann man einiges sparen und dennoch gute Leistung bekommen. Ist natürlich dafür dann auch immer ein Risiko dabei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2017
  36. Gamenick

    Gamenick
    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    1.085
    Könnte er nicht einfach bei der CPU bleiben, 4 gb ram nachkaufen (20-25 € bei ebay) und eine Karte vom Schlag der 1050ti einbauen, die ohne zusätzliche Stromversorgung klar kommt? Evtl. müsste auch das Netzteil getauscht werden, aber bei einer Karte ohne zusätzlichen Stromanschluss dürfte das auch ohne Tausch kein großes Problem sein?. Die CPU ist zwar alt, aber immer noch ein 4 Kerner mit HT, immerhin mal über 400 € Neupreis, je nach CPU Kühler sollte auch noch etwas OC drin sein.

    edit: hab gerade gesehen, dass ja oc nicht möglich ist...
     
  37. Diamond1991

    Diamond1991
    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    9.485
  38. Cristobal

    Cristobal
    Registriert seit:
    5. Juli 2016
    Beiträge:
    676
    Ich überlege derzeit meinen Xeon E3-1231 v3 3.40GHz im Verbund mit Mainboard MSI H97 PC Mate Intel H97 und Ram Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 zu verkaufen, da diese nun etwas über 3 Jahre alt sind, keine Garantie mehr und so. Habe jetzt nur mal kurz hier reingestöbert und stelle fest dass fast alle auf die AMD Ryzens abfahren, habe ich irgendwas verpasst? :mally: Ich hätte ja jetzt doch eher auf den 7700k gesetzt :parzival:
     
  39. BLUTSUCHT

    BLUTSUCHT
    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    6.919
    Der 7700k wäre aktuell die falschmöglichste Wahl. :ugly:

    Für Ryzen spricht der Budget-Aspekt bzw. sprach... spricht immer noch, wenn man auch Wert auf die Performance in Anwendungen und nicht nur Spiele legt.

    Allerdings gibts ja jetzt den 8700k, also den Nachfolger vom 7700k mit 2 Kernen und 4 Threads mehr bei ebenfalls sehr hohen Taktraten. Zwar ist die Verfügbarkeit noch sehr schlecht und noch ein kleiner Aufpreis zum Preis des 7700k zu entrichten, aber sowohl das Warten als auch der Aufpreis würden sich lohnen.

    Zumal es hierbei auch neue Boards gibt, wenn du jetzt nach Release des 8700k noch auf einen 7700k setzt, dann kannst du auch nicht nacher noch aufrüsten. Bei AMD gibts für das gleiche Geld bzw. sogar für weniger Geld 8 Kerne und 16 Threads, in Anwendungen bist du da z.T. noch im Vorteil.

    Für maximale Performance in Spielen führt aktuell aber kein Weg am 8700k vorbei, wenn man das Geld dazu auf den Tisch legen will.

    Merkst du natürlich nicht, wenn du der CPU keine entsprechende Grafikkarte zur Seite stellen kannst.

    Naja... erstmal Verkabelung prüfen. :ugly:

    Dann auch noch so ein Klassiker: in welchen RAM-Slots stecken die Riegel?

    Welches Netzteil ist verbaut?
     
    Cristobal und Bergstrolch gefällt das.
  40. Diamond1991

    Diamond1991
    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    9.485
    Im Blättchen was beim Mobo beiliegt steht nur "System Panel Connections" weswegen ich mir dachte, es sei wahrscheinlich egal, wie man es anschließt. (Ist mein erstes Mal). War es natürlich nicht :ugly: In der richtigen Anleitung steht dann, wie man es anschließen muss. Jetzt geht er schon mal an. Hoffe die Windows 10 Installation verläuft ähnlich.

    Danke!
     
    BLUTSUCHT gefällt das.
Top