Ungewollte Aboservice

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von dyex, 12. Oktober 2017.

  1. dyex

    dyex
    Registriert seit:
    9. September 2011
    Beiträge:
    3.705
    haben zum zweiten Mal einen Brief bekommen mit irgeneinem Accessoir und einer Rechnung drin. Diesmal von SimpleStylish Häkeln - an interabo GmbH sollen wir zahlen. Das Rechnungsdatum war vor 10 Tagen.

    Beim ersten Mal, bei so einer Eule von Atlas hab ich eine Email geschrieben, dass wir das Abo kündigen und die Eule nich wollen. Hat anscheinend gereicht, sie haben sich jedenfalls (noch) nicht beschwert, dass wir nicht zahlen.

    Diesmal sollen wir wieder das Abo kündigen und die Sachen auf unsere Kosten zurückschicken. Was kann ich da machen? Muss ich überhaupt irgendwas sagen, da wir keinem Vertrag zustimmten? Ich will jedenfalls sicher keinen Cent zahlen.

    Die Nummer ist +49 (0) 30 611 053 6219 - Google spuckt nichts aus, außer das es eine Berliner nummer ist, was ich bezweifle.
     
  2. Oschii

    Oschii
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.958
    Ich würde mich eher fragen woher diese ganzen 'Service' kommen. Kann es sein das da jemand dich irgendwo angemeldet hat. Irgend ein ehemaliger 'Freund' der sich einen üblen Scherz erlaubt!?
     
  3. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    9.689
    Nicht Zahlen!

    Werbe/scriptblocker nutzen. Nix unterschreiben, keine Adresse wo angeben...
     
  4. dyex

    dyex
    Registriert seit:
    9. September 2011
    Beiträge:
    3.705
    ist halt unmöglich nachzuweisen, anscheinend braucht man nicht mehr als die Adresse und den Namen um das Abo abzuschließen.
    Glaub aber eher es ist eine Abzocke, wieso sollte das Rechnungsdatum sonst in der Vergangenheit liegen oder die Rufnummer nicht mehr als paar 3 Ergebnisse rausbringen.
     
  5. dyex

    dyex
    Registriert seit:
    9. September 2011
    Beiträge:
    3.705
    Ja, das sowieso nicht... ich will bloß wissen, ob ich mich mit an die überhaupt wenden sollte oder gleich ignorieren oder halt Verbraucherschutzbehörde einschalten sollte.

    Wir haben auch nichts bei der Lieferung unterschrieben, wurde einfach ins Kästen gelegt.
     
  6. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    29.680
    Hast du ein Abo abgeschlossen? Wenn nein, warum kündigst du dann?

    Ich würde schreiben, dass du die Ware nicht bestellt hast und 3 Wochen kostenfrei aufbewahrst bis sie es abholen. Danach musst du ein Verwahrentgelt berechnen. :D

    Schreib mal genauer was los ist.
     
    DerTommy86 und Güldenstern gefällt das.
  7. Hive

    Hive
    Registriert seit:
    21. Mai 2000
    Beiträge:
    38.099
  8. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    29.680
    Hm. Einfach vernichten oder nutzen würde ich die Ware aber auf keinen Fall. Auch nicht, wenn man von purer Absicht ausgeht. Das Aufbewahren kleinerer Artikel für einen gewissen Zeitraum ist zumutbar. Eine kurze Infl an den Versender sicher auch.
     
  9. Hive

    Hive
    Registriert seit:
    21. Mai 2000
    Beiträge:
    38.099
    Wenn es wirklich aus Versehen zugeschickt wurde, würde ich das auch so machen. Aber da es bereits das 2. Mal innerhalb kürzester Zeit beim TE vorkommt, würde ich da einen Scheiß machen.

    Ich würde es zwar auch nicht verwenden oder vernichten, aber wenn die ihren Mist wiederhaben wollen, sollen sie sich dementsprechend melden.
     
  10. readme.txt Schrottkaiser Sieghart Moderator

    readme.txt
    Registriert seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    126.117
    Ort:
    Dresden (lel, als ob)
    Musste laut lachen :D
     
    OscarMayer2 gefällt das.
  11. dyex

    dyex
    Registriert seit:
    9. September 2011
    Beiträge:
    3.705
    es steht halt da in diesem gedruckten, bla bla danke für ihr Abo, in drei Wochen kommt das nächste, kostet dann natürlich mehr... scheint aber das gleiche Abo zu sein wie auf ihrer Webseite.
     
  12. labspy

    labspy
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    36
    hab mal bei einer polizei doku (glaube ich) von einer ähnlichen masche gehört. die schicken den leuten irgendetwas billiges mit zahlungsaufforderung, der masche nach: "ja, da hab ich was bekommen, also sollte ich das besser bezahlen". auf jeden fall nichts überweisen und evtl. der örtlichen polizei einen hinweis/foto des ganzen zukommen lassen.

    und im einfachen fall einfach dieser "SimpleStylish Häkeln - an interabo GmbH" schreiben, dass man einen anwalt einschalte, wenn sie nicht ruhe geben. das schreckt oft ausreichend ab.
     
  13. Raging Bull

    Raging Bull
    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    2.148
    Interabo selbst verkauft keine Abos sondern übernimmt lediglich den Vertrieb für die Verlage.
    Ich habe derzeit ein Abo bei DeAgostini für den Millennium Falcon. Geliefert wird von Interabo.
    Zufällig ist "Stylisch Häkeln" auch von DeAgostini. Also mal bei denen nachfragen wer wann was dort abgeschlossen hat.

    Edit: Da taucht auch die Tel. Nr. auf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2017
  14. ancalagon Alarmarzt Meier-Wohlfühl

    ancalagon
    Registriert seit:
    26. September 2001
    Beiträge:
    23.014
    Ort:
    das muss "aus" heíßen nich "von" :p

    es gibt tatsächlich Leute, die diese Schrott-Abos freiwillig bestellen? :ugly: Jeder Bausatz von Revell ist doch besser und billiger :huh:
     
  15. Hive

    Hive
    Registriert seit:
    21. Mai 2000
    Beiträge:
    38.099
    Beim Falcon sind sie doch erst bei Ausgabe 91 bzw. knapp 1100€ für's Modell. :ugly:
     
  16. dabba

    dabba
    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    6.924
    Ort:
    Rheine
    So eine Abo-Falle zu "kündigen" ist übrigens tückisch. Denn um ein Abo zu kündigen, muss man es ja vorher (theoretisch) evtl. abgeschlossen haben. Wenn überhaupt, dann also lieber nicht "kündigen", sondern widersprechen.

    Der Trick mit den unbezahlten Artikeln ist übrigens uralt: Schon in den 70ern haben Abzocker Rechnungen über angeblich bestellte Sex-Artikel an frisch verwitwete Frauen verschickt.
     
  17. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    9.689
    Ich hatte damals diese Star Trek Fakten und Infos, erst 6,90 DM, am Ende 5,90 Euro, sind 340 oder so Ausgaben, rechnen dürft ihr selbst :wahn:
     
  18. Hive

    Hive
    Registriert seit:
    21. Mai 2000
    Beiträge:
    38.099
    340 Ausgaben? Also 6 1/2 Jahre? Holy fucking shit...:eek:
     
  19. Raging Bull

    Raging Bull
    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    2.148
    Du hast den Link zum Falcon Bausatz von Revell im Maßstab 1:43 inkl. Beleuchtung vergessen. Ach, den gibt's nicht? Mist aber auch. :groundi:
    Klar ist das ne menge Holz. Hab ich vorher auch noch nie gemacht und werde es auch nicht so schnell wieder machen. DeAgo hat allerdings noch einen großen X-Wing und einen Sternzerstörer geplant. Spätestens dann würde ich wieder drüber nachdenken.
     
  20. ancalagon Alarmarzt Meier-Wohlfühl

    ancalagon
    Registriert seit:
    26. September 2001
    Beiträge:
    23.014
    Ort:
    das muss "aus" heíßen nich "von" :p

    frag doch mal ihn hier:

    http://www.gamestar.de/xenforo/threads/star-wars-old-republic-harrower-pc-case.461220/

    PC Hardware einfach weg lassen, dann wirds auch billiger :ugly:
     
  21. Raging Bull

    Raging Bull
    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    2.148
  22. FoxMcLoud Der einzig Wahre !!!

    FoxMcLoud
    Registriert seit:
    19. Januar 2004
    Beiträge:
    2.364
    Ort:
    Hamburg
    Die Abo-Firma muss dir nachweisen, dass du ein wirksames Abo abgeschlossen hast. Nicht umgekehrt. Solltest du nicht zahlen wird es auf ein Gerichtsverfahren hinauslaufen, wo du dann den Nachweis des Vertragsschlusses verlangen kannst, auf dem die bis dahin nicht gezahlten Beiträge beruhen. Und spätestens dann wirds für die Abo-Firma schwer.
    Da es aber nicht soweit kommen sollte einfach bei der ersten Mahnung schon ein kurzes Schreiben aufsetzen, dass es keinen rechtswirksamen Vertragsabschluss gebe und man den dir nachweisen solle.

    mfg fox
     
    kpuhkr gefällt das.
Top