Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 7: 21 eingestellte Star-Wars-Spiele - Diese Spiele haben wir seit 1983 verpasst

Star Wars: Ewok Adventure

Mit dieser Verpackungsgrafik hätte Star Wars: Ewok Adventure erscheinen sollen.Mit dieser Verpackungsgrafik hätte Star Wars: Ewok Adventure erscheinen sollen.

Star Wars: Ewok Adventure ist im Gegensatz zu den anderen Spielen in dieser Liste gerade so davongekommen. Es ist zwar nie offiziell erschienen, aber trotzdem spielbar, da 1997 ein Prototyp bei einem Sammler auftauchte. 2001 tauchte sogar eine PAL-Version auf einer Videospiel-Convention auf, die bei einem anderen Sammler entdeckt wurde. Ursprünglich war es für den Atari 2600 geplant und sollte zusammen mit Death Star Battle 1983 veröffentlicht werden. Beide Titel basieren auf Star Wars: Episode VI - die Rückkehr der Jedi-Ritter.

Die Aufgabe des Spielers war es hier, einen Segelflieger aus der Vogelperspektive zu steuern. Die dichten Wälder des Waldmonds Endor sind jedoch nicht die leichteste Flugstrecke - zahlreiche Hindernisse stellen sich dem flauschigen Piloten in den Weg.

Interessant ist hierbei vor allem, dass die Flughöhe im eigentlich zweidimensionalen Spiel variiert werden kann, um bestimmten Hindernissen auszuweichen. Der Schatten des Gleiters hilft dem Spieler hierbei, die Höhe einzuschätzen. So kann der Spieler Hindernisse auch überfliegen. Allerdings wird in großen Höhen die Geschwindigkeit merklich gesenkt, es sei denn, es findet sich ein als Strudel angedeutetes Beschleunigungsfeld.

Das Ziel des Spiels ist es, einen imperialen Schildgenerator zu zerstören. Um dies zu erreichen, muss der Pilot zunächst AT-ST-Kampfläufer oder einen Düsenschlitten kapern, da die Waffensysteme des Gleiters beschränkt sind. Die Steuerung dieser Fahrzeuge frustrierte jedoch schnell, weil sie sehr unpräzise war. Das Szenario wiederholte sich zwar in allen Levels, aber der Schwierigkeitsgrad wurde stetig erhöht.

Auch wenn die Grafik heutzutage nicht gerade beeindruckt, soll sie damals so aufwändig gewesen sein, dass Kapazitäten für einen Soundtrack fehlten. Deshalb gibt es nur an wenigen Stellen eine musikalische Untermalung. Dass das fertige Spiel nicht veröffentlicht wurde, lag übrigens daran, dass das Marketing-Team des Entwicklers Partner Brothers die Steuerung für unzumutbar hielt.

Star Wars: Ewok Adventure - Screenshots aus dem eingestellten Atari-2600-Spiel ansehen

7 von 21

nächste Seite



Kommentare(58)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen