Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

3D-Power - Grafikkarten ab 165 Euro

Die neuen Top-Karten lassen ihre Vorgänger alt aussehen. Doch die bieten immer noch sehr gute 3D-Power. Wir testen sowohl die Karten der Königsklasse als auch die aktuellen Preis-Leistungs-Sieger.

05.07.2004 13:26 Uhr

Hardware-Schwerpunkt: 3D-Power ab 165 Euro.Hardware-Schwerpunkt: 3D-Power ab 165 Euro.

Die brandneuen 3D-Spitzenmodelle Radeon X800 und Geforce 6800 haben eingeschlagen wie eine Bombe. In all unseren Tests wischen sie mit ihren Vorgängerreferenzen den Boden - so eine Leistungsexplosion bei einem 3D-Generationswechsel gab es das letzte Mal bei Erscheinen der ersten Geforce, 1999.

Doppelter Vorteil

Für Sie hat der Performancesprung zwei konkrete Vorteile: Erstens ist Grafikleistung, die bisher allenfalls dem für Otto-Normal-Spieler unerschwinglichen Workstationmarkt vorbehalten war, nun ab etwa 500 Euro zu haben. Das ist nach wie vor sehr teuer, aber nicht unbezahlbar. Zweiter Nutzen: Die immer noch sehr flotte Spitzenklasse von gestern ist die Mittelklasse von heute. Mit der angenehmen Begleiterscheinung, dass ehemalige High-Tech-Boliden nun statt weit über 500 Euro nicht einmal die Hälfte kosten.

Doch auch bewusst als Preis-Leistungs-Champions konstruierte Boards fallen noch einmal deutlich im Preis. So ist eine Geforce FX 5900 XT zur Zeit schon ab 165 Euro zu haben. Und diese Karten können DirectX-9-Spiele der nächsten Generation wie etwa Doom 3 in ansprechender Qualität auf spielbare Frameraten beschleunigen. Wer ca. 50 Euro drauf legt, wird mit noch mal deutlich gesteigerter 3D-Leistung belohnt. Ab etwa 220 Euro verschachern die Händler gerade zum Beispiel ehemalige High-End-Boards mit Radeon-9800-XT-Chip von ATI.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,6 MByte
Sprache: Deutsch

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen