Age of Empires: Definitive Edition - Performance, Grafik-Settings und Lags in der Beta

Die Performance der Closed Multiplayer Beta von AoE läuft mal flüssig mit über 300 fps, mal auch nur ruckelig mit unter 10 fps – wir zeigen es im Video.

von Christoph Liedtke,
02.02.2018 16:12 Uhr

Age of Empires: Definitive Edition - Kuriose Optionsarmut, Bugs und Performance der Closed Multiplayer Beta 5:08 Age of Empires: Definitive Edition - Kuriose Optionsarmut, Bugs und Performance der Closed Multiplayer Beta

Microsoft bittet zur Multiplayer-Schlacht! Wir haben die Age of Empires: Definitive Edition in der geschlossen Betaphase angespielt und geben in diesem Video einen technischen Ersteindruck zu Grafik und Performance.

Umfangreiche Grafikoptionen bietet Age of Empires: Definitive Edition nicht, so entfällt auch ein eigentliches Grafikmenü. Stattdessen bündeln sich vier Einstellungen in den allgemeinen Spieleinstellungen im Abschnitt Shader-Optionen.

Die Closed Mutliplayer Beta von AoE DE läuft rund, sofern ihr eine gute Verbindung zu eurem Host habt oder gleich im LAN spielt. Da das Spiel auf eigene Server verzichtet, kommt es bei einer schlechten Peer to Peer-Verbindung zu anderen Teilnehmern übers Internet zu nervigen Lags, die den Spielspaß deutlich mindern.

Wenn Connection-Probleme ausgeschlossen sind, läuft Age of Empires DE in der Regel flüssig. Die vielen kleinen und heutzutage selbstverständlichen Features wie etwa skalierbare HUD-Elemente verbessern das Spielerlebnis im Vergleich zum Original dabei spürbar. Während der Partien sind wir allerdings über eine noch deutlich ausbaubare Performance gestolpert.

4K mit über 300 fps möglich, einstellige fps allerdings auch

Mit einem potenten High-End-Rechner (Intel Core i7 8700K, Nvidia Geforce GTX 1080 und 16,0 GByte Arbeitsspeicher) läuft Age of Empires: Definitive Edition zwar in 4K-Auflösung flüssig, aber nur solange wir nicht zu weit herauszoomen. Denn dann bricht die Bildrate extrem ein, mit unter 10 fps ist das Spiel so kaum mehr spielbar, für einen groben Überblick des Spielgeschehens reicht es jedoch.

Den Entwickler ist der hohe Performance-Einbruch bereits bekannt und sie arbeiten laut eigenen Aussagen aktuell an diesem Problem. Wir hoffen, dass sie auch das stockende Zoomen per Mausrad noch in den Griff bekommen.

Auf einem betagten Spiele-PC (AMD FX 8350, Radeon R9 270X, 8,0 GByte Arbeitsspeicher) erreichen wir in Full HD-Auflösung hingegen nur 40 bis 45 fps und das auch bei nah herangezoomter Ansicht, ohne viele Einheiten oder Gebäude. Ausreichend gut spielbar bleibt das Strategiespiel in diesem fps-Bereich aber trotzdem noch.

Wir gehen davon aus, dass der in der closed MP-Beta derzeit spielbare Age of Empires-Build mit Versionsnummer 4838 schon ein paar Wochen alt ist, dazu bleibt den Entwicklern bis zum Release am 20. Februar 2018 noch etwas Zeit, um die gröbsten Performance-Probleme und Bugs zu beseitigen – einem reibungslosen Start muss also technisch nichts im Wege stehen.


Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen