Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Age of Wonders 2

Der ehemalige Taktik-Geheimtipp geht mit zahlreichen Verbesserungen ins Rennen um die Genre-Krone.

01.06.2002 15:12 Uhr

Unsere Armeen und Flotten sammeln sich zum Angriff. Die gepunktete blaue Linie ist die Grenze des magischen Einflussbereichs.Unsere Armeen und Flotten sammeln sich zum Angriff. Die gepunktete blaue Linie ist die Grenze des magischen Einflussbereichs.

Direkt unter der Spitze eines schlanken, Elfenbeinturms sitzt ein Mann und schaut in die Ferne. Im Norden rotten sich Barbaren zusammen. Im Osten kämpft ein Held gegen Skelette. Im Süden belagern Orks ein Dorf. Im Westen steht ein gegnerischer Vorposten. Der Mann murmelt ein paar Worte. Im Norden prasseln Kometen auf die Barbaren nieder. Im Osten schließen sich die Wunden des Helden. Im Süden legt sich ein Schutzschild um das Dorf. Und im Westen verwüstet eine Feuersäule die Feindstellung. Der Mann im Turm lässt seinen Blick zufrieden schweifen: Seine Magie hat das Age of Wonders 2-Reich erneut gerettet.

Magier im Mittelpunkt

Zauber wie der Feuerball werden mit Partikeleffekten dargestellt.Zauber wie der Feuerball werden mit Partikeleffekten dargestellt.

Acht Fraktionen streiten sich im Spiel, etwa Leben (Menschen) oder Feuer (Orks). Wie in Heroes 4 steuern Sie einen Haupthelden, dessen Ableben das Spiel beendet. Innerhalb seines Magieradius (der sich durch Stadtausbauten erweitern lässt) greift er auch in Kämpfe ein, bei denen er gar nicht anwesend ist. Age of Wonders 2 spielt sich »realistischer« als sein Konkurrent. Mit Pionieren, die Städte neu gründen oder abgefackelte Windmühlen reparieren, ähnelt es sogar ein wenig Civilization 3. Die Computergegner und Sie ziehen gleichzeitig; eine Armee kann Ihnen entwischen, wenn Sie zu lange überlegen. Diplomatie erlaubt Bündnisse und das Tauschen von Mana, Minen oder ganzen Städten. Die (per Mausrad zoomende) Grafik wurde verbessert; sonst gibt's hauptsächlich Feintuning am bewährten Grundprinzip - Land erobern, Städte ausbauen und Schlachten schlagen.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen