Akkus von Apple? - Für mehr Unabhängigkeit von Zulieferern

Apple setzt künftig auf mehr Unabhängigkeit von externen Zulieferern bei der Herstellung der eigenen Hardware. Davon sind jetzt offenbar auch Akkus betroffen.

von Sara Petzold,
25.01.2019 19:42 Uhr

Beim Nachfolger des iPhone Xs Max könnte möglicherweise vermehrt Apple-eigene Hardware zum Einsatz kommen.Beim Nachfolger des iPhone Xs Max könnte möglicherweise vermehrt Apple-eigene Hardware zum Einsatz kommen.

Apple will sich zunehmend von externen Zulieferern unabhängig machen. Bei der Herstellung neuer Hardware plant der Konzern offenbar zunehmend die Etablierung eigener Produktionslinien, um entsprechende Hardware für den Endverbraucher vollständig selbst herstellen zu können. Einem aktuellen Bericht von Bloomberg zufolge (via Golem) betrifft das neuerdings whol auch die in Apple-Geräten verbauten Akkus.

Die Vermutung, dass Apple am Aufbau einer eigenen Akku-Produktion arbeitet, führt Bloomberg unter anderem auf die Tatsache zurück, dass Apple im Dezember 2018 den ehemaligen Samsung-Mitarbeiter Soonho Ahn einstellte. Dieser hatte zuvor beim südkoreanischen Konkurrenten federführend an der Entwicklung von Lithium-Ionen-Akkus mitgewirkt und Apples Akku-Zulieferer Samsung SDI geleitet.

Apple vs. Nvidia - Angebliche »stille Feindschaft«, keine neuen macOS-Treiber

Bloomberg berichtet außerdem, dass Apple offenbar größere Mengen Kobalt direkt von Minenbetreibern kaufen wolle - ein weiteres Indiz dafür, dass der Konzern eine eigene Produktionskette aufbauen könnte. Kobalt ist eine der Hauptkomponenten bei der Herstellung von Smartphone-Akkus. Der direkte Ankauf beim Erzeuger könnte Apple die Möglichkeit bieten, bei der Produktion eigener Akkus möglichst weitreichend in die Qualitätsgestaltung der Akkus einzugreifen.

Für Apple, die ähnlich wie Samsung in der Vergangenheit häufiger mit Akkuproblemen in der eigenen Hardware zu kämpfen hatten, wäre der Aufbau einer eigenen Herstellung ein logischer Schritt - insbesondere auch in Anbetracht der Tatsache, dass Apple sich vermehrt um Unabhängigkeit von Zulieferern bemüht: Aktuellen Berichten zufolge soll der Konzern etwa an eigenen Prozessoren und Micro-LEDs arbeiten, um auf entsprechende Produkte von Intel und Samsung verzichten zu können.

Jetzt für die GameStars abstimmen und gewinnen!

Abstimmen und abräumen!

Wer uns schon länger kennt, der weiß: Wir haben zu allem eine Meinung und geben zu Spielen und Themen der Games-Branche gern unseren Senf ab. Was wir aber nun schon seit 18 Jahren (endlich volljährig!) unseren Lesern überlassen, ist die Wahl der besten Spiele des Jahres.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern verlosen wir unzählige Spiele-Keys von GOG.com im Gesamtwert von über 1.000 Euro, eine lebensgroße Alexios-Statute aus Assassin's Creed: Odyssey im Wert von 1,800 Euro, eine 500 Million Limited Edition Playstation 4 Pro im Wert von 499 Euro sowie - exklusiv für Mitglieder von GameStar Plus - ein Hardware-Upgrade-Paket mit dem 27"-Monitor PG27VQ und der ROG Strix RTX 2060 Grafikkarte von ASUS im Wert von 1.300 Euro! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.


Jetzt für die GameStars abstimmen


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen