Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 6: Interaktive Angst - Die spannendsten aktuellen Horrorspiele 2019/2020

Doki Doki Literature Club

Doki Doki Literature Club wirkt wie eine gewöhnliche Dating-Sim, aber der Schein trügt. Doki Doki Literature Club wirkt wie eine gewöhnliche Dating-Sim, aber der Schein trügt.

Doki Doki Literature Club hat auf den ersten Blick überhaupt nichts mit Horror zu tun. Es handelt sich um eine niedliche Dating-Simulation als Visual Novel. Wir sind das einzige männliche Mitglied des Literatur-Clubs an unserer Schule, weil unsere beste Freundin uns überredet hat. Hier dürfen wir anschließend allen weiblichen Mitgliedern schöne Augen machen, um unsere Traumfrau zu finden und zu erobern.

Allerdings wird die Geschichte mit der Zeit überraschend düster, als ernste Themen wie Depressionen angesprochen werden. Das ist aber nur die Oberfläche des wahren Horrors hinter dem scheinbar harmlosen Adventure.

Was wirklich dahintersteckt, wollen wir aus Spoilergründen nicht verraten. Der Effekt funktioniert nur richtig, wenn man es selbst erlebt. Aber schnell wird klar, dass es um etwas ganz anderes als die erste große Liebe geht und das Spiel in Wahrheit sogar ein bisschen mit uns spielt.

Die 5 einflussreichsten Horrorspiele - Diese Games haben das Genre umgekrempelt 17:40 Die 5 einflussreichsten Horrorspiele - Diese Games haben das Genre umgekrempelt

Man of Medan

Man of Medan lässt uns wie Until Dawn teil eines interaktiven Horrorfilms werden. Man of Medan lässt uns wie Until Dawn teil eines interaktiven Horrorfilms werden.

Man of Medan ist der Auftakt zur neuen Dark Pictures Anthology der Macher von Until Dawn. Die ist in unterschiedliche Episoden aufgeteilt, die sich jeweils einem typischen Horror-Stilmittel widmen. In Man of Medan ist das typische Geisterschiff dran: Eine Gruppe von jungen Urlaubern landet hier auf einem verlassenen Militärdampfer aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Crew ist auf mysteriöse Weise verstorben. Wir müssen nicht nur herausfinden, was passiert ist und fliehen, sondern uns auch vor Gefahren in Acht nehmen.

Wie schon bei Until Dawn haben unsere Entscheidungen, Antworten in Dialogen und wie gut wir Quicktime Events absolvieren Einfluss darauf, wer von unserem Heldentrupp überlebt. Zudem kann man mit Objekten interagieren, um neue Informationen zu erhalten oder nützliche Gegenstände aufzuheben. Im Gegensatz zum Vorgänger gibt es einen Online-Koop-Modus, mit dem man das Spiel aus zwei Perspektiven erleben kann.

Man of Medan im Test: Horror-Trip für einen (Film)Abend

Man of Medan im Test-Video - Vorsicht: Spoiler-Warnung 12:16 Man of Medan im Test-Video - Vorsicht: Spoiler-Warnung

Apsulov: End of Gods

Apsulov bietet mit Cyberpunk und Wikingern eine ungewöhnliche Kombination. Apsulov bietet mit Cyberpunk und Wikingern eine ungewöhnliche Kombination.

Apsulov ist eigentlich ein typisches Horror-Adventure aus der Ego-Perspektive, mischt aber Wikinger-Mythologie mit Science Fiction, was es wieder ungewöhnlicher macht. Die Menschen haben hier ein Heiligtum der nordischen Götter ausgegraben. Das sorgt nun für Chaos und Verwüstung, weil es Wurmlöcher zu anderen Dimensionen öffnet, die alle mit dem nordischen Weltenbaum Yggdrasil zusammenhängen.

Schrecken aus anderen Welten befällt und kontrolliert jetzt die moderne Technologie. Als Spieler erwachen wir im göttlichen Heiligtum und müssen die Katastrophe abwenden, indem wir unseren Körper in alter Cyberpunk-Tradition mit kybernetischen Upgrades verbessern.

Apsulov im Test: Cyberpunk-Wikingerin mischt das Horror-Genre auf

Gleichzeitig müssen wir die Geheimnisse der mythologischen Artefakte und der futuristischen Technologie dort ergründen. Neben der Story stehen das Erkunden der Spielwelt, sowie einige Schreckmomente im Fokus. Es gibt zudem auch Schleichpassagen und ein einfaches Kampfsystem. Die Schwierigkeit lässt sich anpassen.

Apsulov: End of Gods - Screenshots ansehen

6 von 12

nächste Seite



Kommentare(156)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen