Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 7: Interaktive Angst - Die spannendsten aktuellen Horrorspiele 2019/2020

Visage

Visage erinnert optisch an P.T. Visage erinnert optisch an P.T.

Das Horrorspiel Visage erinnert mit seinem verlassenen Haus und den unheimlichen Gängen an die P.T-Demo zu Silent Hills. Wir erkunden das Haus und interagieren per Point&Click mit allerlei Objekten. Währenddessen baut sich langsam Spannung auf und der Schrecken nimmt seinen Lauf: Das Haus verändert sich nach und nach, man wird mit geisterhaften Erscheinungen konfrontiert und landet irgendwann in einer unheimlichen Traumwelt.

Dabei gehen wir dem schrecklichen Geheimnis des Hauses auf den Grund: Viele Menschen wurden hier ermordet, sind verrückt geworden oder haben sich das Leben genommen. Mit Waffen verteidigen dürfen wir uns nicht. Unsere einzige Hoffnung ist es, uns zu verstecken und einen Weg zu finden, zu entkommen. Visage befindet sich aktuell noch im Early Access auf Steam, ist laut der positiven Bewertungen aber schon einen Blick wert.

Visage - Trailer: Horrorspiel erinnert an P.T. und sieht richtig gut aus 2:20 Visage - Trailer: Horrorspiel erinnert an P.T. und sieht richtig gut aus

Blair Witch

Blair Witch bietet Horror nach der bekannten Filmvorlage. Blair Witch bietet Horror nach der bekannten Filmvorlage.

Das Horror-Action-Adventure Blair Witch stammt von Bloober Team, die man bereits für das ähnlich schaurige Layers of Fear kennt. Das Spiel basiert auf der Filmvorlage, erzählt aber eine eigenständige Geschichte. Im Jahr 1996 verschwindet ein kleiner Junge im Black Hills Forest in der Nähe von Burkittsville, Maryland.

Als ehemaliger Polizeibeamter Ellis machen wir uns auf die Suche nach dem Jungen und arbeiten dabei auch unsere turbulente Vergangenheit auf. Die Suchaktion verwandelt sich allerdings schon bald in einen Albtraum, bei dem wir uns unseren Ängsten und der mysteriösen Hexe von Blair stellen müssen.

Blair Witch im Test: Psychohorror mit dichter Atmosphäre

Im gefährlichen Wald haben wir unseren treuen Hund Bullet an unserer Seite. Wir müssen aufpassen, nicht den Verstand zu verlieren und lernen je nachdem, wie wir auf Situationen reagieren, unterschiedliche Dinge über uns selbst.

Blair Witch - Test-Video zum Horror-Spiel 6:31 Blair Witch - Test-Video zum Horror-Spiel

DARQ

DARQ erinnert mit seiner düsteren Geschichte um einen kleinen Jungen an Limbo. DARQ erinnert mit seiner düsteren Geschichte um einen kleinen Jungen an Limbo.

Der kleine Junge Lloyd wird sich in DARQ plötzlich bewusst, dass er sich in einem Traum befindet. Leider handelt es sich um einen Albtraum und Lloyd kann nicht einfach aufwachen. In seinem Unterbewusstsein leben zudem schreckliche Kreaturen, die ihn jagen. Lloyd hat keine Chance, sich zu wehren, weshalb er Konfrontationen aus dem Weg gehen und einen Ausweg finden muss.

Lloyd schleicht dabei nur mit einer Taschenlampe bewaffnet durch die Finsternis. In der Traumwelt muss er auch Rätsel lösen. Die sind allerdings nicht der Physik der realen Welt unterworfen, sodass man geschickt die Welt um sich herum manipulieren kann. Es ist zum Beispiel möglich, Räume so zu drehen, dass man an den Wänden oder der Decke laufen kann. Für aufmerksame Spieler gibt es auch optionale Geheimnisse zu entdecken.

DARQ - Trailer zeigt neue Grafik für das Horrorspiel 1:02 DARQ - Trailer zeigt neue Grafik für das Horrorspiel

Moons of Madness

Moons of Madness bietet Lovecraft-Horror im Weltraum. Moons of Madness bietet Lovecraft-Horror im Weltraum.

Das Psycho-Horrorspiel Moons of Madness lässt sich von Lovecraft inspirieren und spielt (auch wenn der Name den Anschein erweckt) nicht auf dem Mond, sondern dem Mars. Dort leidet der Austronaut Shane Newehart unter psychischen Problemen. Er wird auf einem wissenschaftlichen Außenposten mit übernatürlichen Phänomenen konfrontiert, die ihm langsam den Verstand rauben.

Spielerisch erkunden wir dabei die Station und den roten Planeten, während wir der Geschichte folgen. Der Lovecraft-Einfluss soll für ein permanentes Gefühül der Hilflosigkeit und Überforderung sorgen, weil wir den Schrecken des Weltalls nichts entgegensetzen können.

Unsere angeschlagene mentale Gesundheit lässt uns auch Halluzinationen sehen und wird spielerisch über die sogenannte »Zone-Out-Mechanik« eingebracht. Uns werden darüber Flashbacks aus der Vergangenheit gezeigt oder aber eine Vision einer möglichen Zukunft. Um zu fliehen, müssen wir herausfinden, was echt ist und was nicht und die Maschinen der Station geschickt manipulieren.

Moons of Madness - Cthulhu-Horror auf einsamer Mars-Basis 1:43 Moons of Madness - Cthulhu-Horror auf einsamer Mars-Basis

7 von 12

nächste Seite



Kommentare(156)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen