Alita: Battle Angel - Trailer: Fans zeigen sich irritiert von den gruseligen CGI-Augen

Der Trailer zur Manga-Verfilmung von James Cameron kommt nicht bei allen Fans gut an. Das liegt an den gruseligen CGI-Augen der Titelheldin.

von Vera Tidona,
11.12.2017 15:45 Uhr

Alita: Battle Angel - Erster Trailer zur Manga-Verfilmung mit Christoph Waltz 1:47 Alita: Battle Angel - Erster Trailer zur Manga-Verfilmung mit Christoph Waltz

Die seit Jahren geplante Manga-Verfilmung Alita: Battle Angel von James Cameron (Avatar) kommt tatsächlich in die Kinos. Doch der kürzlich veröffentlichte erste Trailer kommt nicht bei allen Fans gut an.

Rosa Salazar mit viel zu großen CGI-Augen

Das liegt vor allem an den doch eher gruseligen und viel zu großen Augen der Hauptdarstellerin. Die nachträglich mittels CGI angepassten Augen erinnern zwar stark an das Design der japanischen Manga- und Anime-Vorlage von Yukito Kishiro. In einer Realverfilmung wirken sie jedoch eher befremdlich.

Inzwischen machen sich zahlreiche Fans via Twitter #BattleAngelAlita über die CGI-Augen im Trailer lustig. Auch bei GameStar schlagen ähnliche Kommentare zum Trailer auf.

Regisseur äußert sich zu den Manga-Augen

Regisseur Robert Rodriguez äußerte sich bereits im Interview mit Empire zu den übergroßen Manga-Augen der Titelheldin Alita und begründete die ungewöhnliche Design-Entscheidung:

"Es war immer James Camerons' Intention, eine fotorealistische Version der Manga-Augen zu kreieren, die wir so gewohnt sind. Wir wollten diese Tradition unbedingt honorieren. Alitas Herkunft wird im Film gezeigt und ihr werdet verstehen, weshalb sie so aussieht. Wenn die Augen die Fenster zur Seele sind, dann haben wir zwei ziemlich große Fenster. […] Vor allem in den emotionalen Szenen wirken sie so sehr menschlich und gleichzeitig befremdlich. Und das ist sehr fesselnd!"

Manga-Verfilmung von James Cameron

James Cameron (Avatar) konnte sich bereits die Filmrechte vor über zehn Jahren sichern. Zunächst wollte Cameron selbst die Regie führen, hat mit seinen vier Avatar-Sequels jedoch auch die nächsten Jahre alle Hände voll zu tun. So führt nun Robert Rodriguez (From Dusk Till Dawn, Sin City) die Regie, während Cameron die Produktion leitet.

Alita: Battle Angel spielt im 26. Jahrhundert. Die Erde besteht fast komplett aus Wüste und Menschen wie Cyborgs leben gemeinsam in einer trostlosen Welt. Als Dr. Dyson Ido (Christoph Waltz) auf einem Schrottplatz die Überreste eines weiblichen Cyborgs findet, nimmt er sie mit und setzt sie wieder in Stand. Mit ihrem neuen Körper aus einzigartigem Metall ist Alita (Rosa Salazar) fast unbesiegbar. Als Kopfgeldjägerin macht sie Schurken, Verbrecher und Kriminelle dingfest.

Im Trailer zu Alita: Battle Angel erkennt man Rosa Salazar als Titelheldin kaum wieder. Im Trailer zu Alita: Battle Angel erkennt man Rosa Salazar als Titelheldin kaum wieder.

Besetzung mit Rosa Salazar und Christoph Waltz

Zur Besetzung gehören Rosa Salazar (Maze Runner) als Alita und Christoph Waltz (Inglourious Basterds, Spectre) als Dr. Ido, auch Jackie Earle Haley (Watchmen), Eiza Gonzalez (Serie From Dusk Till Dawn) als Nyssiana, Michelle Rodriguez (Fast & Furious) als Gelda, Casper Van Dien (Starship Troopers) als Amok, Jennifer Connelly (Blood Diamond) als Chiren, Mahershala Ali (Marvel's Luke Cage) als Vector und Ed Skrein (Deadpool) als Gegenspieler Zapan.

Alita: Battle Angel kommt nächstes Jahr in die Kinos

Alita: Battle Angel kommt am 19. Juli 2018 in die Kinos. Noch viel Zeit für die Macher, auf die Kritik der Fans einzugehen und die überdimensionierten Augen vielleicht ein wenig abzuschwächen.


Kommentare(64)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen