Adventskalender 2019

Alle Fundorte der Stim-Behälter in Jedi: Fallen Order

Eure Heilitems sind gerade zu Beginn von Star Wars Jedi: Fallen Order sehr begrenzt. Unser Guide verrät euch, wo ihr mehr Stim Canister zum Heilen findet.

von Elena Schulz,
15.11.2019 14:58 Uhr

Euer kleiner Droide BD-1 hilft euch über Stim-Behälter sogar beim Heilen. Euer kleiner Droide BD-1 hilft euch über Stim-Behälter sogar beim Heilen.

In Star Wars Jedi: Fallen Order könnt ihr euch nicht einfach automatisch heilen. Man braucht Heil-Stims, von denen man gerade anfangs im Spiel nur sehr wenige besitzt - nämlich zwei. Das macht Kämpfe gegen die ersten etwas härteren Gegner schon auf niedrigen Schwierigkeitsgraden gefährlich.

Damit ihr fiese Gegner etwas entspannter angehen könnt, hilft unser Guide euch, die gut versteckten Stim-Kanister in der Spielwelt aufzuspüren. Mit denen kann der knuffige Droide BD-1 euch im Notfall dann eine zusätzliche Ladung Gesundheit verpassen.

Stim-Behälter gehören zu den Geheimnissen, die ihr in der Spielwelt beim Erkunden entdecken könnt. Stim-Behälter gehören zu den Geheimnissen, die ihr in der Spielwelt beim Erkunden entdecken könnt.

Was sind Stim-Behälter und wie funktionieren sie?

Stim-Behälter sind Heil-Items, die ihr auf den Planeten versteckt in gelben Kisten finden könnt. Habt ihr sie aufgespürt, erhöhen die Stim Canister die Anzahl an möglichen Heilungen - ganz ähnlich wie bei den Phiolen in Dark Souls. Sie können euch bequem unterwegs heilen, während ihr sonst auf Meditationspunkte angewiesen seid.

Das macht die Stims sehr wertvoll, weshalb sie meist besonders gut verborgen sind und sich beim Erkunden nicht so leicht entdecken lassen wie die zahlreichen Sammelobjekte im Spiel. Für einige Stim-Behälter müsst ihr zu früher besuchten Locations zurückkehren, sobald ihr neue Machtfähigkeiten wie den Doppelsprung erlernt habt. Wie viele Kanister ihr dabei habt, seht ihr übrigens unten links im Bild.

Stim-Behälter verstecken sich in gelben Kisten. Stim-Behälter verstecken sich in gelben Kisten.

Stim Canister #1

Der erste Stim-Behälter versteckt sich auf Bogano, also an eurem Start-Punkt. Konkret müsst ihr in der Subterranean Refuge suchen. Bewegt euch vom Landeplatz aus gesehen ganz nach links und lasst euch dort in ein Loch fallen, das sich mitten in einer Trichter-Konstruktion befindet. Dort findet ihr erneut links von euch den gelben Container.

Stim Canister #2

Den zweiten optionalen Gesundheitsschub findet ihr unterhalb der Landezone auf Bogano. Ihr kommt über eine Rampe dorthin. Der Behälter versteckt sich hinter einem Physikrätsel, bei dem man einen Ball in eine Vertiefung rollen muss. Dazu benötigt ihr die Fähigkeiten Machtschub und Machtverlangsamung. Mit denen könnt ihr den Ball nach links lenken und anschließend behutsam über die Rampe kullern lassen.

Der zweite Stim-Behälter ist mit einem Rätsel verknüpft. Der zweite Stim-Behälter ist mit einem Rätsel verknüpft.

Stim Canister #3

Den dritten Stim-Behälter findet ihr auf Zeffo. Folgt dem Hauptweg, wo euch zum ersten Mal die Skazz-Ratten begegnen. Dort befindet sich rechts von euch eine Höhle, zu der ihr springen müsst. In der versteckt sich wiederum links der Pfad zum gelben Container.

Stim Canister #4

Nummer vier könnt ihr auf Kashyyyk schwimmend aufspüren, wenn ihr das Gerät erhalten habt, mit dem ihr unter Wasser atmen könnt. Begebt euch zu dem Punkt, an dem ihr über eine Blume zum nächsten Level katapultiert werdet. Geht dort aber nicht geradeaus weiter, sondern hüpft über drei weitere Blumen weiter nach oben, um den Kanister oben zu erreichen.

Stim Canister #5

Den fünften und letzten Kanister findet ihr auf Zeffo, konkret beim Venator-Wrack aus den Klonkriegen. Ihr könnt ihn erst erreichen, nachdem den Doppelsprung auf Kashyyyk gelernt habt. Begebt euch zum Absturzpunkt auf Zeffo und durchquert das Wrack, das an einen großen Dungeon erinnert. Am Ende findet ihr drei Kisten mit kosmetischen Items als Belohnung, sowie den Ausgang, der euch zu einer Klippe führt. Von dort aus links kann man auf einen Vorsprung springen, wo sich eine Truhe versteckt.

Jedi: Fallen Order hat sich übrigens nicht nur bei diesem »Phiolen-Prinzip« an Dark Souls orientiert. In unserem Test lest ihr mehr zu den Gemeinsamkeiten beim Kampfsystem, den Speicherpunkten und mehr. Außerdem hat Respawn erklärt, wie und warum sie im Vergleich zum knüppelharten Dark Souls auf einen »Easy Mode« setzen:


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen