Amazon Prime Video startet eigenes VR-Angebot für Oculus und Samsung Gear VR

Amazon steigt mit Prime Video VR ins Virtual-Reality-Angebot ein. Erste Inhalte sind für Oculus Rift, Oculus Quest und Samsung Gear VR verfügbar.

von Sara Petzold,
27.07.2019 18:21 Uhr

Besitzer einer Oculus Quest VR-Brille können das neue Amazon Prime Video VR Angebot nutzen.Besitzer einer Oculus Quest VR-Brille können das neue Amazon Prime Video VR Angebot nutzen.

Amazon Prime startet in den USA und Großbritannien ein neues Virtual-Reality-Angebot für Prime Video - ab sofort gibt es sämtliche Prime-Video-Inhalte als VR-Version (via ComputerBase).

Ergänzend gibt es zum Start des Angebots zehn 360-Grad-Videos. Drei dieser Videos hat Amazon vor Release des Dienstes vorgestellt: Das mit einem Emmy ausgezeichnete Invasion! handelt von zwei Hasen, die sich einer Alien-Invasion erwehren müssen.

Return to Chernobyl lässt die Zuschauer in das zerstörte Chernobyl reisen, während Greenland Melting die schmelzenden Grönland-Gletscher zum Inhalt macht.

Amazon hat dazu ankündigt, sukzessive neue VR-Inhalte veröffentlichen zu wollen.

Wer das Prime Video VR nutzen möchte, benötigt eine Oculus Quest, Oculus Rift (S), Oculus Go oder Samsung Gear VR. Besitzer der VR-Hardware können dann die zugehörige Prime Video VR-App im Oculus-Store herunterladen.

Oculus Rift S im Test - verbesserte Neuauflage statt Next-Gen

Klappt auch ohne Prime-Account

Nutzer melden sich mit ihrem Amazon-Account in der App an. Wer keinen Prime-Zugang besitzt, kann das entsprechende Prime-Video-Angebot nicht nutzen, aber immerhin alle gekauften Videoinhalte aus der eigenen Videobibliothek in VR ansehen.

Die App spielt die VR-Inhalte dann entweder in einem Fenster ab, das auf einem gezeichneten Hintergrund aufliegt oder in einem gesonderten Kinomodus. Letzterer vermittelt die gewohnte VR-Kino-Atmosphäre

Oculus Quest im Test - Autarke VR ohne PC und Kabel

Amazon Prime Video VR spielt Inhalte auf Wunsch vor einem stilisierten Zeichen-Hintergrund ab. (Bildquelle: Oculus)Amazon Prime Video VR spielt Inhalte auf Wunsch vor einem stilisierten Zeichen-Hintergrund ab. (Bildquelle: Oculus)

Die App lässt sich dabei sowohl per Controller als auch per Sprachsteuerung bedienen. Wann es Prime Video VR nach Deutschland und Österreich schafft, lässt Amazon derzeit noch offen.


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen