AMD »Big Navi«: Mögliche High-End Radeon in Südkorea zertifiziert

Ein Zertifikat der südkoreanischen Zulassungsbehörde RRA scheint einen High-End Navi-Chip anzukündigen - möglicherweise Navi 21 oder 23 für eine RX 5900 (XT).

von Alexander Köpf,
31.10.2019 06:11 Uhr

Die südkoreanische RRA liefert einen ersten vagen Hinweis auf einen möglichen High-End Navi-Chip. Die südkoreanische RRA liefert einen ersten vagen Hinweis auf einen möglichen High-End Navi-Chip.

In den den letzten Wochen ist es eher still um eine mögliche High-End-Iteration von AMDs Radeon RX 5000 Navi geworden. Gerüchte zum möglichen Launch einer RX 5800 (XT) neben der RX 5500 konnten der Realität bislang nicht standhalten.

Nun werden die Spekulationen jedoch aufs Neue befeuert. Ein AMD-Gerät mit der kryptischen Typenbezeichnung »ATI-102-D18802« hat die Zertifizierung bei der National Radio Research Agency (RRA) in Südkorea durchlaufen. Und so verschlüsselt die Nomenklatur auch klingen mag, dahinter scheint sich ein High-End Radeon-Chip zu verbergen.

Zumindest will Wccftech das herausgefunden haben. Die Buchstaben- und Zahlenfolge konnte demnach einem Navi-Chip zugeordnet werden, der höherklassig sein muss als Navi 10 - möglicherweise Navi 21 oder 23 alias RX 5900 (XT).

Nach »Small« Navi kommt »Big« Navi

Die Zulassung bei der RRA könnte ein erstes Lebenszeichen von AMDs High-End-Grafikchips sein. (Bildquelle: RRA) Die Zulassung bei der RRA könnte ein erstes Lebenszeichen von AMDs High-End-Grafikchips sein. (Bildquelle: RRA)

Navi 10, auch »Small Navi« genannt, wird bei der südkoreanischen Zulassungsbehörde unter dem Codenamen D18205 geführt, Vega 64 unter D12201, Polaris 11 als C91103.

Die Annahme, dass es sich bei dem Chip mit der Bezeichnung D18802 um den von vielen erwarteten High-End-Konkurrenten zu Nvidias RTX 2080 Ti und RTX 2080 Super handeln könnte, scheint daher folgerichtig. Zumal Navi 14 als RX 5500 ebenfalls in die Gruppe der kleinen Navi-Chips fällt.

Auch ein möglicher Vollausbau von Navi 1x, beispielsweise Navi 12, der immer wieder als möglicher High-End-Ableger der ersten Navi-Generation gehandelt wird, scheint ausgeschlossen, da auch dieser nominell zur Gruppe der kleinen Navi-Chips gehört.

Mit der RDNA 2-Architektur soll auch Raytracing hardwareseitig unterstützt werden. Mit der RDNA 2-Architektur soll auch Raytracing hardwareseitig unterstützt werden.

Zeitlich scheint eine Zertifizierung bei der RRA ins Bild zu passen, denn Navi 2x, respektive Chips auf Basis der RDNA 2-Architektur, werden allgemein im Laufe des nächsten Jahres erwartet. Das ist nicht zuletzt aufgrund der für 2020 bereits angekündigten Next-Gen-Konsolen von Sony und Microsoft (PlayStation 5 und Xbox Scarlett) der Fall, die beide Raytracing beherrschen sollen.

Release Mitte 2020 realistisch

In der Regel vergehen nach der Zulassung in Südkorea mehrere Monate, bis ein Produkt letztlich Marktreife erlangt, weshalb ein Release zur Jahresmitte 2020 realistisch scheint.

Doch obwohl sich die National Radio Research Agency in der Vergangenheit bereits des Öfteren als zuverlässige Quelle für kommende Hardware erwiesen hat, muss aus dieser Registrierung nicht unbedingt ein fertiges Produkt werden. Die Spekulationen um »Big Navi« sind also mit der gebotenen Vorsicht zu genießen.

Mehr zum Thema:


Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen