AMD Radeon RX Vega - Warten auf die Custom-Karten - wohl bis Mitte Oktober

Spieler, die auf die Custom-Modelle der AMD Radeon RX Vega warten, müssen laut einem aktuellen Bericht wohl noch mehr Geduld beweisen.

von Georg Wieselsberger,
20.09.2017 13:33 Uhr

Noch immer gibt es keine Custom-Modelle der AMD Radeon RX Vega 64 im Handel.Noch immer gibt es keine Custom-Modelle der AMD Radeon RX Vega 64 im Handel.

Eigentlich sollten gegen Mitte September 2017 langsam die ersten Custom-Modelle der AMD Radeon RX Vega 64 von AMD-Partnern wie Asus erhältlich sein. Gerade Asus hatte seine eigenen Modelle wie die Asus ROG Strix Radeon RX Vega 64 schon im August präsentiert und sogar ganz offiziell angekündigt, dass die Grafikkarte gegen Anfang September im Handel zu finden sein sollte. Einige Tester haben sogar schon einzelne Exemplare von Asus erhalten, auch wenn teilweise noch das finale BIOS fehlte.

Im Handel gibt es nur Referenz-Modelle

Doch im Handel fehlt nach wie vor jede Spur der Grafikkarte und auch bei anderen Partnern von AMD wie beispielsweise Gigabyte und bei Custom-Modellen der Vega 56 sieht es nicht besser aus. Die französische Webseite Hardware.fr hat daher mehrere Grafikkarten-Hersteller kontaktiert, um den Stand der Dinge rund um die Custom-Modelle der Vega-Grafikkarten zu erfahren.

Bis auf einen haben alle AMD-Partner geantwortet, allerdings meistens nur mit der Aussage, dass man nichts Neues hinsichtlich der Vega-Custom-Grafikkarten zu sagen habe. Einer der Partner, den Hardware.fr nicht genau benennen, habe aber erklärt, dass man noch nicht einmal die Liefertermine für die neuen Grafikchips kenne und daher der Ansicht sei, dass eine Veröffentlichung zumindest vor Mitte Oktober wohl nicht möglich sei.

Der Grund für die Verzögerung ist nicht bekannt

Laut dem Bericht kommen so natürlich mehrere Fragen auf. Gibt es etwa Produktions-Probleme bei den Vega-Grafikchips oder bevorzugt AMD absichtlich den Verkauf der bereits erhältlichen Referenz-Modelle?

Videocardz wundert sich ebenfalls über die Verzögerung, denn die Partner hätten sogar schon im Juni die ersten Entwickler-Platinen enthalten und das sei genug Zeit, um eigene Modelle auf den Markt zu bringen. Spieler, die auf Modelle der Radeon RX Vega 64 mit besserem Kühler oder Übertaktung warten, brauchen laut den Meldungen also noch etwas mehr Geduld.


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen